Prototyp bereits im Einsatz

Hochauflösend: Acer plant Notebooks und Ultrabooks mit Retina-Display

Der Computerhersteller Acer hat offenbar mehrere Geräte mit hochauflösenden Displays in Planung. Das berichtet infoworld.com. Ein Redakteur des Magazins konnte bereits einen Blick auf einen möglichen Herausforderer von Apples erfolgreicher MacBook-Reihe in Augenschein nehmen.

?
?

Der Retina-Effekt beim Apple MacBook: Einzelne Pixel sind mit dem Auge kaum mehr zu erkennen. (Bild: netzwelt)
Der Retina-Effekt beim Apple MacBook: Einzelne Pixel sind mit dem Auge kaum mehr zu erkennen. (Bild: netzwelt)
Werbung

Der 15-Zöller MacBook Pro von Apple war das erste Notebook mit Retina-Display. Wenig verwunderlich, da Apple den Begriff "Retina" selbst eingeführt hat. Gemeint sind damit Anzeigen, bei denen das menschliche Auge unter normalen Bedingungen keine einzelnen Pixel mehr erkennen kann. Der Hersteller aus Cupertino erntete viel Lob für die MacBook-Anzeige und legte mit einem 13-Zoll-Modell nach.

Auflösung von 2.880 x 1.620 Pixeln

Auch Acer will offenbar auf den Zug mit den prestigeträchtigen und augenschonenden Anzeigen aufspringen. Laut eines Berichts auf infoworld.com zeigt der Hersteller bereits funktionstüchtige Prototyp-Modelle mit "Retina"-Display. Dem Autor zufolge handelt es sich um ein Notebook mit hochauflösendem IPS-Display, welches eine Auflösung von 2.880 x 1.620 Bildpunkten liefert. Die Diagonale des Panels wird im Text jedoch nicht genannt. Zum Vergleich: Apples 13 Zoll großes Retina-Display im MacBook Pro liefert 2.560 x 1.600, das 15-Zoll-Retina-Display 2.880 x 1.800 Bildpunkte.

Anzeige

Der Autor bescheinigt dem Display des Acer-Prototypen eine gestochen scharfe Darstellung von Schrift und Grafik, jedoch müssten Nutzer derzeit noch in den Windows-Einstellungen die Schriftgröße nach oben schrauben, damit diese lesbar wird. Acer plane, die ersten Geräte, darunter auch ein Ultrabook, ab Frühjahr 2013 auf den Markt zu bringen.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum