Sie sind hier:
  • Gaming
  • Sport
  • Garmin: Fahrradcomputer Edge 510 und 810 bringen Live-Tracking
 

Garmin: Fahrradcomputer Edge 510 und 810 bringen Live-Tracking
CES 2013

von Annika Demgen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Zwei neue Fahrradcomputer von Garmin ermöglichen es fleißigen Radlern nun, ihre Trainingsdaten direkt an ihr iPhone oder Android-Smartphone zu übertragen. Darüber hinaus können Freunde via Live-Tracking an der eigenen Radtour teilnehmen.

Garmin hat im Rahmen der CES in Las Vegas zwei neue Fahrradcomputer vorgestellt. Edge 510 und 810 sollen den persönlichen Trainingserfolg besonders akkurat und in Echtzeit verfolgen. Die ebenfalls neuvorgestellte App Garmin Connect Mobile ergänzt den Funktionsumfang der Computer und ermöglicht beispielsweise Live-Tracking.

Garmin präsentiert auf der CES neue Fahrradcomputer wie den Edge 810. (Quelle: Garmin)

Der Edge 510 und 810 sind direkte Weiterentwicklungen der Vorgängerprodukte 500 und 800. Neu ist vor allem die Kopplungsoption mit der Garmin Connect Mobile-App, die für iOS und Android bereitsteht.

Edge 810

Der Touchscreen des Edge 810 ist 2,6 Zoll groß. Auf diesem können sich Nutzer topographische Karten oder auch Satelliten-Bilder aus der Vogelperspektive anzeigen lassen.

Optional steht routingfähiges Kartenmaterial für den GPS-fähigen Fahrradcomputer zur Verfügung. In dieser Funktion werden bestimmte Routen auf Basis der persönlichen Präferenzen des Fahrers vorgeschlagen. Im Vergleich zum Vorgänger wurde zudem die Akku-Kapazität verbessert, die nun 17 Stunden betragen soll.

Edge 510

Der Edge 510 ist Garmin zufolge speziell auf Robustheit ausgelegt. Der verbaute Bildschirm ist nur 2,2 Zoll groß. Das Gerät ist kompatibel mit GPS- und GLONASS-Satelliten. Der Edge 510 ist zudem wasserdicht und soll 20 Stunden ohne Stromzufuhr durchhalten.

Beide Modelle speichern die Geschwindigkeit, Zeit, GPS-Daten, verbrannte Kalorien und zurückgelegte Höhenmeter des Fahrers. Wie ihre Vorgänger lassen sie sich zudem mit ANT+-Zubehör kabellos verbinden. Darüber hinaus ist es möglich, die beiden Computer via Bluetooth mit einem iPhone oder einem Android-Smartphone zu verbinden.

Garmin Connect Mobile

Mithilfe der ebenfalls neuen App Garmin Connect Mobile erhalten Nutzer so einen Überblick über ihr Training und können ihre Ergebnisse mit Freunden teilen. Darüber hinaus ist es nun möglich, andere Personen via Live-Tracking an der eigenen Fahrradtour teilhaben zu lassen. Diese erhalten dann Informationen über Aufenthaltsort, Puls und Geschwindigkeit des Strampelnden. Die Verbindung mit einem Smartphone ermöglicht zudem auch Wettervorhersagen in Echtzeit und das kabellose Hochladen der Trainingsdaten gleich nach dem Ende einer Tour.

Der Edge 810 ist ab sofort ab 449 Euro erhältlich. Der Edge 510 kostet 299 Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Zwei neue Fahrradcomputer von Garmin ermöglichen es fleißigen Radlern nun, ihre Trainingsdaten direkt an ihr iPhone oder Android-Smartphone zu übertragen. Darüber hinaus können Freunde via Live-Tracking an der eigenen Radtour teilnehmen.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
36956
Garmin: Fahrradcomputer Edge 510 und 810 bringen Live-Tracking
Garmin: Fahrradcomputer Edge 510 und 810 bringen Live-Tracking
Garmin präsentiert auf der CES zwei neue Fahrradcomputer - Edge 510 und 810.
http://www.netzwelt.de/news/94835-garmin-fahrradcomputer-edge-510-810-bringen-live-tracking.html
2013-01-07 17:07:15
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/garmin-praesentiert-ces-neue-fahrradcomputer-edge-810-bild-garmin-17620.jpg
News
Garmin: Fahrradcomputer Edge 510 und 810 bringen Live-Tracking