Die Masse macht's

Planetside 2: Im Kurztest

Technisch und qualitativ eifern Free-2-Play-Titel den teuren Vollpreisspielen bereits nach. Und mit Hawken, Warface, Command & Conquer und End of Nations erscheinen in Kürze prominente Vertreter, die das bewährte Ladenmodell tatsächlich aushebeln könnten. Nicht minder ambitioniert: Sonys Online-Ballerei Planetside 2, die auf dem Planeten Auraxis einen gewaltigen Krieg anzettelt.

?
?



Planetside 2 - Ultimate Empire Showdown Trailer: In diesem Trailer stehen drei außergewöhnliche Anführer die drei Fraktionen von Planetside 2. Totalbscuit - the cynical brit - für die Terran Republic. Seananners für das New Conglomerate. Und Tobuscus für die Vanu Sovereignty. Jetzt liegt es an den Spielern: Mit welchem bekannten Youtube-Videoblogger ziehen sie in den Kampf? Zum Video: Planetside 2 - Ultimate Empire Showdown Trailer

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Ohne Erklärung in den Kampf
  2. 2Krieger-Klassen
  3. 3Fazit
  4. 4Datenblatt
Werbung

Der Tod kommmt schnell. Sehr schnell. Kaum stürzt sich die eigene Figur aus dem Orbit in Richtung Kampfgebiet, sorgen feindliche Einheiten unmittelbar nach der Landung auch schon für das Ableben des eigenen Soldaten - ohne dass er überhaupt die Chance hatte, sich zu wehren.

Ohne Erklärung in den Kampf

Nein, Planetside 2 macht keine Gefangenen - oder sich die Mühe, dem Spieler irgendetwas ausführlich zu erklären. Direkt nach der Installation des rund sieben Gigabyte großen Programmkerns, dem sogenannten Client, geht's in die Vollen. Introfilme? Überflüssig. Stattdessen wird man vor die Wahl gestellt, ob man für die Terranische Republik, das Neue Konglomerat oder die Vanu-Souveränität in den Online-Krieg ziehen möchte. Große Unterschiede ergeben sich daraus jedoch nicht.

Im Spiel müssen Stützpunkte und Zonen erobert werden, was den jeweiligen Fraktionen Rohstoffe und andere Vorteile verschafft. Wie? Wird nicht erklärt. Planetside 2 wirft den Spieler von einer Übersichtskarte aus einfach mitten ins Geschehen. Das mögen manche als Herausforderung sehen, die meisten aber als frustrierend empfinden. Nur wenige dürften Lust haben, sich Grundlegendes wie das Wechseln der Klasse an bestimmten Terminals vor Beginn des Spiels mittels YouTube-Videos anzueignen. Ein spielbares Tutorial wäre wohl die bessere Wahl gewesen.

Links zum Thema



Forum