Sie sind hier:
 

GEZ, Roaming und Co.: Das ändert sich 2013 für Technik-Fans Wo machen Sie Gewinn, wo Verlust?

SHARES

Wie in jedem neuen Jahr treten auch 2013 allerlei neue Gesetze, Gesetzesänderungen und Verordnungen in Kraft. Netzwelt verrät, was sich zum Jahreswechsel für Technik-Fans ändert.

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu. Mit dem Jahreswechsel ändern sich wieder einmal eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen. Worauf sich Technik-Fans 2013 einstellen müssen, verrät netzwelt.

Die GEZ: Ab 2013 wird die Gebühr geräteunabhängig pro Wohnung erhoben. (Quelle: Screenshot)

Neuer Rundfunkbeitrag

Mit dem 1. Januar 2013 tritt das neue Gesetz zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Kraft. Künftig ist für die Höhe des Beitrages nicht mehr entscheidend, ob und wie viele Empfangsgeräte eine Person besitzt, stattdessen wird pro Haushalt ein Pauschalbetrag von 17,98 Euro für empfangsfähige Geräte erhoben.

Familien, WGs und nichteheliche Lebensgemeinschaften zahlen künftig dadurch weniger, denn sie können die 17,98 Euro auf die im Haushalt wohnenden Personen umlegen. Wer bereits GEZ-Gebühren zahlt, wird automatisch auf das neue Modell umgestellt. Sind mehrere Personen in einem Haushalt bei der GEZ gemeldet, können Sie die überzähligen Personen abmelden.

Weitere Informationen zum neuen Rundfunkbeitrag finden Sie hier.

Roaming wird günstiger

Telefonieren, Simsen und mobiles Surfen im EU-Ausland wird zum 1. Juli 2013 günstiger. Für ausgehende Telefonate zahlen Nutzer dem Branchenverband BITKOM zufolge künftig 24 statt 29 Cent pro Minute. Wird der Nutzer angerufen, zahlt er künftig pro Minute 7 statt 8 Cent. Eine SMS kostet künftig 8 statt 9 Cent und pro Megabyte dürfen die Mobilfunkanbieter ab Sommer 2013 nur noch maximal 45 statt 70 Cent berechnen. Die EU-Komission plant zudem weitere Preissenkungen für 2014.

Mehr Informationen dazu hier.

Warteschleifen kostenfrei

Eine weitere Änderung im Bereich der Telekommunikation: Ab Juni 2013 müssen Warteschleifen bei Telefon-Hotlines von einigen Ausnahmen abgesehen kostenfrei angeboten werden.

Mehr Informationen dazu hier.

Steigende Strompreise

Diverse Stromanbieter haben für das kommende Jahr bereits eine Preissteigerung angekündigt. Möglicherweise lohnt daher ein Wechsel des Anbieters.

Einen kostenlosen Preisvergleich von Stromanbietern finden Sie hier auf netzwelt.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by