Zunächst nur in Neuseeland und den USA

Facebook: Rollout der neuen Privatsphäre-Einstellungen gestartet

Facebook hat damit begonnen, die neuen Privatsphäre-Einstellungen auszurollen. In einigen Ländern sind die neuen Tools, die Nutzer beim Schutz ihrer privaten informationen unterstützen sollen, schon verfügbar. Auch deutsche Mitglieder werden in den nächsten Tagen auf die neuen Konfigurationsoptionen zugreifen können. 

?
?

Vorher-Nachher-Vergleich: Die neuen Einstellungen sollen übersichtlicher sein. (Bild: ABC News/Facebook)
Vorher-Nachher-Vergleich: Die neuen Einstellungen sollen übersichtlicher sein. (Bild: ABC News/Facebook)
Werbung

Schon am 12. Dezember hat Facebook offiziell angekündigt, dass die Privatsphäre-Einstellungen zum Ende des Jahres hin überarbeitet werden sollen. Nun will das US-amerikanische Online-Magazin Mashable erfahren haben, dass einige Nutzer in Neuseeland die neuen Einstellungen bereits nutzen.

Schritt für Schritt

Facebook plant, im weiteren Verlauf des Tages die überarbeiteten Optionen auch für Nutzer in den USA freizuschalten. Gegenüber ABC News erklärte Nicky Jackson Colaco, der beim Sozialen Netzwerk für Datenschutz zuständig ist, dass alle US-amerikanischen Nutzer die neuen Einstellungen bis zum Ende des 21. Dezembers verwenden können.

Wann das Update für Deutschland und den europäischen Raum kommt, ist bis jetzt noch nicht bestätigt worden. Vergangene Rollouts von Facebook zeigen jedoch, dass es sich nur noch um Tage handeln dürfte. 

Für mehr Übersichtlichkeit

Die neuen Privatsphäre-Einstellungen sind - im Gegensatz zu den jetzigen - übersichtlicher gestaltet und machen es einfacher für Nutzer, den Überblick über ihre geteilten Inhalte zu behalten. Herzstück des Updates ist das neu überarbeitete Aktivitätenprotokoll, in dem beispielsweise Fotos und andere geteilte Inhalte hinsichtlich der Sichtbarkeit im Sozialen Netzwerk bearbeitet werden können.

Neben diesen neuen Konfigurationsoptionen weist Facebook nach der Aktualisierung auch stärker darauf hin, dass vom Nutzer nicht freigegebene Inhalte dennoch an anderer Stelle im Sozialen Netzwerk auftauchen können. Eine genauere Beschreibung des neuen Updates finden Sie hier.

Brauchen Sie Hilfe beim Einstellen Ihrer Facebook-Privatsphäre? Dann schauen Sie in unserem Hilfebereich vorbei

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Home Entertainment Im Vergleich NAS als TV-Empfänger und Media Player

Mit Softwareerweiterungen werden Netzwerkspeicher zu TV-Zentrale und Media Player für das Wohnzimmer. Netzwelt gibt einen Überblick über...

Grafikkarte WWDC 2012 Upgrade für MacBook Pro ohne Retina-Display

Neben dem MacBook Pro mit Retina-Display wird weiterhin eine Variante mit der bisherigen Auflösung angeboten. Auch diese Notebook-Reihe hat einige...



Forum