Im Vergleich

Was lohnt sich mehr: Filme online kaufen oder ein Abonnement abschließen?

Online gibt es immer mehr Möglichkeiten, Filme und Serien zu genießen. Inhalte können gekauft, gemietet oder per Stream im monatlichen Abonnement abgerufen werden. Netzwelt hat sich die verschiedenen Möglichkeiten angeschaut und zeigt, bei welchem Dienst Viel- und Wenig-Seher am günstigsten wegkommen.

?
?

Nutzer können mit den online Angeboten viel sparen. (Bild: Montage netzwelt)
Nutzer können mit den Online-Angeboten viel sparen. (Bild: Montage netzwelt)
Werbung

Langsam wird die deutsche Video-On-Demand-Landschaft etwas vielfältiger. Erst vor Kurzem ist ein vielversprechender neuer Anbieter hinzugekommen, der mit den bestehenden um die Gunst der Kunden kämpft.

In ihrem Werben um die Kunden bieten die verschiedenen Dienste wie iTunes, Videoload, Maxdome und Watchever unterschiedliche Optionen an, um Filme und Serien gegen Geld zu schauen. Je nachdem welches Nutzungsverhalten die potentiellen Kunden an den Tag legen, sollten sie genau überlegen, welche Option sie nutzen werden. So kommen beispielsweise Nutzer, die nur selten Filme schauen, mit einem Leih-Angebot günstiger weg, als wenn sie ein monatliches Abonnement abgeschlossen hätten.

Serienjunkies können viel sparen

Netzwelt hat sich für die erste Kostenrechnung aktuelle Sitcoms ausgesucht und geschaut, wie viel der Nutzer bei iTunes, Videoload, Maxdome oder Watchever bezahlen muss, um seine Bedürfnisse entsprechend seines Nutzungsverhalten zu befriedigen.

Wer beispielsweise nur ab und zu eine einzelne Folge The Big Bang Theory schauen will, kommt am günstigsten mit der Leih-Option weg. Maxdome und Videoload verleihen beispielsweise einzelne Episoden für 99 Cent. Diese können dann in einem Zeitraum von 48 Stunden wiedergegeben werden. Echte Fans mit Sammelwut und Hang zum eigenen Besitz können Staffeln und Folgen aber auch komplett käuflich erwerben. Bei iTunes gibt es beispielsweise eine vollständige Staffel The Big Bang Theory für 39,99 Euro. Eine einzelne Folge kostet knapp drei Euro.

Nutzer, die US-amerikanische Sitcoms und Serien wie Breaking Bad verschlingen, sollten aber um des Geldbeutels Willen schnell Abstand von der Idee nehmen, alle ihre Sendungen per Verleih oder Kaufversion zu verfolgen. Mit monatlichen Abos bei Diensten wie Watchever oder Maxdome kann jede Menge gespart werden. Für neun beziehungsweise zehn Euro greift der Nutzer bei diesen auf etliche Serien zu. Solch ein Abonnement lohnt sich beispielsweise schon, wenn an fünf Abenden pro Woche eine Folge für 99 Cent geliehen wird. Im Vergleich wären das dann knapp 20 Euro Leihgebühren, die gegen Abonnement-Kosten von im Schnitt 10 Euro stehen.     

Flatrate für Kino-süchtige

Ähnlich sieht die Kostenrechnung auch bei Kinofilmen aus. Nutzer, die beispielsweise nur einmal im Monat einen Film mit Freunden oder Familie schauen möchten, sind am besten mit der Leih- oder Kauf-Option beraten. Bei iTunes gibt es beispielsweise den Blockbuster The Dark Knight Rises für 17,99 in der HD-Version zu kaufen. Billiger wird es, wenn man die Fledermaus leiht: Fünf Euro kostet dann der Spaß. So oder so sind die Kaufversionen bei Maxdome oder Videoload ein paar Euro günstiger.

Waschechten Cineasten mit festen Filmabenden sei jedoch gesagt, dass sie definitiv günstiger wegkommen, wenn sie ein Abonnement bei Maxdome in Erwägung ziehen. In der teuersten Variante ohne Mindestlaufzeit kostet das Abonnement 19,99 Euro im Monat. Mit enthalten in dem Paket ist das 5-Euro-Zusatzprogramm, mit dem bis zu vier Blockbuster geschaut werden können, die aus lizenzrechtlichen Gründen nicht in dem normalen Abo zur Verfügung stehen. Schaut der Kunde aber alle vier Extra-Filme und nimmt ordentlich das normale Film-Angebot der Maxdome-Bibliothek in Anspruch, dann lohnt sich die hohe monatliche Abgabe sehr schnell. Schon allein die vier zusätzlichen Filme pro Monat schlagen mit jeweils circa fünf Euro zu Buche und decken den Flatrate-Preis ab.

Wer noch mehr über die deutsche Video-on-Demand Landschaft erfahren will, der findet hier einen ausführlichen Vergleichstest von Maxdome, Lovefilm, Watchever und Sky Go.

Mehr zum Thema »



Forum