Countdown läuft

Ubuntu: Betriebssystem bald mit Touchscreen-Unterstützung?

Die Linux-Distribution Ubuntu könnte demnächst die Steuerung via Touchscreen unterstützen. Auf eine entsprechende Veröffentlichung weist ein Countdown auf der Internetseite des Betriebssystems hin. 

?
?

Die Botschaft könnte auf eine Linux-Distribution mit Touch-Unterstützung hinweisen. (Bild: Screenshot ubuntu.com)
Die Botschaft auf der offiziellen Webseite könnte auf eine Linux-Distribution mit Touch-Unterstützung hinweisen. (Bild: Screenshot ubuntu.com)
Anzeige
Werbung

"So close, you can almost touch it." Diese Botschaft wird jedem Besucher des Internetauftritts von Ubuntu noch die nächsten Stunden entgegenblitzen. Der Spruch schmückt einen Countdown, der noch heute, 2. Januar, ablaufen wird. In wenigen Stunden könnte also eine neue Version der Linux-Distribution Ubuntu verfügbar sein, die Steuerung via Touchscreen unterstützt.

Auch für Smartphones und Tablets

Nicht nur die relativ offensichtliche Botschaft des Zählers weist darauf hin, dass es sich um ein Betriebsystem mit Touchscreen-Unterstützung handelt. Laut Slashdot zeichnete sich schon im Dezember vergangen Jahres ab, dass es Linux bald für mobile Endgeräte geben wird. Während einer Frage-Antwort-Runde mit den Lesern des Weblogs, gab Mark Shuttleworth an, dass Linux schon bald für Tablets und Smartphones verfügbar sein wird. Shuttleworth ist Geschäftsführer von Canonical, einem Sponsor von Ubuntu, der einige Dienstleistungen rund um das Betriebssystem anbietet.

Dass sich hinter dem Countdown und der Uhr also ein Linux-Betriebssystem mit Touchscreen-Unterstützung versteckt, ist naheliegend. Ob sich die Vermutung als wahr herausstellt, wird sich nach Ablauf des Countdowns zeigen. 

Mehr zum Thema »