Und hoch das Knie!

Im Kurztest: Marvel Avengers - Kampf um die Erde

Das Timing ist nicht gerade super: Erst zwei Monate nach der Veröffentlichung des Marvel-Helden-Spektakels "The Avengers" auf DVD und Blu-ray bringt Ubisoft sein Lizenzspiel "Kampf um die Erde" für die Xbox 360 auf den Markt. Auf der Wii U lassen Iron Man, Wolverine, Thor und der Hulk sogar erst Anfang nächsten Jahres die Fäuste sprechen ...

?
?

Marvel Avengers -  Kampf um die Erde: Im Kurztest - Über 20 Superhelden und Schurken geben sich in "Marvel Avengers: Kampf um die Erde" die Ehre. (Bild: Ubisoft)
Über 20 Superhelden und Schurken geben sich in "Marvel Avengers: Kampf um die Erde" die Ehre. (Bild: Ubisoft)

Rund 20 verschiedene Marvel-Helden und -Schurken, eine Invasion der Krull-Aliens sowie Karate-Moves und ganzer Körpereinsatz vor der Kinect-Kamera - klingt spaßig, ist es aber nur bedingt. "Marvel Avengers: Kampf um die Erde" mag eine auf den ersten Blick durchaus kurzweilige Comic-Klopperei sein, die auf dem Bildschirm ein wahres Effektfeuerwerk abbrennt - aber auch recht schnell monoton wird.

Werbung

Das liegt zum einen an der beschaulichen Inszenierung der Geschichte, die nur von kommentierten Comic-Bildchen vorangetrieben wird und sich auf eine Handvoll Schauplätze konzentriert. Zum anderen an den immer gleichen Bewegungen, die man ausführt, um die Marvel-Jungs und -Mädels kräftig gegen ihre grünhäutigen Krull-Alter-Egos austeilen zu lassen.

Wer das Knie anzieht, stürzt sich in den Nahkampf, das Heben der beiden Arme führt zu einem Fernangriff, und ein Hüpfer vor der Kamera in die Luft lässt eine Superattacke vom Stapel - sofern man zuvor genügend Energie gesammelt hat.

Um zu verhindern, dass man stets dieselben Aktionen startet, sind diese für kurze Zeit nach dem Einsatz gesperrt. Was anfangs für Abwechslung im Bewegungsablauf des Spielers sorgen soll, führt auch dazu, dass man nach wenigen Kämpfen bereits das gesamte Bewegungsrepertoire mit seinen Angriffs- und Ausweichmanövern, Kontern und Partnerwechseln zu Gesicht bekommen hat. Immerhin: Die Inszenierungen der Angriffe sind heldenspezifisch, sodass rein optisch einiges geboten wird.

Video: Marvel Avengers: Kampf um die Erde

Die Bewegungserkennung durch die Kinect-Kamera funktioniert im Gegensatz zur Spracherkennung bestens - auch wenn zwei Spieler sich gegenseitig verprügeln oder gemeinsam off- und online gegen ein anderes Tag-Team antreten. Hier schlägt sich "Marvel Avengers: Kampf um die Erde" erstaunlich wacker.

Marvel Avengers - Kampf um die Erde: Im Kurztest


Doch was nach ein paar Stunden mit dem Spiel bleibt, ist die Erkenntnis, dass "Marvel Avengers: Kampf um die Erde" ein recht simples, allerhöchstens partytaugliches Vergnügen ist - und allein der Muskelkater aller Beteiligten "super" sein wird ...

Datenblatt

Marvel Avengers: Kampf um die Erde
SpielnameMarvel Avengers: Kampf um die Erde
HerstellerUbisoft
VertriebUbisoft
GenreAction-Adventure
Erhältlich ab09.11.2012
Preisca. 50 Euro
EAN Code3307215635018
SchwierigkeitFür Einsteiger
Alterab 12 Jahren
Multiplayer2-4 (WWW)
Sonstiges 
Bewertung Grafikgut
Bewertung Steuerungbefriedigend
Bewertung Soundbefriedigend
Bewertung Spielspassbefriedigend
Bewertung Gesamtbefriedigend
SystemXbox 360

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Apple iPod Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.

Musik Filesharing 222.000 US-Dollar Strafe für 24 Songs

Jammie Thomas-Rasset klagt seit Jahren gegen Filesharing-Strafzahlungen in Millionenhöhe. Nun will sie den Fall vor das oberste US-Gericht...



Forum