Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • CyanogenMod 10.1: Android 4.2 für den Alltagsgebrauch freigegeben
 

CyanogenMod 10.1: Android 4.2 für den Alltagsgebrauch freigegeben
Verfügbar für Galaxy S und Co.

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Android 4.2 erhält dank der alternativen Android-Distribution CyanogenMod Einzug auf weiteren Smartphones und Tablets. Das Entwicklerteam hat für ausgewählte Geräte eine erste Version von CyanogenMod 10.1 veröffentlicht. Sie soll stabil genug für den Alltagsgebrauch sein.

Nutzer eines Samsung Galaxy S und weiterer ausgewählter Android-Geräte können dank der alternativen Android-Distribution CyanogenMod nun die aktuelle Version 4.2 Jelly Bean nutzen. Das Team hat die sogenannten M-Series-Version des CyanogenMod 10.1 veröffentlicht. Die Varianten sind nicht fehlerfrei, aber so stabil, dass sie auch im Alltag verwendet werden können.

Das CyanogenMod bringt Android 4.2 auf diverse Android-Smartphones und Tablets. (Quelle: Screenshot cyanogenmod.com)

Das CyanogenMod-Team hat sogenannte M-Series-Builds seiner alternativen Android-Distribution CyanogenMod 10.1 veröffentlicht. Die neuen M-Series-Versionen basieren bereits auf Android 4.2 Jelly Bean und sollen so stabil sein, dass Nutzer sie auch problemlos im Alltag einsetzen können.

Nur für wenige Geräte verfügbar

Aktuell stehen jedoch M-Series-Builds des CyanogenMod 10.1 nicht für alle vom Projekt unterstützten Modelle zur Verfügung. In den Genuss von Android 4.2 kommen lediglich Besitzer des Samsung Galaxy S, Samsung Galaxy Tab 2, Galaxy Nexus, Nexus 4 und Nexus 10. Auch für das Samsung Galaxy S3 gibt es einen M-Series-Build, jedoch ist er nur für die US-Versionen des Smartphones gedacht.

In den nächsten Tagen sollen aber M-Series-Builds für weitere Android-Geräte erscheinen. An einer finalen, stabilen Version des CyanogenMod 10.1 wird parallel gearbeitet. Nutzer werden dazu aufgerufen, Fehler in den M-Series-Builds zu melden.

Zur Installation des CyanogenMod müssen Nutzer ihr Smartphone rooten. Wie dies geht und welche Risiken damit verbunden sind, erfahren Sie hier.

Sperrbildschirm auf dem Smartphone bis zur Android-Version 4.1 einrichten

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Zuerst suchst du dir einen passenden Sperrbildschirm im Play Store von Google aus. Wir entscheiden uns zum Beispiel für den "HALLO Lockscreen (iOS 8, Parallax)". Dieser bringt uns etwas iPhone-Feeling auf den Sperrbildschirm. Klicke auf "Installieren" und bestätige anschließend die geforderten Berechtigungen. Die Installation unterscheidet sich nicht von der einer anderen App. (Quelle: Screenshot)

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
37083
CyanogenMod 10.1: Android 4.2 für den Alltagsgebrauch freigegeben
CyanogenMod 10.1: Android 4.2 für den Alltagsgebrauch freigegeben
Das CyanogenMod-Team hat erste stabile Versionen der auf Android 4.2 basierenden alternativen Android-Distribution veröffentlicht.
http://www.netzwelt.de/news/94971-cyanogenmod-10-1-android-4-2-alltagsgebrauch-freigegeben.html
2013-01-22 13:39:52
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/alternatvie-android-firmware-cyanogenmod-steht-neuen-version-download-bereit-bild-screenshot-cyanogenmodcom-15083.jpg
News
CyanogenMod 10.1: Android 4.2 für den Alltagsgebrauch freigegeben