Sie sind hier:
 

Montagsfrage: Nutzen Sie Kim Dotcoms Filesharing-Dienst Mega?
Eine Million Nutzer am ersten Tag

von Stephan Porada Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Mit seinem neuen Filesharing-Dienst Mega will Kim Dotcom einiges anders machen. Doch der Dienst ist umstritten: Während Dotcom damit wirbt, dass die Nutzerdaten absolut sicher sind, ist eine Abschaltung des Diensts wie beim Vorgänger nicht undenkbar. Wie sehen Sie das neue Angebot? Nutzen Sie Mega?

Nutzen sie den neuen Filesharing-Dienst? (Quelle: Screenshot mega.co.nz)

Mit sagenhaften 50 Gigabyte Gratis-Speicherplatz lockt Kim Dotcoms neuer Filesharing-Dienst Mega die Nutzer. Im Vergleich zu anderen Cloud-Diensten ist das ein ziemlich gutes Angebot. Bekannte Mitbewerber bieten im Vergleich weitaus weniger an. So gibt es bei Dropbox für Gratis-Mitglieder lediglich zwei Gigabyte Speicherplatz. Microsoft bietet mit SkyDrive sieben an und Google stellt mit Google Drive seinen Nutzern fünf Gigabyte Platz zur Verfügung. Doch sind die persönlichen Daten auf Mega wirklich sicher?

Datenverlust und kriminelle Vergangenheit

Kim Dotcoms letztes Projekt Megaupload wurde von zahlreichen Nutzern zur illegalen Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material genutzt. Aus diesem Grund beschlagnahmte das FBI vor einem Jahr sämtliche Inhalte des Diensts und schaltete ihn ab. Trotz der jetzt angepriesenen Verschlüsselung, die Mega vor einem solchen Maßnahme schützen soll, könnte auch Kim Dotcoms neuester Dienst dasselbe Schiksal ereilen. Bis heute warten zahlreiche Nutzer darauf, ihre Daten zurückzubekommen.

Auch spricht Kim Dotcoms Vergangenheit kaum für seine Seriösität. So wurden ihm unter anderem bereits Computerbetrug und Insidergeschäfte vorgeworfen.

Nutzen Sie Mega?
  • Ja, die Verschlüsselungstechnik hat mich überzeugt.
  • Nein, ich vertraue Kim Dotcom nicht.
  • Nein, ich habe Angst vor einer Abschaltung.
  • Ja, 50 Gigabyte Gratis-Speicher ist ein unschlagbares Angebot.
  • Weiß nicht, was sagen denn die Anderen?
Vielen Dank,
Ihre Daten werden gespeichert...
Bisher wurden 366 Stimmen abgegeben
Abstimmen

Wie sehen sie Dotcoms Neubeginn mit Mega? Überzeugt Sie das Angebot oder haben Sie die Befürchtung, dass wieder alle Daten verloren gehen? Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit anderen Lesern und der netzwelt-Redaktion in unserem Forum!

Kommentare zu diesem Artikel

Gestern ist Kim Dotcoms neuer Filesharing-Dienst Mega gestartet. Das Angebot lockt mit 50 Gigabyte Gratis-Speicherplatz in der Cloud. Doch ist diese Verlockung Grund genug, um persönliche Daten bei einem solch umstrittenen Dienst zu lagern?

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Kuerasser schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Nutzen Sie Kim Dotcoms Filesharing-Dienst Mega?

    Das zentrale Alleinstellungsmerkmal von Kim Dotcoms neuem Online-Speicherdienst Mega bezieht sich auf die angeblich extreme Sicherheit der abgelegten Daten. Doch leistet der Datenspeicher wirklich, was er verspricht? Es kommen Zweifel auf. Die Gründe ►Nutzer sollten momentan ihr Passwort unter keinen Umständen vergessen – Mega bietet nämlich nicht die Möglichkeit, den Login zurückzusetzen! Was bei anderen Diensten eine Selbstverständlichkeit ist, fehlt hier einfach.

    Ein weiterer Schwachpunkt: Die Schlüssel, mit dem Nutzer ihre Dateien vor fremden Blicken schützen, liegen auf Servern des Betreibers. Wer diese knackt, kommt an alle Daten..........

    weiter im Link Große Show und nichts dahinter?: Mega-Probleme bei Kim Dotcoms Datenspeicher - Internet - Bild.de

    Alles nur heisse Luft, denn, wenn ich nichtaufpasse sind meine Daten futsch.
  • hune schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Nutzen Sie Kim Dotcoms Filesharing-Dienst Mega?

    Hände weg! Der Kim kann sich selbst sicher sein - wie man hört arbeitet er jetzt mit den Amerikanern zusammen, um aus dem Schlamassel rauszukommen. Die Besucher-Daten werden nicht umsonst gesammelt!
  • Kuerasser schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Nutzen Sie Kim Dotcoms Filesharing-Dienst Mega?

    Kim Spotmoms Dienst nutzen?

    Beim nächsten Husten des FBI sind meine Daten futsch und ich stehe da wie ein begossener Pudel. Wer weiss was die sich noch einfallen lassen? Vlt. werden demnächst auch die User zur Rechenschaft gezogen.

    An das Wort Mega hänge ich für mich das Wort "illegal" drann , dann stimmts für mich.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
37076
Montagsfrage: Nutzen Sie Kim Dotcoms Filesharing-Dienst Mega?
Montagsfrage: Nutzen Sie Kim Dotcoms Filesharing-Dienst Mega?
Gestern ist Kim Dotcoms neuer Filesharing-Dienst Mega gestartet. Das Angebot lockt mit 50 Gigabyte Gratis-Speicherplatz in der Cloud. Doch ist diese Verlockung Grund genug, um persönliche Daten bei einem solch umstrittenen Dienst zu lagern?.
http://www.netzwelt.de/news/94964-montagsfrage-nutzen-kim-dotcoms-filesharing-dienst-mega.html
2013-01-21 18:15:23
News
Montagsfrage: Nutzen Sie Kim Dotcoms Filesharing-Dienst Mega?