Maßnahme gegen Spam

Fanpost für 100 Dollar: Facebook-Grüße an Mark Zuckerberg sind teuer

Das wird teuer: Um Mark Zuckerberg per Facebook eine direkte Nachricht zu schicken, müssen Nutzer tief in die Tasche greifen. 100 US-Dollar kostet die persönliche Botschaft. Facebook will damit Spam-Mails verhindern. 

?
?

Ganze 100 Dollar kostet eine direkte Nachricht an Mark Zuckerberg. (Bild: mashable.com)
Ganze 100 US-Dollar kostet eine direkte Nachricht an Mark Zuckerberg. (Bild: mashable.com)
Werbung

Schon vor einiger Zeit wurde publik, dass Facebook mit einer neuen Möglichkeit experimentiert, kostenpflichtige Nachrichten zu versenden. Der Gedanke dahinter ist, Spam zu minimieren, erklärt das Unternehmen.

Teure Fanpost

Das Online-Magazin Mashable hat nun einen Screenshot veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie viel Nutzer, die nicht mit Zuckerberg befreundet sind, bezahlen müssen, um ihm eine direkte Nachricht zu senden. Für 100 US-Dollar schleusen sie ihren Text an dem Spam-Ordner des Empfängers vorbei, so dass die Nachricht im Posteingang des Facebook-Gründers landet. Bei einem normalen Versand würde die Mail nur als Spam bewertet und in dem Postverzeichnis mit der Bezeichnung "Andere" untergehen.

Jedoch gibt es einige Unstimmigkeiten: Nicht jedem Nutzer wird die 100-Dollar-Nachricht angeboten. Inzwischen gibt es eine Stellungnahme von Facebook, die Licht ins Dunkel bringt. 

Stellungnahme von Facebook

"Wir testen einige extreme Preise, um zu sehen, welche Spam-Nachrichten verhindern", erklärte ein Sprecher gegenüber Mashable. Dass es sich bei den aktuellen Vorgängen um einen Test handelt, dürfte auch erklären, warum nur einige Personen von der teuren Fanpost betroffen sind und andere nicht.

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Maus Microsoft Surface Release-Termin steht fest

Nun steht es fest: Microsofts Tablet-PC Surface wird am 26. Oktober in den Läden stehen. Das bisher geheime Datum veröffentlichte das Unternehmen...



Forum