Sie sind hier:
 

Verkalkuliert: Apples Rekordgewinn enttäuscht Analysten
Umsatz und Absatz auf Rekordniveau

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Apple meldet erneut Rekordergebnisse: Noch nie konnte Cupertino so viele iPhones und iPads verkaufen wie im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013. Auch der Umsatz stieg auf Rekordniveau. Grund zum Feiern gibt es dennoch nicht.

47,8 Millionen iPhones und 22,9 Millionen iPads: So viele Smartphones und Tablets wie im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013 konnte Apple noch nie absetzen. Vor allem ein starkes Weihnachtsgeschäft bescherte dem US-Konzern gute Zahlen. Analysten hatten jedoch mit mehr gerechnet.

Nach wie vor größter Umsatzbringer: Das Apple iPhone verkaufte sich vor Weihnachten besonders gut. (Quelle: Apple)

"Wir freuen uns sehr über einen Rekordumsatz von mehr als 54 Milliarden US-Dollar und einen Absatz von über 75 Millionen iOS-Geräten in einem einzigen Quartal", sagte Apple-CEO Tim Cook anlässlich der Bekanntgabe der Geschäftszahlen. Und weiter: "Wir sind sehr zuversichtlich, was unsere Produkt-Pipeline betrifft, während wir uns weiterhin darauf fokussieren, innovativ zu sein…".

Kurz vor Weihnachten hatte Apple mit der vierten Generation des Tablet-Computers iPad sowie dem iPad mini und dem iPhone 5 den Grundstein für das erfolgreiche Weihnachtsgeschäft gelegt, das zu dem Rekordergebnis im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013 geführt hatte (Ende 29. Dezember 2012, Dauer 13 Wochen).

Das iPhone als größter Wachstumsmotor 

Das iPhone ist nach wie vor die Haupteinnahmequelle des Konzerns aus Cupertino. 47,8 Millionen Stück konnte das Unternehmen in nur einem Quartal verkaufen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte Apple die Smartphone-Absätze dabei sogar noch um knapp zehn Millionen Einheiten steigern. Diese Zahlen und eine Gesamtumsatzsteigerung von 18 Prozent reichten jedoch nicht aus, um die Börse vollends zu überzeugen - sie war offenbar von einem noch deutlicheren Gewinn ausgegangen. Die Apple-Aktie fiel streckenweise um mehr als zehn Prozent.

Auch einen Ausblick auf die zu erwartenden Umsätze des zweiten Quartals lieferte Apple in seiner Pressekonferenz. Demnach erwartet der Konzern einen Umsatz zwischen 41 und 43 Milliarden US-Dollar. Spannend wird zudem die Frage, welche Produkte Cupertino in diesem Jahr vorstellen wird. Seit langer Zeit halten sich Spekulationen rund um einen Apple-Fernseher, auch iTV genannt. Aber auch Gerüchte über ein abgespecktes Billig-iPhone kursieren seit geraumer Zeit im Netz.

Kommentare zu diesem Artikel

Apple meldet erneut Rekordergebnisse: Noch nie konnte Cupertino so viele iPhones und iPads verkaufen wie im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013. Auch der Umsatz stieg auf Rekordniveau. Grund zum Feiern gibt es dennoch nicht.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
37100
Verkalkuliert: Apples Rekordgewinn enttäuscht Analysten
Verkalkuliert: Apples Rekordgewinn enttäuscht Analysten
Apple hat gute Neuigkeiten: Noch nie konnte der Konzern so viele iOS-Geräte in einem Quartal verkaufen. Analysten und Börsenexperten straften den Konzern dennoch ab.
http://www.netzwelt.de/news/94988-verkalkuliert-apples-rekordgewinn-enttaeuscht-analysten.html
2013-01-24 09:25:35
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/groesster-umsatzbringer-apple-iphone-verkaufte-weihnachten-besonders-gut-bild-apple-17801.jpg
News
Verkalkuliert: Apples Rekordgewinn enttäuscht Analysten