Sie sind hier:
  • CES 2013: Wunderliche Gadgets aus Las Vegas
 

CES 2013: Wunderliche Gadgets aus Las Vegas
Roboter und Spinnen

von Stephan Porada Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Auf der CES 2013 gibt es nicht nur neue Smartphones, Fernseher und Tablets zu begutachten, sondern auch viele kleine Gadgets. Einige davon sind mehr als wunderlich, wie netzwelt zeigt.

Auch dieses Jahr gab es auf der CES neben Technik-Highlights das ein oder andere seltsame Gadget zu entdecken. Netzwelt hat die wunderlichsten Dinge herausgesucht, die die Messe hervorgebracht hat. Mit dabei sind süße Tierchen, riesige Spinnen und iPads in intimen Situationen.

Auf der CES gibt es viele wunderliche Dinge, wie diesen wandelnden 3D-Drucker, zu entdecken. (Quelle: cultofmag.com)

Auf der CES gibt es nicht nur die neuesten Technik-Highlights in Sachen Smartphones, Tablets und Fernsehern zu entdecken. Auch viele andere Gadgets werden dort vorgestellt, die mal mehr und mal weniger Sinn ergeben. Der mobile 3D-Drucker ist noch eines der weniger wunderlichen Dinge, die auf der Messe zu finden sind.

Die Tierchen tanzen im Takt zur eigenen Musik. (Quelle: laptopmag.com)

Diese kleinen Plüschtierchen sind zwar nicht wirklich nützlich, aber dafür putzig anzusehen. Besonders lustig wird es, wenn der Nutzer sie per Bluetooth mit seinem Smartphone verbindet. Ist die Verbindung erfolgreich hergestellt und der Nutzer spielt etwas Musik ab, dann tanzen die Puppen los. Dabei geht es nicht wild und unkoordiniert her, sonden die Tierchen richten sich nach dem Takt der abgespielten Musik.

Etwas unförmig: die Hello Kitty-Mehrfachsteckdose.

Auch dieses Jahr gibt es auf der CES wieder den obligatorischen Zucker-Schock in Form von übersüßen Hello Kitty-Produkten. Etwas aus der Reihe fällt dieser Mehrfachstecker. Wird er genauer unter die Lupe genommen, dann fällt auf, dass das Kätzchen nicht allzu süß ist: Das Konzept lässt die Proportionen des pinken Plastikgeschöpfs doch etwas wunderlich bis fürchterlich anmuten.

Zum Fürchten: eine riesige Robotik-Spinne.

Nach dem süßen Auftakt geht es weiter mit einem monströsen Mechatronik-Gefährt: Die gezeigte Spinne besteht überwiegend aus Metall und wiegt gut 725 Kilogramm. Trotz ihres Gewichts und der acht verschiedenen Beine krabbelt das Ungetüm mit knapp acht Kilometern pro Stunde über den Asphalt. Der Computer-Hersteller Lenovo sponsorte die Bastler des Ungetüms, um auf der CES für seine Produkte zu werben.

Um den Hals trägt der Mann einen portablen 3D-Drucker. (Quelle: Cultofmag.com)

3D-Drucker sollen ja das nächste große Ding werden. Manch einer spricht sogar von einer "Dritten industriellen Revolution," die die Geräte hervorrufen sollen. Das es technologisch mit der noch jungen Technik vorangeht, zeigt dieser Herr: An seinem Körper trägt er einen portablen 3D-Drucker, der beispielsweise seine Brille gefertigt hat. Sogar während des Gehens sollen andere Formen wie Schachfiguren hergestellt werden können.

Seltsames Szenario: die Feuerwehr mit iPad. (Quelle: cultofmag.com)

Nicht ganz so wunderlich ist das nächste Gadget. Seltsam ist nur das Szenario, in dem es präsentiert wird. Der Hersteller will mit dieser Aktion seine neuesten Hüllen für iPads vorstellen, die auch die härtesten Fremdeinwirkungen überstehen. Fraglich ist, was ein Feuerwehrman in einem brennden Haus mit seinem iPad will?

Auch dieser kleine Bursche tanzt im Takt der Musik. (Quelle: laptopmag.com)

Neben den anfänglich vorgestellten Plüschtierchen gibt es auch Plastik-Roboter, die den Rhythmus in Blut haben. Der Tosy DiscoRobo tanzt im Takt der eigenen Musik, die sich auf dem internen Speicher des Androiden befindet. Insgesamt können bis zu zwei Gigabyte Musik auf dem Roboter gespeichert und abgespielt werden. Schon in 2012 präsentierte der Hersteller einen musikalischen Roboter - unterstützt von Pop-Star Justin Bieber.

Das Highlight der Wunderlichkeit: der iPotty. (Quelle: theinquirer.net)

Das wohl wundersamste Gadget der CES: Der sogenannte iPotty soll Eltern dabei helfen, ihren Kindern beizubringen, aufs Töpfchen zu gehen. In die Halterung kann ein iPad eingesetzt werden, welches für genügend Ablenkung der Kleinen während des täglichen Geschäfts sorgt. Interessierte können für knapp 40 US-Dollar zuschlagen.

Kommentare zu diesem Artikel

Auf der CES 2013 gibt es nicht nur neue Smartphones, Fernseher und Tablets zu begutachten, sondern auch viele kleine Gadgets. Einige davon sind mehr als wunderlich, wie netzwelt zeigt.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
37006
CES 2013: Wunderliche Gadgets aus Las Vegas
CES 2013: Wunderliche Gadgets aus Las Vegas
Neben technologischen Neuheiten gibt es auch einige Wunderlichkeiten auf der CES 2013 zu entdecken.
http://www.netzwelt.de/news/94886-ces-2013-wunderliche-gadgets-las-vegas.html
2013-01-11 12:24:47
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/ces-gibt-viele-wunderliche-dinge-diesen-wandelnden-3d-drucker-entdecken-bild-cultofmagcom-17698.jpg
News
CES 2013: Wunderliche Gadgets aus Las Vegas