Sie sind hier:
 

Mobistel Cynus T1 im Test
4,3-Zoll-Display, Dual-Core-Prozessor, 8-Megapixel-Kamera

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Sind Sie auf der Suche nach einem vergleichsweise günstigen Android-Smartphone mit guter Ausstattung oder Dual-SIM-Funktion? - Dann sollten Sie einen Blick auf das Mobistel Cynus T1 werfen.

Dual-Core-Prozessor, 4,3-Zoll-Display, 8-Megapixel-Kamera und Android 4.0 für 180 Euro? Was wie ein Wunschtraum klingt, macht der Hersteller Mobistel mit dem Smartphone Cynus T1 wahr. Doch hält das Modell, was die Spezifikationen versprechen oder handelt es sich um eine Mogelpackung?

Design und Verarbeitung

Das Mobistel Cynus T1 ist sauber verarbeitet. Allerdings erweist sich die gemusterte Rückseite als extrem rutschig und anfällig für Fingerabdrücke und sonstige Verschmutzungen. Mit rund 154 Gramm ist das Cynus T1 zudem kein Leichtgewicht, auch fällt es mit knapp zehn Millimetern Tiefe deutlich dicker aus als andere aktuelle Modelle.

Designtechnisch wirkt das Smartphone antiquiert: Unter dem Display weist das Modell beispielsweise noch vier Sensortasten (Start, Menü, Zurück und Suche) auf, bei aktuellen Android-Smartphones finden Nutzer, wenn überhaupt nur noch drei Sensortasten (Start, Zurück, Menü).

Hardware

Das Mobistel Cynus T1 wird von einem 1-Gigahertz-Dual-Core-Prozessor angetrieben. Dieser lieferte im Test eine gute Leistung, so lag das Modell in Benchmark-Test beispielsweise auf dem Niveau des Sony Xperia ion. 3D-Games wie Grand Theft Auto laufen problemlos auf dem Cynus T1. Vereinzelt kam es im Test jedoch zu kleineren Rucklern - nicht nur beim Spielen, sondern auch in den Android-Menüs. Störend war dies jedoch nicht.

Der Bildschirm des Cynus T1 misst in der Diagonalen 4,3 Zoll. Er löst mit 800 x 480 Pixeln auf. Messerscharf ist die Darstellung daher nicht, störende Treppchen-Effekte bei Schriften machten sich im Test aber kaum bemerkbar. Die Farben wirken natürlich, allerdings weist der Bildschirm einen leichten Blaustich auf. Der Blickwinkel fällt vergleichsweise klein aus.

Vom internen Speicher stehen dem Nutzer im Werkzustand 1,56 Gigabyte zur Verfügung, er kann per Speicherkarte auch um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Die Sprachqualität des Mobistel Cynus T1 ist durchwachsen: Stimmen klingen nicht klar und natürlich, sondern verwaschen. Dafür funktioniert die Filterung von Störgeräuschen wie Straßenlärm gut. Der Lautsprecher ist im Freisprechmodus allerdings viel zu leise, Gesprächspartner sind selbst in ruhigen Umgebungen kaum zu verstehen. In Schulnoten ausgedrückt ist die Sprachqualität insgesamt nur "Ausreichend".

Mobistel Cynus T1

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Die Verarbeitung ist - abgesehen von der rutschigen Rückseite - gut. (Bild: netzwelt)

Das Mobistel Cynus T1 unterstützt den sogenannten Dual-SIM-Betrieb. Der Nutzer kann also zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden und ist damit beispielsweise unter seiner privaten als auch beruflichen Nummer erreichbar. In den Einstellungen kann er dabei festlegen, welche SIM-Karte für Anrufe, SMS oder zum Surfen verwendet werden soll. Besonderheit: Beide SIM-Schächte unterstützen beim Mobistel Cynus T1 den schnellen HSPA-Standard.

Mobistel verbaut einen wechselbaren 1.800-Milliamperestunden-Akku. Im netzwelt-Akkutest zeigte das Mobistel Cynus T1 eine durchschnittliche Leistung: Eine halbe Stunde Spielen verbrauchte unter ungünstigen Bedingungen (aktive WLAN- und Mobilfunkverbindung sowie Display auf voller Helligkeit) 14 Prozentpunkte auf der Akkuanzeige.

Je nach Nutzungsintensität und der Zahl der verwendeten SIM-Karten dürfte die maximale Laufzeit des Modells daher nur im Smartphone-typischen Bereich von einem bis zu anderthalb Tagen liegen.

Multimedia

Die Kamera löst mit maximal acht Megapixeln auf - für die Preisklasse ist dies überragend. Qualitativ kann sich die Kamera ebenfalls sehen lassen: Zwar ist die Detailtiefe nicht unglaublich hoch und die Bilder weisen einen leichten Blaustich auf, aber für die Preisklasse ist die Qualität immer noch außergewöhnlich. Ein mit dem Mobistel Cynus T1 aufgenommenes Foto finden Sie hier. Auch bei Videos enttäuscht das Mobistel Cynus T1 nicht. Nutzer können Clips sogar in HD-Qualität aufnehmen.

Fotos und Videos können Nutzer dank eines TV-Ausgangs auch auf den Fernseher übertragen - das dafür benötigte Video-Kabel liegt dem Gerät aber nicht bei. Weitere Infos zum Verbinden von Android-Smartphones mit dem Fernseher über einen TV-Ausgang finden Sie hier.

Der Lautsprecher des Mobistel Cynus T1 ist ausreichend laut und übersteuert bei voller Lautstärke nur leicht. Regelt der Nutzer die Lautstärke etwas herunter, ist kein Übersteuern festzustellen. Allerdings franst das Klangbild aus. Zur gelegentlichen Hintergrundbeschallung ist das Cynus T1 aber dennoch geeignet.

Über Kopfhörer ist der Klang natürlich besser, reicht aber nicht an den hochwertiger MP3-Player heran. Dafür bietet die Musik-App allerdings Komfortfunktionen wie etwa einen Equalizer. Für den Musikgenuss in Bus und Bahn ist das Mobistel Cynus T1 also durchaus brauchbar.

Software

Als Betriebssystem kommt Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Zu einem Update auf Android 4.1 oder höher macht Mobistel bislang keine Angaben. Große Änderungen an der Nutzeroberfläche hat Mobistel nicht vorgenommen. Nutzer erhalten also ein weitestgehend pures Android-Erlebnis.

Fazit

Das Mobistel Cynus T1 überrascht im Test. Abgesehen von der Sprachqualität muss sich das Smartphone nicht vor der Konkurrenz verstecken. Das Mobistel Cynus T1 ist damit eine Alternative für Nutzer, die für vergleichsweise wenig Geld ein Maximum an Hardware haben wollen oder auf der Suche nach einem soliden Dual-SIM-Android-Smartphone sind.

Im Netz wird das Mobistel Cynus T1 für rund 180 Euro gehandelt. Alternativen sind das Sony Xperia U oder das Samsung Galaxy Ace 2. Diese Modelle bieten jedoch keine Dual-SIM-Funktionalität.

Das Testgerät wurde netzwelt freundlicherweise vom Online-Shop getgoods.de zur Verfügung gestellt.

