Vorerst nur in den USA und Kanada erhältlich

Surface mit Windows 8 Pro: Microsoft-Tablet kommt am 9. Februar

Der Tablet-PC Microsoft Surface ist ab dem 9. Februar in den USA und in Kanada zum Preis von 900 US-Dollar erhältlich. Das gibt Microsoft in einer Pressemitteilung bekannt. Den genauen Release-Termin der Pro-Variante von Surface für Deutschland hält der Hersteller jedoch weiterhin unter Verschluss.

?
?

Microsoft gibt Verfügbarkeit und Preise des Surface Windows 8 Pro für Nordamerika bekannt. (Bild: netzwelt)
Microsoft gibt Verfügbarkeit und Preise des Surface Windows 8 Pro für Nordamerika bekannt. (Bild: netzwelt)
Werbung

Den Tablet-Computer Surface gibt es seit geraumer Zeit bereits in vielen Ländern, darunter auch in Deutschland, zu kaufen. Dabei handelt es sich allerdings um die RT-Version. Das bedeutet: Bei der Software-Auswahl ist der Anwender auf das Angebot im Microsoft Store beschränkt. Wer hingegen zum Beispiel auch ältere Windows-7-Programme auf dem Tablet ausführen will, muss auf die nun bald in Nordamerika verfügbare Version mit Windows 8 Pro warten. Die Unterschiede zwischen den Betriebssystemen Windows 8 und Windows RT hat netzwelt in diesem Artikel für Sie zusammengefasst.

Mit Intel Core i5-Prozessor

Der Surface Windows 8 Pro unterscheidet sich auch in der Hardware-Ausstattung vom bereits verfügbaren Surface RT. So wird die Pro-Variante zum Beispiel mit einem Intel Core i5-Prozessor an Stelle der Tegra-Plattform von Nvidia ausgeliefert. Das bedingt auch den Einbau eines Lüfters, auf den die von netzwelt bereits getestete RT-Variante verzichten kann.

Microsoft Surface RT im Test

  • Bild 1 von 12
  • Bild 2 von 12
  • Bild 3 von 12
  • Bild 4 von 12
  • Bild 5 von 12
  • Bild 6 von 12
  • Bild 7 von 12
  • Bild 8 von 12
  • Bild 9 von 12
  • Bild 10 von 12
  • Bild 11 von 12
  • Bild 12 von 12

Der Preis von 899 US-Dollar bezieht sich auf die Version mit 64 Gigabyte großem Flashspeicher. Im Preis inbegriffen ist ein Bedienstift mit aktiver Handflächen-Erkennung. Die Touch- und Type-Cover bleiben nach wie vor aufpreispflichtig. Wie teuer die Version mit doppelter Flash-Kapazität sein wird, gibt der Hersteller aus Redmond nicht bekannt. Auch müssen deutsche Kunden weiterhin auf einen genauen Verkaufsstart und Preisauskünfte zur Pro-Variante des Surface warten.

Einen ausführlichen Testbericht zum Microsoft Surface RT finden Sie an dieser Stelle auf netzwelt.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum