Verkehrte Netzwelt: Das große Fernseh-Jubiläum

Fernsehen und Weltfrieden

Aber noch viel wichtiger als all dies ist der weithin unterschätzte Beitrag des Fernsehens zum Weltfrieden. Vor allem mit seinen Programmen am Vormittag oder Nachmittag, die von Ignoranten gerne mit dem hämischen Wort "Unterschichtenfernsehen" beleidigt werden. Wie wichtig und richtig diese Programme sind, merkt man, wenn man sich einmal jene Länder ansieht, in denen das Fernsehen noch keine so weite Verbreitung gefunden hat. Da sieht man regelmäßig junge Männer auf den Straßen herumtoben. Sie schwingen Fäuste und sagen unfreundliche Parolen in unangenehmer Lautstärke auf. Manchmal verbrennen sie sogar Strohpuppen, die ausländische Staatsmänner darstellen sollen, oder trampeln auf Flaggen ausländischer Staaten herum. Wie traurig, dass sie ihrem gerechten Zorn auf diese Weise Luft machen müssen.

Werbung

Hierzulande ist das doch wesentlich besser geregelt. Für die Regulierung des emotionalen Haushalts und insbesondere die Abfuhr von Wut und Frustration gibt es die große Talkshow am Abend. Da regen sich dann stellvertretend für die Bürger gut gekleidete und rhetorisch gewandte Damen und Herren über die Missstände in der Republik auf. Da kann sich man als Bürger oder Fernsehzuschauer das anstrengende Protestieren sparen und zusehen, wie andere sich aufregen.

Besonders wertvoll: das Nachmittagsprogramm

Nachmittags und abends bringt das Fernsehen eine Reihe von sinnvollen Programmen, bei denen es sich lohnt zu verweilen. Die allseits beliebten Gerichtsshows zum Beispiel oder qualitativ wertvolle Serien aus dem US-Fernsehen. Statt auf der Straße oder auf öffentlichen Plätzen gefährlichen Unfug zu treiben, sitzt man bequem vor dem Flachbildfernseher, legt die Füße hoch und beobachtet das Leben der anderen. In Full HD. Frei nach der Devise: Einfach mal den Mund halten und zuschauen. Wie viel besser ist dies doch als selbst gemalte Plakate durch die Straßen zu tragen und selbst ausgedachte Sprüche aufzusagen.

Das ist der große Beitrag des Fernsehens zum Weltfrieden. Es sorgt dafür, dass die Menschen zu Hause bleiben und keinen Unfug treiben.