Fast komplettes Programm

Live-Stream: Das Erste läuft ab sofort auch im Internet

Das Erste Deutsche Fernsehen ist ab sofort auch per Stream im Internet abrufbar. Nutzer von PCs, Smartphones und Tablets greifen mit einer Internetverbindung nun rund um die Uhr auf das Programm des Senders zu. Leider hat der neue Dienst aber einige Aussetzer.

?
?

Das Erste Deutsche Fernsehen gibt es ab sofort auch als Live-Stream. (Bild: Screenshot live.daserste.de)
Das Erste Deutsche Fernsehen gibt es ab sofort auch als Live-Stream. (Bild: Screenshot live.daserste.de)
Anzeige
Werbung

Fans von Dokumentationen, Reportagen, dem Tatort und der Tagesschau können sich freuen: Das gesamte Programm des Ersten Deutschen Fernsehens rufen diese ab sofort per Live-Stream auf. Als Grund für die neue Empfangsmöglichkeit nennt das Erste die "hohe Nachfrage und die intensive Nutzung" der vorher schon verfügbaren Internet-Dienste des Senders.

Das Programm kann nicht nur mit einem PC über den Browser abgerufen werden, sondern es steht auch für mobile Android- und Apple-Geräte zur Verfügung. Nutzer von Tablets und Smartphones rufen den Sender mithilfe dieses Links auf. Die normale Internetseite ist hier zu finden.

Windows Phone-Besitzer können als Alternative die App Zattoo nutzen, um das Programm zu empfangen. Zatto überträgt schon seit 2009 die Öffentlich-Rechtlichen im Internet und hat nach und nach sein Angebot um Apps für die gängigen Betriebssysteme erweitert. Allerdings wird für den Dienst ein Account benötigt.

Auch Linux-Nutzer könnten ein Auge auf Zatto werfen, da der Live-Stream auf diesen Geräten nicht funktioniert.

Einige Aussetzer

In der offiziellen Pressemitteilung des Sender heißt es, dass das komplette Programm durchgängig und in optimaler Bildqualität zur Verfügung stehe. Leider ist es jedoch so, dass einige Inhalte aus rechtlichen Gründen nicht im Stream gezeigt werden dürfen. Bei einem kleinem Test wurde im mobilen Stream kein Bild angezeigt, sondern nur darauf hingewiesen, dass dieser Inhalt nicht zur Verfügung steht.

Bei der mobilen Version ist leider nicht das komplette Programm zu sehen. (Bild: Screenshot m.daserste.de)
Bei der mobilen Version ist leider nicht das komplette Programm zu sehen. (Bild: Screenshot m.daserste.de)

Ein weiteres Manko ist, dass der Stream im Gegensatz zum klassischem Fernsehen nicht in HD-Auflösung läuft.

Ob andere Sender wie das ZDF oder der WDR nachziehen werden, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Thema »



Forum