Sie sind hier:
 

Fernsehfee: Android-Receiver blockt Werbung
Für 99 Euro

von Alexander Zollondz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Der Receiver überspringt Sender mit Werbung und schaltet den Ton stumm, wenn Jingles laufen. Auch die weiteren Funktionen der "Fernsehfee" können sich sehen lassen.

Set-Top-Box mit Android: Die Fernsehfee-Box ist als offene Plattform konzipiert, internet- und netzwerkfähig und ermöglicht auch Screensharing. Highlight ist aber ein eingebauter Werbeblocker.

"Nie wieder von TV-Werbung genervt werden" - so bewirbt der Hersteller, die TC Unterhaltungselektronik-AG, seinen TV-Receiver Fernsehfee. Der eingebaute Werbefilter soll dafür sorgen, dass Kanäle mit Werbung übersprungen werden oder der Ton der Werbung bei laufendem Programm stumm geschaltet wird. Alternativ lässt sich das Gerät auch so konfigurieren, dass es zum eingestellten, persönlichen Top-Programm bei Werbung wechselt.

Auch sonst können sich die Funktionen des Receivers sehen lassen: Per WLAN mit "n"-Standard oder LAN-Kabel greift man auf Internet-Apps zu. Zudem wird auch DLNA unterstützt, so dass dem Netzwerkstreaming nichts im Wege steht. DLNA soll auf der Fernsehfee viele Formate erkennen, was ein Vorteil gegenüber vielen anderen Netzwerkplayern wäre.

Set-Top-Box mit besonderer Funktion: Die Fernsehfee blockt Werbung. (Quelle: TC Unterhaltungselektronik AG)

Unterstützung für viele Videoformate

Bildschirminhalt plus Sound lassen sich zudem bequem per Screen Sharing auf den Fernseher und die angeschlossene Anlage übertragen. Timeshift, also zeitversetztes Fernsehen, eine Aufnahmemöglichkeit auf USB-Sticks oder Festplatten sowie eine Schnittstelle zu Online-Rekordern sind ebenfalls mit an Bord. Per Sprache lässt sich zudem der Senderzugriff steuern.

Vorinstalliert ist Android in der Version 4.04. Angetrieben wird die Fernsehfee-Box von einem 1 Gigahertz schnellen Cortex-A9-Chip (Amlogic 8726-M3). Der Arbeitsspeicher beträgt einen Gigabyte. Der Videodecoder ermöglicht Full-HD-Auflösungen. An Anschlüssen stehen drei USB-2.0-Anschlüsse und einmal Mini USB zur Verfügung. Es werden zahlreiche Videoformate abgespielt, darunter auch Mkv, Divx und Xvid.

Das Gerät ist mit Satelliten-, Kabel-, DVB-T-Tuner oder ganz ohne Empfangsteil für jeweils 99 Euro erhältlich. Lieferungen gehen erst im März 2013 an die Käufer. Eine Vormerkung ist aber ab sofort möglich. Dann wird man vom Anbieter informiert, sobald das Gerät zur Verfügung steht.

Kommentare zu diesem Artikel

Der Receiver überspringt Sender mit Werbung und schaltet den Ton stumm, wenn Jingles laufen. Auch die weiteren Funktionen der "Fernsehfee" können sich sehen lassen.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Tobias Claren schrieb Uhr
    AW: Fernsehfee: Android-Receiver blockt Werbung

    Viel Problematisacher finde ich es, wenn das wirklich eine Single-Tuner-Box ist. Was soll man damit anfangen, wenn man während einer Aufnahme nicht einen beliebigen anderen Sender sehen kann. Ein "Rimini" in einem Forum mit dem Namen "Nachtfalke" sagte: "Hab einen TechnoTrend TT-connect S2-3600 USB/DVB-S2 Adapter am Mele A2000 und kann damit SAT-Programme empfangen und sehen. Ist alles noch sehr im Anfangsstadium, nur die Treiber mit dem NDK für Android compiliert und als Modul geladen, sowie ein paar Consolen-Anwendungen zum Programm-Suchlauf und zum "Streamen" des empfangenen TS, so dass ein Android-Player (MXplayer) das wiedergeben kann. Aufnehmen geht (noch) nicht, aber TS-Aufnahmen von DVB-Receivern kann man schon von Disk abspielen, wenn wann sie auf die Disk kopiert hat." Demnach wäre es grundsätzlioch möglich externe Tuner an Android--Geräte anzuschließen. Dies wäre auch eine Möglichkeit für die Fernsehfee. Evtl. sogar mit Versicht auf den internen Tuner, wenn es dafür etwas günstiger ist. Dann kauft man sich ein solches Gerät, und schließt beliebig viele Tuner an. Zumindest zwei bis drei oder vier sollten aber möglich sein. Interessant wäre es auch eine Box ode Tuner in einem anderen Raum zu nutzen, und diese Box greift auf einen freien Tuner der Haupt-Fernsehfee zu. Genau das ist mit der Vu+ bzw. Dreambox möglich. Hat auch den Vorteil, dass man in Räumen Sat-TV nutzen kann, in denen keine Kabel liegen. Und wenn das möglich würde, dann erst recht ein Webinterface sowie eine App die die Funktionen eines Receivers auf dem Smartphone und Tablet ermöglicht. Im Haus, aber auch International. Mit Vu+/Dreambox sowie der App DreamStreamoid geht das ja auch. Da braucht es aber noch einen VLC-Server der auf irgendeinem PC im Netzwerk läuft. Es wäre natürlich schön, wenn die Fernsehfee ausreichend Leistung hätte (oder später bekommt), um das TV-Signal Live neu zu Enkodieren. Passend für den Abruf vom WLAN im Ausland, oder Mobilfunk usw.. Also entsprechend kleiner, damit es über die jeweilige Verbindung übertragen werden kann. Fehlt noch das Thema HD+ und Sky bzw. PayTV. Wenn man USB-TV-Karten (boxen und Sticks) anschließen könnte, warum sollte man dann nicht auch so etwas hier unterstützen: http://www.terratec.net/de/produkte/Cinergy_CI_USB_2295.html Aber laut Fernsehfee-Forum gibt es in einem Monat auch eine Version mit CI-Schacht. Da könnte man dann ja ein CI-Modul drin nutzen. ein CI+, oder ein Unicam, oder eins mit dem Sky möglich ist usw.. Eine "Mele 2000" und "HiMedia Q5" unterstütze anscheinend "BluRay-ISO". Könnte man also ein USB-BR-Laufwerk anschließen, hätte man auch einen BR-Player. Dann fehlt nur noch die Möglichkeit 3D-BluRay wieder zu geben. Zusammen mit zwei oder mehr Tunern wäre das der perfekte Satreceiver. Dann würde eine 450 Euro teurer Vu+ Duo, die gebraucht auch noch 300+ wert ist überflüssig.
  • Jans0n schrieb Uhr
    AW: Fernsehfee: Android-Receiver blockt Werbung

    Leider zum Marktstart schon veraltete Hardware (Single Core)...
  • Funatiker schrieb Uhr
    AW: Fernsehfee: Android-Receiver blockt Werbung

    DVB-S2 (HD) wird unterstützt, HBB-TV (jedenfalls von offizieller Seite) nicht. Insgesamt soll das Gerät wenig verdongelt oder umzäunt sein.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
36976
Fernsehfee: Android-Receiver blockt Werbung
Fernsehfee: Android-Receiver blockt Werbung
Die Set Top-Box enthält einen TV-Werbeblocker, Tuner fürs Fernsehen und ist internet- und netzwerkfähig.
http://www.netzwelt.de/news/94855-fernsehfee-android-receiver-blockt-werbung.html
2013-01-08 17:24:45
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/set-top-box-besonderer-funktion-fernsehfee-blockt-werbung-bild-tc-unterhaltungselektronik-ag-17649.jpg
News
Fernsehfee: Android-Receiver blockt Werbung