Sie sind hier:
 

Apple versus Samsung: Kein Verkaufsverbot und kein neuer Prozess
US-Richterin lehnt Anträge beider Parteien ab

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

US-Richterin Lucy Koh erteilt sowohl Samsung als auch Apple in ihrem erbitterten Patentstreit eine Absage. Weder gebe es ein dauerhaftes Verkaufsverbot für Samsung-Produkte noch werde der Prozess neu aufgerollt.

Der Patentprozess zwischen Samsung und Apple wird vor dem US-Bezirksgericht von Nordkalifornien nicht erneut aufgerollt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, lehnte Richterin Lucy Koh einen entsprechenden Antrag von Samsung ab. Gleichzeitig verwehrte sie Apple aber auch ein dauerhaftes Verkaufsverbot für 26 Samsung-Smartphone, die laut Jury Patente des iPhone-Herstellers verletzen.

Apple und Samsung liefern sich weiter einen erbitterten Patentstreit.

Seit über einem Jahr streiten Samsung und Apple weltweit vor Gericht. Es geht um verletzte Patente und kopierte Gerätedesigns. Die Jury des US-Bezirksgericht für Nordkalifornien hatte Samsung im August für schuldig befunden Patente zu verletzen und Apple 1,05 Milliarden US-Dollar Schadensersatz zugesprochen. Die Freude über den Erfolg wird für den Hersteller aus Cupertino nun aber durch eine Entscheidung von Richterin Lucy Koh getrübt.

Ein dauerhaftes Verkaufsverbot für die betroffenen Samsung-Produkte beziehungsweise zukünftigen Modelle werde sie nicht aussprechen, teilte die Richterin mit. Dies sei unverhältnismäßig, da die Produkte eine Reihe von Funktionen böten und nur ein Teil dieser sei durch Apple-Patente geschützt.

Kein neuer Prozess

Aber auch bei Samsung dürfte die Meldung nicht nur für Freude sorgen, Koh lehnte zugleich nämlich auch einen Antrag des südkoreanischen Herstellers ab, den Prozess neu aufzurollen. Samsung hatte dem Vorsitzenden der US-Jury nach dem Juryspruch Befangenheit unterstellt.

Möglicherweise werden beide Parteien in den Streitfragen aber die nächste Instanz anrufen. Ein baldiges Ende im Patentstreit der beiden Hersteller ist nicht zu erwarten. Apple hatte sich zuletzt mit Samsung-Konkurrent HTC über einen gegenseitigen Patent-Deal geeinigt.

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • sarazena schrieb Uhr
    AW: Apple versus Samsung: Kein Verkaufsverbot und kein neuer Prozess

    Endlich tritt Vernunft ein - auch wenn dazu ein Richter erforderlich ist :dow:
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
36831
Apple versus Samsung: Kein Verkaufsverbot und kein neuer Prozess
Apple versus Samsung: Kein Verkaufsverbot und kein neuer Prozess
Samsung und Apple erleiden beide eine Schlappe in ihrem Patentstreit in den USA.
http://www.netzwelt.de/news/94672-apple-versus-samsung-kein-verkaufsverbot-kein-neuer-prozess.html
2012-12-18 13:01:27
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/trotz-juryspruch-duerfte-rechtsstreit-zwischen-apple-samsung-noch-lange-beigelegt--bild-netzwelt-15838.jpg
News
Apple versus Samsung: Kein Verkaufsverbot und kein neuer Prozess