"Das ist nicht die Zukunft"

Apple: Marketing-Chef Schiller lehnt Billig-iPhone ab

Bringt Apple 2013 nicht nur ein neues Highend-iPhone auf den Markt, sondern auch eine Billig-Version für Einsteiger? Entsprechenden Gerüchten erteilte Apples Marketing-Chef Phil Schiller auf einer China-Reise mit Chef Tim Cook vorerst eine Absage.

?
?

Apples Marketing-Chef Phil Schiller ist kein Fan von Billig-iPhones. (Bild: Apple)
Apples Marketing-Chef Phil Schiller ist kein Fan von Billig-iPhones. (Bild: Apple)
Werbung

Bringt Apple ein neues iPhone für nur 150 Euro auf den Markt? Entsprechende Gerüchte um ein Billig-iPhone kursierten in den vergangenen Monaten öfters und wurden nun vom Wall Street Journal und Bloomberg neu aufgebracht. Mit einem entsprechenden Modell wolle Apple vor allem seine Marktanteile in Entwicklungs- und Schwellenländern steigern, zitierten die beiden US-Medien unabhängig voneinander aus Unternehmenskreisen. Erreicht werden soll der niedrige Preis durch die Verwendung weniger hochwertiger Materialen und Hardware, hieß es.

Stets das beste Produkt

Apples Marketing-Chef Phil Schiller erteilt diesen Gerüchten nun eine Absage. Während einer China-Reise sagte Schiller gegenüber den Shanghai Evening News, dass es stets Apples Strategie sei, nur die beste Technik für seine Produkte zu verwenden. Das schließe die Produktion, das Retina-Display und das Unibody-Design ein. Man wolle schließlich das beste Produkt auf dem Markt bieten. Schiller fügte noch hinzu, dass Billig-Smartphones aktuell zwar beliebt seien, dies aber niemals die Zukunft für Apple-Produkte sein könne.

Anzeige

Einen ausführlichen Testbericht zum Apple iPhone 5 finden Sie hier.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum