Sie sind hier:
 

Live-Stream: Das Erste läuft ab sofort auch im Internet Fast komplettes Programm

SHARES

Das Erste Deutsche Fernsehen ist ab sofort per Live-Stream verfügbar. Neben einer Variante für Desktop-PCs gibt es das Angebot auch für Android- und Apple-Geräte.

Das Erste Deutsche Fernsehen ist ab sofort auch per Stream im Internet abrufbar. Nutzer von PCs, Smartphones und Tablets greifen mit einer Internetverbindung nun rund um die Uhr auf das Programm des Senders zu. Leider hat der neue Dienst aber einige Aussetzer.

Das Erste Deutsche Fernsehen gibt es ab sofort auch als Live-Stream. (Quelle: Screenshot live.daserste.de)

Fans von Dokumentationen, Reportagen, dem Tatort und der Tagesschau können sich freuen: Das gesamte Programm des Ersten Deutschen Fernsehens rufen diese ab sofort per Live-Stream auf. Als Grund für die neue Empfangsmöglichkeit nennt das Erste die "hohe Nachfrage und die intensive Nutzung" der vorher schon verfügbaren Internet-Dienste des Senders.

Das Programm kann nicht nur mit einem PC über den Browser abgerufen werden, sondern es steht auch für mobile Android- und Apple-Geräte zur Verfügung. Nutzer von Tablets und Smartphones rufen den Sender mithilfe dieses Links auf. Die normale Internetseite ist hier zu finden.

Windows Phone-Besitzer können als Alternative die App Zattoo nutzen, um das Programm zu empfangen. Zatto überträgt schon seit 2009 die Öffentlich-Rechtlichen im Internet und hat nach und nach sein Angebot um Apps für die gängigen Betriebssysteme erweitert. Allerdings wird für den Dienst ein Account benötigt.

Auch Linux-Nutzer könnten ein Auge auf Zatto werfen, da der Live-Stream auf diesen Geräten nicht funktioniert.

Einige Aussetzer

In der offiziellen Pressemitteilung des Sender heißt es, dass das komplette Programm durchgängig und in optimaler Bildqualität zur Verfügung stehe. Leider ist es jedoch so, dass einige Inhalte aus rechtlichen Gründen nicht im Stream gezeigt werden dürfen. Bei einem kleinem Test wurde im mobilen Stream kein Bild angezeigt, sondern nur darauf hingewiesen, dass dieser Inhalt nicht zur Verfügung steht.

Bei der mobilen Version ist leider nicht das komplette Programm zu sehen. (Quelle: Screenshot m.daserste.de)

Ein weiteres Manko ist, dass der Stream im Gegensatz zum klassischem Fernsehen nicht in HD-Auflösung läuft.

Ob andere Sender wie das ZDF oder der WDR nachziehen werden, bleibt abzuwarten.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Live-Stream: Das Erste läuft ab sofort auch im Internet" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • Harwin schrieb Uhr
    AW: Live-Stream: Das Erste läuft ab sofort auch im Internet

    Natoll. Erst freu ich mich, weil sich bei den Öffis was in die richtige Richtung tut und dann wieder Urheberrechtsprobleme. MÖöÖp! Warum ist es ok, etwas im Fernsehen zu senden, was jeder aufnehmen kann, aber nicht ok, es einer kleineren Zielgruppe auch unterwegs zur Verfügung zu stellen?! Ergibt doch gar keinen Sinn!?!

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Stephan Porada
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by