Kommentare zu diesem Artikel

Sind Sie auf der Suche nach einem vergleichsweise günstigen Android-Smartphone mit guter Ausstattung oder Dual-SIM-Funktion? - Dann sollten Sie einen Blick auf das Mobistel Cynus T1 werfen.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • tinao schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    Ich wollte für mein Handy wenig Geld ausgeben und mich deshalb hierfür entschieden. Ich habe es nun seit ca. 6 Monaten und bin immer noch sehr zufrieden damit. Allerdings stottert es sehr oft da ich viele apps habe und es hat wenig Speicherplatz. Ansonsten echt super und ich empfehle es weiter.
  • Johanns schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    Hey Mein handy läuft suppeer nur zu ampfehlen
  • Sandy schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    Bei mir konnte ich nach 2 wochen keine Fotos mehr schießen und auf meine Galerie nicht mehr gehen also am Anfang war es echt gut aber nach der Zeit gab es viele Fehler
  • cansu schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    Hey ich bin mit meinem super zu frieden klasse handy für wenig geld ich habe nur eine frage und zwar meinte ein kumpel zu mir das sein t2 gesten gesteuert wäre und das bei mir auch gehe stimmt das?????
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    ... lautsprecher ... Gleiches Problem, wie ein Stück weiter oben. Meinst Du den Lautsprecher, wenn Du beispielsweise Musik hörst? Oder meinst Du, dass Leute mit denen Du telefonierst kaum zu hören sind? Bei letzterem solltest Du wissen, dass die allgemeine Lautstärke des Telefons nicht unbedingt was mit Deiner Telefon-Lautstärke zu tun hat. Wenn Du das nächste mal telefonierst, drück mal auf die Lautstärke-Tasten - während das Telefonat noch läuft. Das ist häufig die einzige Möglichkeit die Gesprächs-Lautstärke zu erhöhen, die ich kenne.
  • djtaino04 schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    ich hab probleme mit den lautsprecher.obwohl die hoechste lautstreke hat ist kein zu hoeren und noch dazu sehr schlecht
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    ... bitte melden sie sich Es tut mir Leid - aber ich habe absolut keinen blassen Schimmer, was überhaupt das Problem sein könnte ... Vielleicht schreibst Du noch einen weiteren Kommentar in dem Du beschreibst: Was Du überhaupt vor hast (Apps installieren?) Wo das Problem liegt (interner Speicher ist voll?) Was Du schon selbst versucht hast (irgendwelche Apps zur Problemlösung installiert?)
  • nahmenloser schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    Ich fand das handy als erstes ganz okay aber dann kam was mit dem speicher und da gibt bestimmte apps dich haben will und ja hab eine 16 GB karte und da funktioniert nichts bitte melden sie sich
  • muhrelli schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    War am Anfang soweit zufrieden, aber jetzt auf einmal eine anbieter kein netz und gleich fällt der zweite anbieter auch aus und dann geht nichts mehr. muss man erst alles wieder neu starten.
  • blanger schrieb Uhr
    AW: Viel Hardware für wenig Geld: Mobistel Cynus T1 im Test

    Wir haben unserem Sohn das T1 gekauft. Allerdings klappt das mit den Spielen g a r n i c h t !!!!!

    Selbst wenn die Spiele laut GooglePlay kompatibel sind, kommt gleich ne Fehlermeldung: Beispiel: Asphalt 7: Heat

    Fehler: Fehler beim Herunterladen von "Asphalt 7: Heat". Im externen Speicher ist nicht genügend Speicherplatz vorhanden.

    SD-Karte hat laut Speicherinfo von den 16GB noch 14,12 GB frei.

    Kann uns bitte jemand helfen, denn die Hotline (Kontakt per email) meldet sich einfach nicht bei uns.

    H I L F E :)

    Danke und Gruß Bernd mit Nico

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
36820
Mobistel Cynus T1 im Test
Mobistel Cynus T1 im Test
Mobistel liefert mit dem Cynus T1 ein überzeugendes Dual-SIM-Smartphone auf Basis von Android 4.0.
http://www.netzwelt.de/news/94661-mobistel-cynus-t1-test.html
2013-01-01 10:55:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/unerwartet-energiereiche-strahlung-pulsar-krebsnebel-widerspricht-bisherigen-modellen-astrophysik-bild-desy8823.png
News
Mobistel Cynus T1 im Test