Sie sind hier:
 

Firmware-Update: iRiver AK100 unterstützt nun auch Apple-Codecs AAC, ALAC und AIFF

SHARES

Nach einem Firmware-Update auf Version 1.30 kommt der 700 Euro teure Edel-MP3-Player iRiver AK100 nun auch mit den Apple-Codecs AAC, ALAC und AIFF zurecht.

Der iRiver AK100 zielt nicht auf den Gelegenheitsmusikhörer ab. Das gibt bereits der Preis zu verstehen, denn mit knapp 700 Euro spielt der Luxus-Player bereits in einer eigenen Liga. Neben vielen weiteren Formaten kommt der AK100 nun auch mit den Apple-Codecs AAC, ALAC und AIFF zurecht. Möglich macht dies ein Firmware-Update auf Version 1.3.

Spielt jetzt auch Apple-Codecs: iRivers 700 Euro teurer Edel-MP3-Player AK100 (Quelle: iRiver)

Wer 700 Euro für einen MP3-Player ausgibt, will ordentlich etwas auf die Ohren bekommen. Der iRiver AK100 Astell & Kern verspricht genau das: Von Haus aus kommt er bereits problemlos mit den verlustfreien MQS-Dateien zurecht, genauso wie mit weiteren verlustfreien Audioformaten wie WAV und FLAC. Zudem ist er laut Hersteller der bislang einzige tragbare Musikspieler, der mit dem Wolfson WM8740 DAC (Digital-to-Analog Converter) ausgestattet ist und daher herausragende Musikwiedergabe garantieren soll.

Konvertieren entfällt auf Wunsch

Natürlich kam der MP3-Player für Audiophile auch bereits vor dem nun veröffentlichen Firmware-Update auf Version 1.30 mit gewöhnlichen MP3-Files klar. Nun gesellt sich aber auch die Kompatibilität zu den Apple-eigenen Codecs AAC, ALAC und AIFF hinzu. Könnten MP3-Player die Nase rümpfen, der knapp 700 Euro teure iRiver-Player würde es angesichts einer MP3- oder AAC-Datei vielleicht tun - immerhin erspart der nun erweiterte Cocdec-Support dem Besitzer des AK100 aber zeitaufwendige Konvertierarbeit.

Der seit letztem Jahr erhältliche iRiver AK100 Astell & Kern bietet 32 Gigabyte internen Speicher, der sich mithilfe von zwei microSD-Karten zu je 32 Gigabyte auf insgesamt 96 Gigabyte erweitern lässt. Neben einem Mini-USB-Anschluss bietet der Player auch einen optischen Ausgang, ein 2,4 Zoll großes IPS-Display sowie ein Bluetooth-Modul.

Testberichte und Neuigkeiten rund um das Thema MP3-Player hat netzwelt an dieser Stelle für Sie zusammengefasst.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick