Sie sind hier:
 

Video-Streaming-Dienste im Test: Netflix, Maxdome Watchever und Co im Vergleich
Welcher Anbieter lohnt sich für wen?

von Maurice Ballein
Share
Tweet
+1
WhatsApp
Share
SHARES

Welcher Streaming Dienst ist für wen der geeignetste? Welche Highlights werden zu Ostern geboten? Netzwelt hat sich auf die Suche nach den überzeugendsten Angeboten der Video-Streaming-Dienste in Deutschland gemacht und dabei im Vergleichstetst Amazon Prime Instant Video, Watchever, Maxdome, Netflix und Snap by Sky auf den Zahn gefühlt.

Serien- und Film-Highlights zu Ostern

Die Kriterien

Primär liegt der Fokus im Vergleichstest auf den Film- und Serienangeboten der einzelnen Anbieter. Neben inhaltlichen Aspekten werden auch die verfügbaren Funktionen und technischen Details sowie Preisstrukturen der Dienste begutachtet. Um die verschiedenen Anbieter fair zu begutachten, werden im Test die einzelnen Angebote anhand einer vordefinierten Film- und Serien-Liste verglichen. Die ausgewählten Inhalte richten sich dabei nach den am stärksten nachgefragten Serien und Filmen der Amazon-Verkaufscharts.

Das Serien-Angebot

Hinsichtlich des Serienangebots hat Netflix die Nase vorn. Hinzu kommt, dass der US-amerikanische Anbieter einige Exklusivproduktionen wie etwa "House of Cards" oder "Orange is the New Black" zu bieten hat. Dahinter folgt Amazon Prime Instant Video und Maxdome, ebenfalls mit einer großen Auswahl Angebot an Serien. Snap by Sky und Watchever haben derzeit das schwächste Angebot zu bieten

Titel Netflix Watchever Amazon Prime Maxdome Snap
Outlander nein nein Staffel 1* (de/eng) Staffel 1* (de/eng) nein
Downton Abbey nein nein Staffel 1-4 (de, eng) nein nein
Game of Thrones nein nein Staffel 1-5* (de/eng) Staffel 1-5* (de, eng) nein
True Detective nein nein Staffel 1*(de/eng) Staffel 1* (de) nein
Better Call Saul Staffel 1 (de/en) nein Staffel 1* (de/eng) Staffel 1* (de/eng) nein
The Following Staffel 1-6 (de/eng) nein Staffel 1-3*(de/eng) Staffel 1,3* (de/eng) nein
House of Cards Staffel 1-2 (de, eng) nein Staffel 1-3* (de, eng) Staffel 1-2* (de/eng) nein
Suits Staffel 1-3 (de/eng) nein Staffel 1-4*(de/eng) nein nein
Pretty Little Liars Staffel 1-4 (de/eng) nein Staffel 1-2,4-6*(de/eng) Staffel 1-4* (de, eng) nein
The Walking Dead Staffel 1-4 (de/eng) Staffel 1-4 (de/eng) Staffel 1-4 (de/eng) Staffel 1-4 (de/eng) Staffel 1-2 (de)
Grey's Anatomy nein nein Staffel 1-11* (de/eng) Staffel 11 (de/eng) nein
Stand: 4. Juni 2015 *= nur miet-/kaufbar gegen Gebühr

Das Film-Angebot

Wer streamt was?

Für einen genauen und aktuellen Überblick empfehlen wir den Dienst "werstreamt.es"


Hier informieren

Das Filmangebot ist nicht leicht zu bewerten. Im Hinblick auf aktuelle Top-Produktionen sieht es jedoch bei allen Anbietern mau aus. Keiner der aktuellen Bestseller bei Amazon konnten wir bei den fünf Anbietern finden. Lediglich "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" kann man bei Netflix sehen. Etwas ältere, hoch dotierte Filmtitel finden sich bei allen Streaming-Diensten. Bei unseren auf Stichproben basierenden Eindrücken hat Netflix hier ebenfalls die größte Auswahl. Es bietet sich in jedem Fall an, die Probeabos zu nutzen oder vorab nach bestimmten Titeln zu suchen, da dieses Bewertungskriterium zu großen Teilen auch dem Filmgeschmack des Einzelnen unterlegen ist.

Abonnements und Preise

Grundsätzlich nehmen und schenken sich die fünf Anbieter hier wenig. Hervorzuheben ist hier dennoch Amazon Prime Instant Video, da dass Monatspaket zwar wie bei der Konkurrenz für monatlich rund 8 Euro erhältlich ist, wer jedoch bereits eine Prime-Mitgliedschaft bei Amazon für jährlich 50 Euro besitzt, zahlt für den Video-Streming-Dienst keinen Aufschlag. Umgerechnet zahlt ihr für Amazon Prime Instant Video etwas über vier Euro monatlich. Das ist zusammen mit Snap by Sky, das ebenfalls ab vier Euro zu haben ist, konkurrenzlos günstig. Die Prime-Mitgliedschaft beinhaltet eine bevorzugte und kostenlose Lieferung für eine Vielzahl an Artikel, die auf Amazon angeboten werden.

Amazon Prime Instant Video Watchever Maxdome Netflix Snap
Pakete Jahresabo / Monatsabo Monatsabo / Kids Monatsabo Monatsabo SD / HD / 4K Monatsabo
Preis 50 / 7,99 Euro 9 / 4 Euro 8 Euro 8 / 9 / 12 Euro 4 Euro / 7 Euro
Kündigungsfrist Bis Ablauf der Mitgliedschaft Monatlich Monatlich Monatlich Monatlich
Probemonat Ja Ja Ja Ja Nein
Inhalte einzeln buchbar Ja Nein Ja Nein Nein

Maxdome und Amazon Prime Instant Video bieten neben der monatlich kündbaren Film und Serien-Flatrate zusätzlich die Möglichkeit, das komplette Angebot sowie aktuelle Titel wie etwa "Planet der Affen: Revolution" oder "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" kostenpflichtig zu leihen oder zu kaufen. Das funktioniert bei Maxdome auch ohne ein monatliches Abonnement abschließen zu müssen.

Netflix bietet gleich drei unterschiedliche Paketoptionen. Je nach Auflösungsqualität kostet der Monat acht, neun oder zwölf Euro. Für letztgenannten Preis erhaltet ihr alle Serien und Filme in HD und 4K-Auflösung auf vier verschiedenen Geräten.

Watchever bietet ein zusätzliches Paket speziell für Kinder an. Mit einer kinderfreundlichen App für 5 Euro monatlich, gibt es hier Zugriff auf Serien und Filmen für altersgerechte Inhalte.

Bedienung und Navigation

Im Hinblick auf die Benutzeroberfläche und -freundlichkeit nehmen sich die Anbieter wenig. Maxdome und Netflix haben uns am meisten überzeugen können. Die Bedienung erfolgt selbsterklärend und die Vorzüge, wie Übersichtlichkeit, Suchfunktionen oder Merkzettel erschließen sich zügig. Amazon Prime Instant Video bewerten wir insgesamt als durchschnittlich benutzerfreundlich. Spezielle Extras für eine vereinfachte Navigation sind uns nicht aufgefallen. Bei Snap by Sky ist uns eine gewisse Behäbigkeit sowohl beim Web-Client als auch bei den Apps aufgefallen. Zudem sind das Web-Interface und die App nicht immer selbsterklärend.

Qualität

Alle Anbieter bieten ihre Streams je nach Internetverbindung in SD- oder HD-Auflösung an. Netflix bietet hier dreierlei Paketoptionen - von SD über HD bis 4K.

Unterstütze Geräte und Apps

Im Bereich der kompatiblen Geräte und Apps haben alle vier Dienste ein breites Spektrum zu bieten. Netflix und Maxdome schneiden hier am besten ab. Bei Amazon Prime Instant Video ist zu bemängeln, dass nur die hauseigene Streaming Box Amazon Fire TV unterstützt wird. Immerhin wird am 15. April der Amazon Fire TV Stick in Deutschland erscheinen. Leider werden Blu-ray-Player bei Watchever und Snap by Sky den eigenen Angaben entsprechend derzeit noch nicht unterstützt. Bei Snap by Sky ist die Android-App zudem nur für ausgewählte Samsung-Geräte verfügbar.

Netflix Amazon Prime Instant Video Maxdome Watchever Snap
Apps iOS, Android und Windows Phone iOS und Android iOS, Android und Windows Phone iOS und Android iOS und Android
Konsolen PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii, Wii U PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii, Wii U PlayStation3, PlayStation4, Xbox One PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii Xbox One
Set-Top-Box Telekom Entertain, Apple TV, Chromecast Amazon Fire TV, Amazon Fire TV Stick Chromecast, VideoWeb TV, Humax, TechniSat Apple TV, Chromecast Apple TV, Chromecast, Sky Online TV Box
Smart TV Philips, LG, Samsung, Sony, Toshiba, Panasonic, Sharp Samsung, LG, Panasonic, Sony Samsung, LG, Panasonic, Philips, Sony, Sharp, Toshiba Samsung, LG, Philips, Panasonic, Sony Samsung
Blu-ray-Player LG, Panasonic, Samsung, Sony, Toshiba Samsung, Panasonic, Sony Samsung, Sony, LG, Panasonic, Philips
Heimkino-Systeme Samsung, LG Samsung

Jugendschutz

Alle Anbieter im Vergleich bieten Kinder- und Jugendschutzoptionen an. So könnt ihr in den jeweiligen Kontoeinstellungen eine entsprechende Sicherheits-PIN vergeben, um zu verhindern, sodass Kinder oder Jugendliche ungeeignete Inhalte abrufen können. Beachtet bitte, dass FSK18-Titel momentan nicht auf dem Amazon Fire Phone wiedergegeben werden können.

Extras

Watchever und Maxdome bieten einen Offline-Modus für mobile Geräte an, mit dem sich Inhalte vorab herunterladen lassen und anschließend auch ohne aktive Internetverbindung abgespielt werden können. Netflix untermauerte mittlerweile offiziell, keinen Offline-Modus anzubieten. Bei Amazon Prime Instant Video funktioniert das Ganze leider nur auf den hauseigenen Tablet-PCs Kindle Fire und Kindle Fire HD sowie Kindle Fire HDX.

Amazon Prime Instant Video Watchever Maxdome Netflix Snap
Offline-Modus Ja (nur auf hauseigenen Tablets) Ja Ja Nein Ja (nur iOS)
Streaming-Qualität HD HD HD SD / HD / 4K SD / HD
Untertitel Ja Nein Nein Ja Nein
Originalfassungen Nur vereinzelt Ja Ja Ja Ja
Parallele Nutzung Nein Bis zu drei Geräte Nein Bis zu vier / Gegen Aufpreis Gegen Aufpreis
Nutzer pro Account Bis zu zwei Bis zu fünf Unbegrenzt Bis zu vier Bis zu vier

Eine parallele Nutzung eines Accounts ist nur bei Watchever möglich. Hier könnt ihr sogar drei Geräte pro Account gleichzeitig nutzen. Die meisten Nutzer pro Account können bei Maxdome angelegt werden. Untertitel gibt es bis dato nur bei Netflix und Amazon Prime.

netzwelt meint

Netflix setzt sich trotz fehlendem Offline-Modus und einer Möglichkeit zur parallelen Nutzung nur gegen Aufpreis gegen die Konkurrenz durch. Ein fairer Preis, hochwertige Exklusivproduktionen, ein umfangreiches Film- und Serienangebot, ein ausgereiftes Bedienkonzept sowie eine Vielzahl an unterstützten Endgeräten wissen zu überzeugen. Amazon Prime Instant Video mit überzeugendem Preis-Leistungsverhältnis und Maxdome mit Extras wie einem Schauspielerlexikon, folgen knapp dahinter. Die Angebotsvielfalt von Watchever fällt bei einem vergleichsweise hohen Preis insgesamt etwas ab und Snap by Sky ist zwar günstig, liegt aber mit überschaubaren Inhaltsangebot, behäbiger Performace sowie etwas umständlicher Bedienung hinter der Konkurrenz.

Wie ihr das noch deutlich umfangreichere US-Portal freischalten könnt, erfahrt ihr in unserem Netflix-Secial.

Ausführliche Einzeltests

Hinweis: Da sich die Angebote stetig verändern, wird dieser Vergleich alle drei Monate aktualisiert.

Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • StevenStelfox schrieb Uhr
    Na was das Filmangebot angeht, kann ich die Aussage "Im Hinblick auf aktuelle Top-Produktionen sieht es jedoch bei allen Anbietern mau aus." nicht teilen. Meint ihr in der Flatrate? ImEinzelabruf gibt es auch noch ein paar mehr Filme, falls ihr mal geschaut hättet. Weiterhin finde ich Netflix nun alles andere als intuitiv. Die Suche funktioniert mal gar nicht, genau wie bei Amazon. Daher nutze ich Seiten wie z.B. Streamcatcher.de, da findet man auch noch die Filme z.B. von Wuaki.tv oder Videobuster etc. Insgesamt klingt das für mich nach SEO-Content, ein richtiger Test bzw. objektiver Bericht ist das jedenfalls nicht. Und jetzt "moderiert" mal schön.
  • Paarhufer Betreuer schrieb Uhr
    ÄNDERUNG NÖTIG Zu Amazon Prime heißt es, nur ein Stream wäre möglich. Stimmt so nicht. In den AGBs steht, zwei Streams sind gleichzeitig möglich, es dürfe nur nicht der selbe Inhalt sein. Auszug: 3. PRIME INSTANT VIDEO a. Nutzungsmöglichkeiten: 1. Streaming: Die Titel von Prime Instant Video stehen zum Online-Streaming zur Verfügung. Sie können Titel von Prime Instant Video online über Ihren Web-Browser und über Fernseher mit Internetzugang, Blu-ray Player, Kabelboxen und Kindle Fire streamen, die mit Amazon Instant Video kompatibel sind. Eine Aufstellung kompatibler Geräte finden Sie unter Geräte, die mit Amazon Instant Video kompatibel sind. Sie können bis zu zwei Titel gleichzeitig über ein und dasselbe Konto bei Amazon.de streamen. Ein bestimmter Titel darf aber zu einem gegebenen Zeitpunkt nur auf ein Gerät gestreamt werden. Bitte ändern!
  • Markus Ruppert schrieb Uhr
    Watchever Abo Verlängerung durch Minderjährige Liebes netwelt Team ! Ich war über ein Jahr Watchever Kunde und hatte das Abo im April gekündigt. Ich habe auch eine Kündigungsmail von Watchever erhalten gehabt. Ende Mai buchte Watchever aber wieder Geld ab. Als ich anrief teilte man mir mit, dass die Kündigung an einem unserer iPads (wir haben drei iPad und 2 iPhones) zurück genommen wurde. Ich musste feststellen, dass unsere Söhne, 2 und 6 Jahre, ohne Eingabe eines Kennworts, das Abo fortsetzen konnten. Man muss dazu noch nicht einmal lesen können, es ist ein großer Button und man sagt einfach weiter. Watchever weigert sich, das Geld auf unser Konto zurück zu erstatten, trotz Schilderung des Sachverhaltes. Redet von aktiver Kündigung. Ich bin auch bei Netflix und Amazon Instant Video testweise jetzt einen Monat Kunde gewesen: Dort ist es nicht so einfach und kundenfreundlicher: Dort muss ich mein Kennwort eingeben, auch wenn ich in der App bereits eingelogged bin. Auch bei itunes, wo ich ebenfalls eingelogged bin, muss ich bei kostenpflichtigen Bestellungen mein Kennwort eingeben. Zum einen ist dieses kundenunfreundliche Verhalten eine Information für alle anderen wert. Zum anderen stellt sich mir die Frage, ob diese Bestellung meines 6 jährigen Sohnes rechts ist. Hätte ich die Wachere löschen müssen oder Watchever sicherstellen müssen, dass tatsächlich ich, der Accountinhaber bestellt? Danke und viele Grüße aus Mainz, Markus Ruppert
  • Strugazki schrieb Uhr
    Man hätte ruhig ein wenig auf das Angebot an Filmen eingehen können. Hier trumpft watchever für mich auf. Während bspw. Netflix (zumindest das deutsche) nur den Einheitsbrei bietet, gibt es bei watchever ein großes Angebot an Klassikern und weniger bekannten sowie internationalen Filmen. Auch Perlen des deutschen Kinos gibt es dort zu sehen. Damit hat watchever trotz des etwas höheren Preises und der etwas hakeligen Bedienung, die nur bei netflix wirklich gut ist, für mich das Rennen gemacht.
  • Lapje schrieb Uhr
    Leider wurde im Test nicht darauf hingewiesen, dass gerade über Amazon Prime bei den TV-Serien viele mit einer zu tiefen Tonspur versehen werden (am besten mit TV oder DVD vergleichen). Kommt anscheinend daher, dass wegen HD auf die US-Videospur zurückgegriffen wird, welche mit 24 oder 29,97 Bildern laufen, während die deutsche Tonspur zunächst für 25 Bilder synchronisiert wurde. Damit es passt wird die Tonspur einfach langsamer laufen gelassen, dabei aber nicht die Tonhöhe angepasst. Gerade beim aufgeführten HIMYM hätte das auffallen müssen...
  • Tüte voll Deutsch schrieb Uhr
    Werden die Artikel nicht korrekturgelesen? Nach diesen zwei Sätzen am Anfang war ich versucht die Seite zu schließen und woanders einen Test zu suchen: "Hinzu kommt, dass der US-amerikanische Anbieter einige Exklusivproduktionen wie etwa "House of Cards" oder "Orange is the New Black" zu bieten. Dahinter folgt Amazon Prime Instant Video ebenfalls mit einem umfassenden Angebot an Serien sowie Maxdome und Snap, das einziger Anbieter mit einer Staffel der sehr gefragten Serie "Game of Thrones" auftrumpfen kann."
  • mauriceballein schrieb Uhr
    @Skeev

    Danke für Deinen Hinweis hinsichtlich der parallelen Nutzbarkeit von Netflix. Ich habe entsprechende Information korrigiert.

    Hinsichtlich des „mauen“ Angebots der Anbieter, sollte man die Relation zu den Preisen nicht außer Acht lassen. Sprich für unter zehn Euro pro Monat eine deutlich bessere und aktuellere Auswahl zu erwarten, halten wir für unrealistisch. Dementsprechend haben wir die Möglichkeit Filme oder Serien zusätzlich auch buchen zu können als positiv gewertet.

    Was den letzten Punkt Deiner Kritik angeht: Die von Dir als „Witz“ bezeichneten Serien sind die aktuell die meist verkauften Serien auf Amazon. Wir haben uns an diesen orientiert, da wir glauben so die für eine breite Masse interessantesten Serien abzudecken. Aber natürlich muss jeder das Angebot auch für sich persönlich beurteilen. Geschmäcker sind nun mal verschieden. Welche Serien hättest du denn in die Bewertung aufgenommen?

    Gruß
  • Skeev schrieb Uhr
    Was ein Witz dieser "Test"! Es wird hier nicht darüber informiert, dass das Angebot egal bei welchem Anbieter (Serien und/oder Filme) immer noch Mau ist. Weiterhin sind zahlreiche Filme und Serien bei Amazon und z.B. Maxdome nur mietbar. Das wird zwar erwähnt, aber weiter unten überhaupt nicht in die Bewertung aufgenommen. Bei Amazon z.B. sind lediglich 4 der 12 Serien im Monatspaket enthalten. Was bringt mir ein Monatsabo eines Streamingdienstes, bei dem ich noch extra zahlen muss??? "Netflix setzt sich trotz...keiner Möglichkeit zur parallelen Nutzung gegen die Konkurrenz durch." Noch in der Tabele darüber schreibt Netzwelt, dass bei Netflix Parallele Nutzung auf bis zu vier Geräten möglich ist. Und zu guter Letzt, sind die getesteten Serien doch ein Witz. Bei Filmen wird das nichts anders aussehen. Wer sich tatsächlich informieren möchte, sollte lieber den Stiftung Warentest zur Rate ziehen.
  • Auch aufmerksam schrieb Uhr
    Hi Hi, du hast einen Verb (geschrieben) groß geschrieben.

    Falls du nicht weißt, was ein Verb ist, das ist ein Tuwort ;)
  • root schrieb Uhr
    Ihr habt im Test bluray mit E! Geschrieben... Also bluEray... Dies ist für eine Technik Website ein wenig peinlich. MFG ein aufmerksamer Leser.
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by