Sie sind hier:
  • Software
  • Notizen digitalisieren: So werden Sie Ihre Zettelwirtschaft los
 

Notizen digitalisieren: So werden Sie Ihre Zettelwirtschaft los Ratgeber

SHARES

Die Technik-Welt bietet zahlreiche Optionen, handschriftliche Notizen in eine digitale Form zu bringen. Netzwelt gibt Ihnen einen Überblick und zeigt, welche Dienste für welche Zwecke sinnvoll sind.

Das Angebot an Programmen, Apps und Stiften, die dabei helfen sollen, Notizen zu organisieren und digitalisieren, ist schier grenzenlos. Doch was eignet sich für welchen Zweck und ist es immer nötig, Geld auszugeben? Netzwelt bringt Licht ins Dunkel.

Netzwelt hilft Ihnen beim Abschied von der Zettelwirtschaft.

Bevor Sie für Digitalisierungs-Hardware oder auch -Software Geld ausgeben, sollten Sie überlegen, was Sie genau in digitaler Form haben wollen und ob es dafür tatsächlich nötig ist, sich einen Premium-Account oder digitalen Stift zu zulegen. Netzwelt gibt Ihnen einen Überblick über die verfügbaren Optionen.

Option 1: Digitalkugelschreiber

Sky Wifi Smartpen von Livescribe im Test

Schnelle Hilfe beim Digitalisieren von Notizen versprechen Digitalstifte. Solche Geräte ermöglichen es, handschriftliche Notizen auch digital parat zu haben. Zwischen den auf dem Markt befindlichen Geräten gibt es jedoch einige Unterschiede. Livescribes Sky Wifi Smartpen beispielsweise bildet Ihre Handschrift nicht nur digital ab und synchronisiert diese automatisch mit Evernote, sondern erlaubt auch Audioaufnahmen. Die Funktionalität des Stifts ist allerdings an spezielles Papier gebunden. Mehr dazu erfahren Sie im Test. Eine Alternative ist beispielsweise der Iris Notes.

Wacoms Inkling hingegen funktioniert auf jeder Unterlage, auf der auch ein normaler Stift funktioniert. Möglich ist dies durch einen Empfänger, der am Notizblock befestigt wird. Der Inkling ist speziell für Grafiker geeignet, da mehrere Zeichenebenen unterstützt werden.

Die erwähnten Stifte kosten weit über 100 Euro, was Sie für Nutzer, die die Schreiber wirklich nur zum Digitalisieren von Einkaufslisten oder To-Do-Listen nutzen wollen, nicht unbedingt empfehlenswert macht.

Seite 1/2
Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Evernote User schrieb Uhr
    AW: Zettelwirtschaft ade: So digitalisieren Sie Ihre Notizen

    Das Durchsuchen von Bildern und PDF etc. geht vollumfänglich auch nur in der Premiumversion. Dann klappt es allerdings gut.
Infos zum Artikel
Autor
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick