08. Oktober 2013: Erste Details zu den kommenden DLC veröffentlicht

The Last Of Us: Erste Details zu den kommenden DLC veröffentlicht

Naughty Dog, dessen letztes Spiel Uncharted 3: Drake's Deception sowohl Presse als auch Spieler gleichermaßen begeistern konnte, wagt sich mit The Last Of Us an eine Mischung aus Survival-Horror und Action-Adventure. Im Fokus steht die Interaktion zwischen den beiden Hauptcharakteren Joel und Ellie, die sich ihren Weg durch die Vereinigten Staaten nach einer tödlichen Pilz-Epidemie bahnen.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 108. Oktober 2013: Erste Details zu den kommenden DLC veröffentlicht
  2. 226. September 2013: Outbreak Day-DLC wird in Kürze enthüllt
  3. 329. August 2013: Patch 1.03 bringt neuen Mehrspieler-Modus
  4. 409. August 2013: Naughty Dog reagiert auf Sexismus-Vorwürfe
  5. 508. August 2013: Artwork zeigt Szene aus verworfenem Spielende
  6. 606. August 2013: Laut Naughty Dog sind alle europäischen Versionen zensiert
  7. 702. August 2013: Ursprüngliches Spielende wurde verworfen
  8. 831. Juli 2013: Spannender Fan-Film aufgetaucht
  9. 923. Juli 2013: Comic beeinflusste die Story des Spiels
  10. 1016. Juli 2013: Video zeigt 20 verschiedene Wege zum Sterben
  11. ...aufklappen
  12. 1112. Juli 2013: Schnellstverkauftestes PS3-Spiel des Jahres
  13. 1202. Juli 2013: Entwickler entschuldigt sich für Telefonsex-Nummern im Spiel
  14. 1327. Juni 2013: Wissenschaftliche Grundlage für Pilz-Epidemie
  15. 1419. Juni 2013: Apokalyptische Artworks aufgetaucht
  16. 1513. Juni 2013: Mehrspielermodus im Trailer vorgestellt
  17. 1611. Juni 2013: Realismus entscheidend für die Entwicklung
  18. 1706. Juni 2013: Neuer Live-Action-Trailer stellt das Leben in Frage
  19. 1804. Juni 2013: "Leaked" Gameplay-Video zeigt erstmalig Multiplayer-Modus
  20. 1931. Mai 2013: Erster Test spricht vom "besten Spiel dieser Generation"
  21. 2030. Mai 2013: Season Pass und drei DLC angekündigt
  22. 2113. Mai 2013: Neuer Werbespot zeigt filmreife Spielszenen
  23. 2207. Mai 2013: Neues Video stellt die Infizierten vor
  24. 2302. Mai 2013: Inhalt der Joel- und Ellie-Edition im Trailer vorgestellt
  25. 2419. April 2013: Ingame-Botschaft heizt Spekulationen an
  26. 2511. April 2013: Naughty Dog setzt auf weibliche Testspieler
  27. 2609. April 2013: Entwickler-Video liefert Einblicke in Story und Design
  28. 2726. März 2013: PlayStation 4-Version laut Entwickler möglich
  29. 2819. März 2013: Einzelspieler-Kampagne soll bis zu 16 Stunden dauern
  30. 2913. März 2013: Verletzungen müssen realistisch behandelt werden
  31. 3008. März 2013: Demo ist mit DRM-Mechanismus gesichert
  32. 3101. März 2013: Naughty Dog zeigt neue Gameplay-Ausschnitte
  33. 3228. Februar 2013: Veröffentlichung für die PlayStation 4 möglich
  34. 3326. Februar 2013: Details zu den Gegnern enthüllt
  35. 3422. Februar 2013: Naughty Dogs längste Einzelspieler-Kampagne aller Zeiten
  36. 3515. Februar 2013: Release-Termin offiziell auf 14. Juni verschoben
  37. 3614. Februar 2013: Veröffentlichung auf Juni verschoben?
  38. 3713. Februar 2013: Fans drehen erstaunliche Web-Serie
  39. 3812. Februar 2013: Post-Pandemic Edition bereits ausverkauft
  40. 3908. Februar 2013: Neuer Gameplay-Trailer zeigt die Infizierten
  41. 4006. Februar 2013: PlayStation 3 wird voll ausgereizt
  42. 4105. Februar 2013: Stimmiges Artbook angekündigt
  43. 4218. Januar 2013: Neues Material zur Charaktergestaltung


Video

The Last of Us - TV Spot Teaser Trailer: Dieser kurze Teaser fasst in wenigen Worten, aber mit imposanten Bildern, das Spielgeschehen von The Last of Us zusammen. Der Action-Survival-Titel erscheint exklusiv für die PlayStation 3 und erzählt die Geschichte von Joel und Ellie, deren Welt auf den Kopf gestellt wird. Sie müssen sich anpassen und um ihr Überleben kämpfen. Welchen Gefahren sie sich dabei stellen müssen, zeigt der Trailer. Zum Video: The Last of Us - TV Spot Teaser Trailer

The Last Of Us: Aktuelle Screenshots

  • Bild 1 von 11
  • Bild 2 von 11
  • Bild 3 von 11
  • Bild 4 von 11
  • Bild 5 von 11
  • Bild 6 von 11
  • Bild 7 von 11
  • Bild 8 von 11
  • Bild 9 von 11
  • Bild 10 von 11
  • Bild 11 von 11

Werbung

Hinweis: Dies ist ein Übersichtsartikel, der ständig mit den neuesten Informationen zu The Last Of Us aktualisiert wird.

08. Oktober 2013: Erste Details zu den kommenden DLC veröffentlicht

Laut Ausgamers wird das erste DLC-Pack den Namen Abandoned Territories (zu Deutsch: Verlassene Gebiete) tragen. Dieses wird vier neue Maps enthalten, die Langzeitspaß am Mehrspieler-Modus gewährleisten sollen. Unter anderem dienen als Szenarien eine Vorortsiedlung und eine leer gefegte, mit Pflanzen überwucherte Busstation. Als Erscheinungsdatum des Map-Packs ist bereits der 15. Oktober angedacht.

Ursprünglich sollte sich das erste DLC-Pack auf den Einzelspielermodus konzentrieren, dieser wird nun jedoch im zweiten Pack den Schwerpunkt ausmachen. Dieses soll im Dezember oder Januar auf den digitalen Markplatz kommen. Ein drittes Pack, das wiederum Mehrspieler-Inhalte bieten soll, wird im Verlauf des Jahres 2014 erscheinen. Details dazu wird Naughty Dog noch bekannt geben.

26. September 2013: Outbreak Day-DLC wird in Kürze enthüllt

Die Gaming-Seite CVG berichtet über den Singleplayer-DLC von The Last of Us. Dieser soll noch im Laufe des heutigen Abends veröffentlicht werden. Der Name soll auch schon feststehen. Der DLC soll Outbreak Day heißen. Mehr Informationen sind bisher leider nicht bekannt und können von den Spielern nur interpretiert werden.

Dem Namen nach wird es wohl um den Ausbruch der Seuche in dem Spiel gehen. Spieler können sich also schon auf ein Prequel freuen. Übrigens brach auch am 26. September die Seuche im Spiel aus. 

29. August 2013: Patch 1.03 bringt neuen Mehrspieler-Modus

Wie Gamespot.com berichtet, spendiert Entwickler Naughty Dog dem Endzeit-Abenteuer The Last of Us einen neuen Patch. Der Patch 1.03 behebt nicht nur einige Bugs und verbessert das Gameplay, sondern integriert auch erstmals einen Mehrspielermodus in das Spiel. Dieser spezielle Modus trägt den Namen "Interrogation" und kann ab sofort heruntergeladen werden.

Im Multiplayer-Modus können acht Spieler gegeneinander antreten. Hierbei müssen andere Spieler verhört werden, sodass Informationen über die sogenannte Lockbox bekannt werden. Diese Lockbox muss daraufhin gefunden werden - natürlich haben die gegnerischen Spieler etwas dagegen und versuchen, das zu verhindern. Das Update kann von allen Eigentümern des Spiels kostenlos heruntergeladen und installiert werden.

09. August 2013: Naughty Dog reagiert auf Sexismus-Vorwürfe

Laut der Newsseite the Escapist hat sich Naughty Dog nun zu den Sexismus-Vorwürfen geäußert. Gerade in den letzten Wochen wurden die Entwickler des Spiels mit zahlreichen Kritiken zu den weiblichen Rollen konfrontiert. Demnach seien die Rollen sexistisch veranlagt und verhalten sich miserabel. Vor allem in dieser postapokalyptischen Welt seien die weiblichen Charaktere nicht nachvollziehbar, weil diese zu schwach seien und ständig gerettet werden müssten.

Die beiden Entwickler Bruce Straley und Neil Druckman kontern die Kritik. Sie wollten weibliche Charaktere entwickeln, welche stark und selbstbewusst erscheinen. Sie stellen die restlichen Lebewesen in einer schwierigen Welt da. Trotzdem freut es Naughty Dog, dass Computerspiele einen immer höher werdenden Stellenwert erreichen und solche Diskussionen losgetreten werden können.

08. August 2013: Artwork zeigt Szene aus verworfenem Spielende

Eurogamer berichtet nun davon, dass Creative Director Neil Druckmann den Fans offenbarte, welches Szenario für das Ende ursprünglich geplant war. Im Vorfeld der PAX Prime (Penny Arcade Expo), einem Gaming-Festival im US-amerikanischen Boston, veröffentlichte er per Twitter ein Bild, auf welchem Tess neben dem gefesselten Joel steht und ihm ein Messer an die Kehle hält.

Dies deutet darauf hin, dass Tess im Rahmen des Originalendes eventuell gar nicht gestorben ist. Es könnte aber auch so sein, dass dies nur eine einzelne Szene innerhalb des alternativen Endes darstellt, in dessen Verlauf sie noch stirbt. Neil Druckmann wird auf dem Festival zu diesem und weiteren Bildern Stellung beziehen und Fan-Fragen beantworten.

06. August 2013: Laut Naughty Dog sind alle europäischen Versionen zensiert

Ein Community-Manager des Herstellers Naughty Dog bestätigte nun die im Vorfeld unangekündigte Gewalt-Zensur des beliebten PS3-Titels The Last Of Us.

Wie VG24/7 zu berichten weiß, beziehe sich die Zensur jedoch lediglich auf den Multiplayer-Teil des Spiels. "Die Einstufungen für den erlaubten Gewaltgrad werden von lokalen Institutionen der jeweiligen Länder festgelegt. Folglich mussten wir den Titel leicht anpassen, um diesen Maßstäben weltweit gerecht zu werden", gab der verantwortliche Manager bekannt.

Folgen der Zensur sind mitunter weniger Blut und keine abtrennbaren Gliedmaßen. Diese unangekündigte Entscheidung traf bei einigen Spielern auf Unverständnis. Auf daraufhin folgende Vorschläge zu optionalen Einstellungen, in denen der Gewaltgrad individuell konfiguriert werden könne, wurde bis dato nicht reagiert. Der Singleplayer-Modus von The Last Of Us sei hingegen definitiv nicht von einer Zensur betroffen.

02. August 2013: Ursprüngliches Spielende wurde verworfen

In einem auf eurogamer.net veröffentlichten Bericht bekannten Mitglieder des Entwicklerteams Naughty Dog jetzt, dass anfangs Uneinigkeit über den Schluss von The Last Of Us geherrscht habe. Ursprünglich sollte das Spiel wohl mit einem Happy End für die beiden Hauptcharaktere Ellie und Joel zu Ende gehen. Dies erklärte der Creative Director Neil Druckmann in dem Bericht.

Letztlich habe man sich aber laut Druckmann und Game Director Bruce Straley auf eine düsterere Version geeignet, die besser zu dem Horror-Survival-Thema des Spiels passe. Diese Version habe sich einfach besser angefühlt. Nichtsdestotrotz würden einige der verworfenen Szenen aber bald zu sehen sein auf der Spieleshow PAX Prime in Seattle.

31. Juli 2013: Spannender Fan-Film aufgetaucht

Nerd Reactor berichtet von einem von Fans geplanten und produzierten Film, der dem Original nachempfunden ist. So wie im Spiel muss der Überlebenskünstler Joel die Teenagerin Ellie in Sicherheit bringen. Der Grund: Zeitlich setzt der Titel in einem fiktiven Zukunftsszenario an, in dem die Welt von einer heimtückischen Pilz-Seuche heimgesucht wird.

Nerd Reactor lobt die vorbildliche Leistung der Darsteller: Jeff Mofitt spielt Joel, Teenagerin Ellie wird von Kate McLeod gespielt. Der Fan-Film lässt sich in voller Länge bei Nerd Reactor anschauen. Das Fan-Werk erregte sogar Aufmerksamkeit bei Neil Druckmann, dem Autor des Original-Spiels, der über Twitter auf den Film hinwies.

23. Juli 2013: Comic beeinflusste die Story des Spiels

In einem Interview auf der Comic-Con in San Diego erklärte Neil Druckmann, Game Director des Survival-Horror-Titels, wie die vier Ausgaben des Comics zu The Last Of Us das Spiel veränderten. Laut der Website Eurogamer.net geht der Comic sehr intensiv auf Ellies Vergangenheit ein. Zusätzlich wurde der Charakter Riley Abel erschaffen, der so nicht im Spiel vorkommt.

Ellie erwähnt in ihrer letzten Rede im Spiel den Namen Riley Abel, denn Riley war der erste Charakter, der an einem Biss starb. Auch in anderen Aspekten hat der Comic das Spiel beeinflusst, wie beispielsweise die Parodie zu Mortal Kombat. Der Comic zu The Last Of Us wird voraussichtlich im Herbst diesen Jahres veröffentlicht.

16. Juli 2013: Video zeigt 20 verschiedene Wege zum Sterben

Kotaku veröffentlichte das Video. Es zeigt 20 besonders grausame Tode, die Spieler in The Last Of Us erwarten. Der In-Game-Tod kommt in dem Endzeit-Spiel sehr plötzlich und nüchtern - zu einem Zeitpunkt, an dem die Situation sich zuspitzt, wird der Bildschirm des TV-Geräts plötzlich schwarz und der Charakter, den man steuert, ist tot.

Das Video, welches von Machinima zusammengestellt wurde, enthält auch einige Spoiler aus Szenarien, die sich zu einem späteren Zeitpunkt im Spiel ereignen. Selbstverständlich sind die Bilder nichts für Zartbesaitete. The Last Of Us erschien kürzlich exklusiv für Sonys PlayStation 3 und erfreut sich im Moment großer Beliebtheit.

12. Juli 2013: Schnellstverkauftestes PS3-Spiel des Jahres

Laut der Website ComputerAndVideoGames hat The Last Of Us einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. In der Zeit vom 14. Juni bis 3. Juli hat sich das Spiel ganze 3,4 Millionen Mal weltweit verkauft. Hierzu zählen auch digitale Verkäufe. The Last Of Us ist somit das PS3-Spiel, das sich im Jahr 2013 am schnellsten verkauft hat.

Shuhei Yoshida, der Präsident des Sonykonzerns, lobte den Titel und das Entwicklerstudio für die herausragende Leistung. Er sprach außerdem davon, dass die Verkäufe nur durch die hohe Qualität des Spieles möglich waren. 

02. Juli 2013: Entwickler entschuldigt sich für Telefonsex-Nummern im Spiel

Erneut muss sich Naughty Dog für seltsame Vorfälle im Spiel The Last Of Us rechtfertigen. Wie Gamepur nun berichtet, entdeckte ein Spieler auf einer Pinnwand im Spiel zwei Telefonnummern, die sich als echt herausstellten. Kontrovers daran ist, dass es sich nicht um herkömmliche Telefonnummern dreht, sondern es handelt sich um Sex-Hotlines.

Kreativ-Chef Neil Druckmann von Naughty Dog erklärt, dass es sich hierbei um einen Fehler der Designer handelt. Die Designer dachten, dass sie die Telefonnummer entschärfen können, indem sie einfach die Vorwahl ändern - das war allerdings nicht der Fall, da es sich um 1-800er Nummern handelt. Die Entwickler arbeiten nun daran, die Nummern auszutauschen.

27. Juni 2013: Wissenschaftliche Grundlage für Pilz-Epidemie

Im wissenschaftlichen Online-Magazin Scientific Americans wird der Cordyceps-Pilz besprochen, der im Survival-Horror-Titel The Last Of Us Ursache für eine zombieähnliche Epidemie unter Menschen ist. Dieser Pilz existiert tatsächlich und ist auch in der Realität verantwortlich für Phänomene, die dem sehr nahekommen, was die Popkultur unter Zombies versteht.

Die Cordyceps-Pilze nisten sich in lebenden Körpern ein, wobei hauptsächlich Insekten betroffen sind. So werden Ameisen förmlich bei lebendigem Leib aufgefressen. Der Wirtskörper wird dann genutzt, um neue Sporen zu entwickeln und freisetzen zu können. Andere Pilzarten wuchern auf Taranteln und machen aus ihnen Kunstwerke, die den Gebilden aus The Last Of Us sehr nahekommen.

19. Juni 2013: Apokalyptische Artworks aufgetaucht

Die Website Kotaku.com macht auf die mehr als sehenswerten Werke zu The Last of Us aufmerksam, die von verschiedenen Künstlern erstellt wurden. Üblicherweise werden die Namen der Künstler von den Spieleherstellern nicht genannt, sodass es schwierig ist, andere Arbeiten zu finden. Die Spielewebsite verrät nun sämtliche Namen mit den passenden Websites der Künstler.

Einige dieser Kunstwerke können auch im Artbook zu The Last of Us bestaunt werden, das schon bald erscheinen soll. Spieler, die das Spiel noch nicht gut genug kennen, sollten jedoch beim Ansehen vorsichtig sein: Einige Bilder verraten zu viele Details von der Story, die vielleicht nicht jeder im Vorfeld wissen möchte.

13. Juni 2013: Mehrspielermodus im Trailer vorgestellt

Wie die Website VGTODAY.net berichtet, hat das Entwicklerstudio Naughty Dogs nun einen Trailer vorgestellt, der Gameplayszenen aus dem Mehrspielermodus von The Last Of Us zeigt. Obwohl der Fokus des Titels auf dem Einspielermodus liegt, wird das Spiel einen umfangreichen Multiplayermodus besitzen. In einem Trailer mit viel Gewalt wird nun dieser zusätzliche Modus vorgestellt.

Im Video sind einige Szenen zu sehen, die das Gameplay näher vorstellen. Neben abwechslungsreichen Gefechten im Team sind auch taktische Züge zu sehen. Zusätzlich soll es auch möglich sein, Clans zu bilden. Das Action-Adventure The Last of Us soll am 14. Juni 2013 exklusiv für die PlayStation 3 von Sony erscheinen.

11. Juni 2013: Realismus entscheidend für die Entwicklung

Laut dem Spielemagazin PlayStationLifeStyle.net sprach Neil Druckmann, Creative Director bei Naughty Dog und Autor für The Last Of Us, kürzlich in einem Interview über die schwere Geburt des neuen Titels. Nach Aussagen des Entwicklungsstudios ist es das schwierigste Spiel, an dem sie je gearbeitet haben, da jedes Detail der Spielmechanik genau abgewägt werden musste.

Druckmann gab an, dass die Versuchung groß war, fantastische Spielelemente einzubringen, aber dass man einen Verlust an Realismus unbedingt vermeiden wollte. Die Entwickler standen unter großem Druck, Gameplay-Details einzubauen, weil sie einfach Spaß machen, welche jedoch die Atmosphäre des Spiels zu realitätsfern gemacht hätten. Deswegen wurden umfangreiche Bestandteile des Spiels im Nachhinein wieder entfernt.

06. Juni 2013: Neuer Live-Action-Trailer stellt das Leben in Frage

Das Internetmagazin GameRant berichtet in einer Meldung über den spannenden Trailer, den Naughty Dog kürzlich für seinen nicht nur in Fachkreisen mit großer Spannung erwarteten Titel The Last Of Us veröffentlicht hat. Erst kürzlich hatten die Entwickler potenzielle Spieler gefragt, ob sie zwölf Wochen lang im postapokalyptischen Szenario des Spiels überleben könnten.

Der Live-Action-Trailer stellt dem Zuschauer nun essenzielle Fragen, die auf schwierige Entscheidungen hindeuten, welche der Spieler in der Welt von The Last Of Us treffen muss. Man muss sich beispielsweise selbst fragen, ob man töten oder auch nur Freund von Feind unterscheiden könnte. The Last Of Us erscheint am 14. Juni exklusiv für die PlayStation 3.

04. Juni 2013: "Leaked" Gameplay-Video zeigt erstmalig Multiplayer-Modus

Wie die Gaming-Webseite Polygon.com berichtet, ist ein inoffizielles Gameplay-Video zu Naughty Dogs The Last Of Us auf einer spanischen Webseite aufgetaucht. Das Video zeigt einen der Mehrspieler-Modi des Spiels, das ab 14. Juni für die PS3 veröffentlicht wird. Zu sehen ist ein Feuergefecht zwischen den wenigen Überlebenden im Setting des Spiels.

Gestern wurden zudem weitere - nicht offiziell bestätigte - Details zum Multiplayer des Spiels verbreitet, nach denen es möglich sein soll, Gruppen von NPCs zu trainieren und vor Angriffen von Feinden zu beschützen. Der Publisher Sony Computer Entertainment veröffentlichte außerdem Screenshots, die Gefechte zwischen Spielercharakteren zeigen, wie sie in dem durchgesickertem Video zu sehen sind.

31. Mai 2013: Erster Test spricht vom "besten Spiel dieser Generation"

Wie die Website Videogamer.com berichtet, ist nun endlich der erste ausgiebige Online-Test zum kommenden Survival-Horror-Spiel The Last Of Us aufgetaucht. Das Spiel aus dem Hause Naughty Dog erhielt in einem Test von Empire Online die Bestnote 5/5 und wird als ernsthafter Mitbewerber um den Titel "Bestes Spiel dieser Generation" bezeichnet.

Laut des Tests handelt es sich bei The Last Of Us um ein Meisterwerk, an das man sich in vielen Jahren noch erinnern wird und es wird mit dem filmischen Meisterwerk Citizen Kane verglichen. In den nächsten Tagen werden noch andere Tests zum Spiel folgen. The Last Of Us erscheint offiziell am 14. Juni 2013.

30. Mai 2013: Season Pass und drei DLC angekündigt

Wie ComputerAndVideoGames.com berichtet, plant Sony für den kommenden Survival-Horror-Titel The Last Of Us drei verschiedene herunterladbare Zusatzinhalte. Mit dem Season Pass, den sich Spieler jetzt schon für 19,99 Euro kaufen können, können sich Fans alle drei DLC sichern und so zusätzlich die Entwicklung unterstützen. Zwei der drei Erweiterungen sollen verschiedene Maps für den Mehrspielermodus enthalten.

Das dritte Add-On hingegen soll die spannende Solokampagne von The Last Of Us erweitern. Käufer des Season Passes erhalten zusätzliches Bonusmaterial und sparen eine Menge Geld, denn es ist wesentlich teurer, jede Zusatzerweiterung einzeln zu kaufen. Das Horror-Adventure, das exklusiv für die PlayStation 3 erscheint, wird voraussichtlich am 14. Juni 2013 veröffentlicht.

13. Mai 2013: Neuer Werbespot zeigt filmreife Spielszenen

Gamepur berichtete davon, dass vor kurzem ein neuer Werbespot für The Last Of Us im US-amerikanischen Fernsehen aufgetaucht ist. In diesem Spot wird cineastisch in Szene gesetzt, welchen Zuständen und Ereignissen die darbende Menschheit in dem Spiel ausgesetzt ist. Viele Bewohner sind aufgrund einer grassierenden Pilzkrankheit bereits dabei, sich in monsterartige Kreaturen zu verwandeln.

Die wenigen Menschen, die noch bei Bewusstsein und auch lebendig sind, kämpfen dagegen um die letzten Ressourcen und Nahrungsmittel. Währenddessen verwandeln sich auch Städte zusehends in pilzüberwucherte Ruinen. Die Hauptprotagonisten des Titels, der Mitte Juni dieses Jahres für die PlayStation 3 erscheint, sind der Überlebenskämpfer Joel und die Teenagerin Ellie.

07. Mai 2013: Neues Video stellt die Infizierten vor

Die Online-Plattform Gameranx schreibt, dass die Spieleentwickler von Naughty Dog ein neues Video veröffentlicht haben, in dem die Infizierten der Spielewelt im Vordergrund stehen. Diese nehmen in The Last Of Us die Rolle der Gegner des Spielers ein. Infiziert sind sie mit einem tödlichen Pilz, der sie langsam in Zombies verwandelt.

Innerhalb von The Last Of Us ziehen diese Infizierten durch die Straßen der heruntergekommenen und von der Seuche schwer gezeichneten USA. Im Video von Naughty Dog erklären Kreativchef Neil Druckmann und Game Director Bruce Straley Details zu den optischen und akustischen Eindrücken von The Last Of Us, das im Juni erscheint.

02. Mai 2013: Inhalt der Joel- und Ellie-Edition im Trailer vorgestellt

Sony veröffentlichte zwei weitere Trailer zu The Last Of Us, die zeigen, dass das Spiel in zwei verschiedenen Versionen erscheinen wird: die Joel- und die Ellie-Edition. Laut Gameranx wird der Ellie-Edition ein kleines Artbook beiliegen, ein Ellie-Skin für den DualShock 3-Controller, Soundtrack, XMB-Wallpaper, ein Mini-Comic, ein Sackgirl-Kostüm für LittleBigPlanet und der Survival Pack-DLC.

Die Joel-Edition ist ähnlich ausgestattet: Neben dem Spiel enthält diese Sonderauflage ein kleines Artbook, ein Joel-Skin für den DualShock 3-Controller, XMB-Wallpaper, den Soundtrack zum Spiel, ein Sackboy-Kostüm und ebenfalls den Survival Pack-DLC. Die beiden Versionen können ab sofort vorbestellt werden. Sie kosten jeweils 79,99 € und erscheinen voraussichtlich am 14. Juni 2013 exklusiv für die PlayStation 3.

19. April 2013: Ingame-Botschaft heizt Spekulationen an

Gamepur hat beim Ansehen des The Last Of Us-Trailers eine interessante Entdeckung gemacht: Auf einer Anhänger-Tafel haben die Entwickler einen Termin ("8:00 pm 10/17/13") eingetragen. Das Ankündigen neuer Spiele in Spielen selbst gehört zum üblichen Vorgang bei Publisher Naughty Dog, weshalb von einer Ankündigung eines neues Spiels, wie etwa Uncharted 4, auszugehen ist. Im dritten Teil von Uncharted gab es bereits einen versteckten Hinweis zu The Last Of Us in Form einer Zeitung.

Gamepur spekuliert jedoch auch über das Erscheinungsdatum der neuen PlayStation 4, das laut Sony bereits feststellen soll, wie erst kürzlich bekannt wurde. The Last Of Us erscheint am 14. Juni 2013 exklusiv für PlayStation 3 in drei verschiedenen Editionen: der Joel-Edition, der Ellie-Edition und der Standard-Edition. Der Screenshot mit der geheimnisvollen Ingame-Botschaft wurde in obige Bildergalerie eingebunden.

11. April 2013: Naughty Dog setzt auf weibliche Testspieler

Das Forschungsinstitut, welches mit den Tests für das neue Action-Adventure The Last Of Us beauftragt wurde, präsentierte ausschließlich männliche Kandidaten als Testspieler. Wie auf GamesIndustry zu lesen ist, missfiel dies den Entwicklern von Naughty Dog offensichtlich und sie setzten durch, dass auch weibliche Spieler in die Testgruppe aufgenommen werden.

Der Creative Director von Naughty Dog bestätige in einem Interview, dass es nach der Präsentation der Testgruppe zu einer Rücksprache mit dem Forschungsinstitut kam, in der man darauf bestand, ebenfalls weibliche Testspieler in den Prozess einzubinden. Weiterhin führte er aus, dass es ein Relikt der Vergangenheit sei, ausschließlich auf die Meinung männlicher Tester zu hören.

09. April 2013: Entwickler-Video liefert Einblicke in Story und Design

Wie Polygon berichtet, zeigt ein neues Entwickler-Video nun, wie der Titel konkrete Formen annahm. Unter dem Motto Wasteland Beautiful (zu Deutsch etwa: Bezauberndes Ödland) berichten die Entwickler, wie das Spiel in Bezug auf die Story und das Design konzipiert wurde. Dabei kommen unter anderem der Chef-Entwickler und der Boss der Audio-Abteilung zu Wort.

Laut Chef-Entwickler Neil Druckman habe man bei der Story Wert darauf gelegt, dass diese den Spieler durch starke Gegensätze in seinen Bann zieht. Phillip Kovats, Kopf der Audio-Abteilung, bringt zum Ausdruck, dass die Welt "ihren ganz eigenen Charakter" habe, den sich die Mannen von Naughty Dog in einer postapokalyptischen Welt vorstellen würden.

 

26. März 2013: PlayStation 4-Version laut Entwickler möglich

The Last Of Us gehört mit Sicherheit zu den besten kommenden Spielen für die PlayStation 3 im Jahr 2013. Ursprünglich sollte der Titel im Mai veröffentlicht werden, laut explosion.com wurde er jedoch auf den Juni verschoben. Mittlerweile fragen sich viele Spieler, ob es nicht auch eine Version für die PlayStation 4 geben wird.

Das Entwicklerstudio Naughty Dog hat sich in einem großen Spieleforum zu den Gerüchten geäußert: Momentan gibt es keine Pläne für eine PS4-Version, da der Fokus auf der Fertigstellung des Titels liegt. Allerdings könne es danach gut möglich sein, dass The Last Of Us in einigen Monaten auch für die PlayStation 4 erscheint.

19. März 2013: Einzelspieler-Kampagne soll bis zu 16 Stunden dauern

Die Entwickler von Naughty Dog bestätigten, dass die Kampagne definitiv länger als zwölf Stunden reiner Spielzeit beinhalten soll. Je nach der Geschwindigkeit des Spielers könne der Modus in The Last Of Us aber auch 16 Stunden Zeit in Anspruch nehmen, wird der PR-Stratege Arne Meyer vom Online-Magazin Gameranx zitiert.

Außerdem äußerten sich die Entwickler dazu, dass es in The Last Of Us keinerlei Einzelspieler-DLC zum zusätzlichen Download geben soll. Hier wolle man sich ganz auf den Multiplayer-Modus konzentrieren. The Last Of Us, das bislang ambitionierteste Projekt von Naughty Dog, soll am 14. Juni als Exklusivtitel für die PlayStation 3 erscheinen.

13. März 2013: Verletzungen müssen realistisch behandelt werden

Während alle Welt auf Naughty Dogs neues Survival-Action-Horror-Spiel The Last Of Us wartet, veröffentlicht gamingbolt indes neue Informationen zum Gameplay. So sollen die Entwickler viel Wert auf einen realistischen Spielablauf gelegt haben. Wird der Protagonist angeschossen, liegt es am Spieler, mit Hilfe von mehrmaligem Drücken der R1-Taste die Kugel zu entfernen und die Wunde zu behandeln.

Vernachlässigt der Spieler das Stillen der Wunden, wird dies beträchtlichen Einfluss auf die Gesundheit des Charakters nehmen. Einschränkungen in der Bewegung oder gar das Verbluten sollten demnach abgewendet werden. Die Begleiterin Ellie wird überdies eine nützliche Funktion erfüllen: Sie hilft bei der Orientierung und gibt dem Spieler gelegentlich nützliche Hinweise.

08. März 2013: Demo ist mit DRM-Mechanismus gesichert

Wie premiergamingnetwork.com berichtet, ist es einigen Spielern durch eine Promo-Version von God of War: Ascension gelungen, frühzeitig an die Demo zum lang erwarteten Titel The Last Of Us zu kommen. Mit der digitalen Rechteverwaltung, dem sogenannten DRM, ist es jedoch für Sony möglich, die Nutzung der Demo einzuschränken, denn offiziell soll die Vorabversion des Spieles erst im nächsten Monat erscheinen.

Momentan ist es deshalb nicht mehr möglich, die Demo zu starten, denn es wird beim Start überprüft, ob eine Erlaubnis von Sony vorliegt. Möglicherweise wird die Demo-Version des Spiels auch einen Multiplayer-Modus bieten, aktuell sind aber noch keine Infos dazu bekannt. Die Demo von The Last Of Us wird voraussichtlich am 17. April 2013 freigeschaltet.

01. März 2013: Naughty Dog zeigt neue Gameplay-Ausschnitte

Wie das Onlinemagazin Eurogamer.net berichtet, stellt Naughty Dog klar, dass es sich bei den Gegnern in The Last Of Us nicht etwa um Zombies handelt, sondern um normale, lebende Menschen, die mehr und mehr von einer Pilzkrankheit befallen sind und ihr Äuߟeres dementsprechend verändern. Vollständig Infizierte können nicht mehr sehen, sondern orientieren sich durch Echoortung.

Laut der Meldung sehen die Gegner in The Last Of Us ein wenig aus wie eine Kreuzung aus Davy Jones in den Fluch der Karibik-Filmen und dem Tentakel-Monster aus Resident Evil. Der Entwickler Naughty Dog hofft, durch die Gegner den Spielern des Titels eine echte Grenzerfahrung bieten zu können.

28. Februar 2013: Veröffentlichung für die PlayStation 4 möglich

Wie Videogamer wissen lässt, stellt Videospiel-Analyst Michael Pachter in Aussicht, dass The Last Of Us auch für die PlayStation 4 veröffentlicht werden könnte. Er wies darauf hin, dass Exklusivtitel in der Regel nur von First Party-Entwicklern zu erwarten wären, die für diese Exklusivität gutes Geld erhalten würden. Naughty Dog ist indes ein Second Party-Entwickler.

Pachter behauptet, dass der auf den Juni verschobene Titel somit für die aktuelle und die neue Konsolengeneration entwickelt werden würde. Dies würde aus seiner Sicht das aktuell passende Geschäftsmodell darstellen. Pachter sagte darüber hinaus voraus, dass auch GTA 5 eventuell seinen Weg auf die Next-Gen-Konsolen finden könnte. Auch dieser Titel wurde vor Kurzem verschoben.

26. Februar 2013: Details zu den Gegnern enthüllt

Laut einem Bericht des Online-Magazins gamingbolt.com hat das Team der Entwickler-Firma Naughty Dog die verschiedenen Infektionsstufen erklärt, die die Gegner in The Last Of Us befallen haben. "Die Runners sind auf Stufe Eins, und die Clickers sind auf Stufe Drei, also gibt es mindestens noch eine weitere Stufe da drauߟen", erklärte der Spiele-Designer Jacob Minkoff. 

Neben den Details zu den Infektionsstufen gab Minkoff auch weitere Informationen zu The Last Of Us bekannt, dass im Juni diesen Jahres erscheinen soll. Das Spiel ist ein Survival-Thriller, in dem die Protagonisten sich in einem zerstörten und apokalyptischen Pittsburgh wiederfinden, wo sie um ihr ܜberleben kämpfen müssen.

22. Februar 2013: Naughty Dogs längste Einzelspieler-Kampagne aller Zeiten

Creative Director Neil Druckmann spricht von der längsten Kampagne des Studios, die es jemals gab, wie das Online-Magazin gameranx.com verrät. Naughty Dog war noch nie zurückhaltend über die eigenen Leistungen, doch diesmal liegt die Messlatte sehr hoch. Brandneue Charaktere und das neue Universum spielen neben der langen Spieldauer nur eine kleine Rolle.

Der Entwickler hatte während der letzten Entwicklungszüge selber gemerkt, wie lang das Spiel geworden ist. Um keine Kompromisse einzugehen und den hohen Standard der Vorgängerspiele zu halten, müssen sie den Start ein paar Wochen verzögern. Nach kurzer Entscheidungsphase wurde es offiziell, der ursprüngliche Release-Termin ist von Anfang Mai auf 14. Juni verschoben.

15. Februar 2013: Release-Termin offiziell auf 14. Juni verschoben

Laut examiner.com erscheint der Titel gemäߟ ursprünglicher Planung nicht im Mai, sondern müsse auf den 14. Juni 2013 verschoben werden. Entwickler Naughty Dog wolle sichergehen, dass The Last Of Us den hohen Ansprüchen gerecht werde und neue Standards setze. "Sowohl für uns selbst als auch für euch, unsere Fans" hieߟ es weiter.

So zeichnete sich dieser Schritt zunehmend in der letzten Produktionsphase ab, dass The Last Of Us "ein paar Wochen mehr Arbeit verdient habe, da uns bewusst geworden ist, wie gigantisch Joel und Ellies Reise ist." - "Statt Kompromisse einzugehen, trafen wir diese schwierige Entscheidung." Die Geduld der Fans werde sich im Endeffekt lohnen, so Sony.

14. Februar 2013: Veröffentlichung auf Juni verschoben?

Laut vgrevolution.com existieren leider einige Anzeichen, dass The Last Of Us aus dem Hause Naughty Dog erst im Juni erscheint. Die Produktliste der groߟen Videospielkette Gamestop führt das Horrorabenteuer in neuesten Listen mit dem Datum 18. Juni 2013, auߟerdem teilte Best Buy, eine Elektronikmarktkette, Vorbestellern per E-Mail mit, dass das Spiel sich verschiebt.

Andere große Shops, wie beispielsweise Amazon, führen das Spiel noch unter dem alten Veröffentlichungsdatum. Momentan gibt es leider keine offizielle Mitteilung vom Entwickler und Vertreiber des Spieles, sodass noch nicht sicher ist, ob das Spiel wirklich verschoben wird. Ursprünglich sollte das Spiel am 7. Mai 2013 exklusiv für die PlayStation 3 erscheinen.

13. Februar 2013: Fans drehen erstaunliche Web-Serie

Wie Kotaku berichtet, trägt die Web-Serie den Namen What Remains (zu Deutsch: Was übrig bleibt). Wie The Last Of Us spielt auch die Serie in einem postapokalyptischen Zeitalter, in dem die Menschen mit einer schrecklichen Pilzinfektion zu kämpfen haben. Diese greift um sich und übernimmt die Kontrolle über immer mehr Personen.

What Remains wird von Manifest Film produziert. Das Unternehmen hat bereits eine Website eingerichtet, auf der man die Pilotfolge anschauen kann. Laut Kotaku mache das Projekt einen sehr ordentlichen Eindruck und sähe im Vergleich zu vielen TV-Shows einfach besser aus. Auf der Website sind auch Informationen zu Charakteren und Darstellern zu finden.  

12. Februar 2013: Post-Pandemic Edition bereits ausverkauft

Nach Berichten von vg247.com, ist eine der beiden Special Editions des Spiels The Last Of Us, das bald für die PlayStation 3 erscheint, leider schon komplett ausverkauft. Die sogenannte Post-Pandemic Edition, die aus einer Dekofigur, einem Comic und dem Spiel in einer Stahlbox besteht, kann demnach nicht mehr vorbestellt werden.

Die Survival Edition kann momentan hingegen noch vorbestellt werden. Sie beinhaltet allerdings keine Figur, dafür aber einen Kunstband mit vielen tollen Zeichnungen zum Spiel. Interessenten sollten sich dennoch mit dem Kauf sputen! Das Horrorspiel erscheint am 7. Mai 2013 und wird exklusiv auf der PlayStation 3 zu haben sein.

08. Februar 2013: Neuer Gameplay-Trailer zeigt die Infizierten

Wie PlayStation Universe berichtet, ständen in dem Trailer die einzelnen Stadien im Mittelpunkt, von denen die Menschen im Spiel durch Pilzinfektionen befallen seien. Diese Infektion würde langsam die Macht über jeden einzelnen Körper erlangen. Zunächst könnten sich die Menschen im ersten Stadium durch Angstschreie und Wimmern noch bemerkbar machen.

 

 

Anschließend wären die befallenen Personen nur noch schwer erkennbar. Sie würden sich durch Echolaute bemerkbar machen. Bei einem Stoß von solch einer Kreatur sei das Spiel für den Spieler prompt zu Ende. Daher sei es wichtig, sich mit genügend Waffen wie Brechstangen und Holzplanken einzudecken, die in der Umgebung herumlägen.

06. Februar 2013: PlayStation 3 wird voll ausgereizt

Wie gamezone berichtet, sei der Titel nicht nur spielerisch ein Highlight, sondern auch vor allen Dingen in Bezug auf die Technik. Jacob Minkoff, der Lead Designer des Titels, sagte dazu: "Bei The Last Of Us sind wir so effizient wie nur möglich vorgegangen. Es holt einfach alles an Power aus dem System heraus.[...]"

Naughty Dog ist auch für die Uncharted-Reihe verantwortlich, deren Titel zur optischen Elite der PlayStation 3 gehören. Laut Minkoff profitierte man nun von diesem Know-how: "Wir können heute solche komplexen Grafiken erschaffen, weil wir die PlayStation 3 von Grund auf kennenlernen durften." The Last Of Us erscheint weltweit am 07. Mai 2013.

05. Februar 2013: Stimmiges Artbook angekündigt

Laut Kotaku wird das Buch mit dem passenden Titel The Art Of The Last Of Us am 02. Juli in den USA erscheinen, publiziert vom Verlag Dark Horse. Dieser ist im Übrigen auch für die The Last Of Us-Comics verantwortlich. Auf über 180 Seiten finden Fans in dem Hardcover-Werk stimmige Kunstwerke.

Dabei wird zu erkennen sein, wie die Hauptcharaktere Joel und Ellie Gestalt annahmen und sich von ersten Rohskizzen zu fertigen Figurenmodellen entwickelten. Auch Bilder von zerstörten Landschaften und von Pilzen befallenen Widersachern sind in dem Buch zu finden. Der PlayStation-3-Titel The Last Of Us erscheint bereits am 07. Mai 2013.

18. Januar 2013: Neues Material zur Charaktergestaltung

Das Spiel befindet sich aktuell bei Naughty Dog in Entwicklung. Wie iMediaMonkey nun zeigt, bedienen sich die Verantwortlichen dabei dem sogenannten Motion Capturing. Durch dieses Verfahren erhalten die Spielfiguren ihre Mimik von echten Schauspielern. Spezielle Sensoren erfassen dabei die Gesichtsausdrücke und damit verbundenen Feinheiten der einzelnen Akteure besonders realistisch.

 

 

Ein zu diesem Zwecke veröffentlichtes Video gibt einen Einblick in die Vorangehensweise und Arbeitsfortschritte. The Last Of Us spielt in einem postapokalyptischen Szenario, in dem der bärtige Joel in einer virusverseuchten Welt ums Überleben kämpft. Er trifft dabei auf das kleine Mädchen Ellie, welches er aus der übelsten Gefahrenzone bringen möchte.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema