Sie sind hier:
 

Belkin WeMo im Test: Heimautomatisierung per iPhone Set für 100 Euro

SHARES

Belkins WeMo-Serie ermöglicht die Steuerung von Elektrogeräten per Smartphone. In Kombination mit einem Internetdienst wird die Heimautomatisierung spielerisch näher gebracht. Das WeMo-Set im netzwelt-Test.

Licht einschalten bei Sonnenuntergang, Kaffeekonsum per Eintrag im Online-Kalender überwachen - Belkins WeMo-Serie bringt Heimautomatisierung spielerisch näher und setzt komplett auf iPhone-Steuerung. Ein Internetdienst ermöglicht zahlreiche Szenarien - nicht alle Kombinationen sind nützlich, sie zeigen aber, wohin der Trend geht.

Belkin WeMo im Test: Heimautomatisierung per iPhone

Das im Test vorliegende WeMo-Set von Belkin besteht aus der Schaltsteckdose "Home Automation Switch" und dem Bewegungsmelder "Motion Sensor". Vom Prinzip her funktioniert das System ähnlich wie die kürzlich getestete Einheit FRITZ!DECT 200: Es ermöglicht die Fernsteuerung der Steckdose über WLAN und Mobilfunknetz, alternativ schaltet man die Einheit mechanisch über einen Druckknopf an der Vorderseite. Im Gegensatz zu AVM setzt Belkin aber ganz auf die Steuerung über eine iOS-App. Der Bewegungsmelder "Motion Sensor" ergänzt das System. Weitere WeMo-Einheiten wie das Babyphone WeMo Baby sind ebenfalls erhältlich, eine in den USA bereits erhältliche Webkamera soll in diesem Jahr auch in Deutschland erscheinen. Ein Lichtschalter ist ebenfalls in Entwicklung.

Die Installation des WeMo-Sets ist wie bei der FRITZ!DECT 200 denkbar einfach: "Home Automation Switch" in die Steckdose stecken, Belkins WeMo-App für das iPhone herunterladen, per Miniprogramm mit dem WLAN der Steckdose verbinden. Anschließend wählt man sein eigenes Heimnetzwerk aus und übergibt die Parameter an das Gerät. Die Schritte wiederholt man nochmals mit dem "Motion Sensor", der aus einer Schalteinheit besteht, an der ein Bewegungssensor hängt, verbunden mit einem 1,8 Meter langen Kabel. Der Sensor sieht aus wie ein Minilautsprecher und kann irgendwo im Raum platziert werden. Nach der Anmeldung landen beide Geräte in der Belkin WeMo-App unter dem Reiter Switches und Sensoren.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Belkin WeMo im Test: Heimautomatisierung per iPhone" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Alexander Zollondz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by