Sie sind hier:
 

Tablet-Markt: Wenig Interesse für Microsoft Surface Umfrage

SHARES

Eine Umfrage des Marktforschungsinstitut Ipsos bezüglich Tablet-PCs hat ergeben, dass das Interesse an Microsofts Surface nicht allzu groß ist. Gewinner der Umfrage ist Apple mit seinem iPad Mini.

Eine Umfrage hat ergeben, dass die meisten potentiellen Tablet-Käufer nicht an Microsofts Surface interessiert sind. Spitzenreiter in der Gunst der Kunden ist Apple mit seinem iPad Mini. Neben dem Konzern aus Cupertino spielen noch zwei andere Hersteller eine größere Rolle.

Nicht besonders beliebt: Microsoft Surface.

Das Marktforschungsunternehmen Ipsos hat im Auftrag von Reuters eine Umfrage bezüglich des Kundeninteresses an Tablets durchgeführt. In einem Zeitraum vom 8. bis zum 11. Dezember befragte es 1.330 Menschen, ob sie ein Tablet erwerben möchten. Die Umfrage lieferte gute Zahlen für Apple und schlechte für Microsoft.

Wenig Interesse an Microsoft Surface 

Von den Befragten gab jeder Dritte an, dass er darüber nachdenke, sich ein Tablet zuzulegen. Unter den knapp 440 Personen gab es eine starke Tendenz in der Frage, welche Geräte sie favorisieren. Klarer Gewinner ist hier das iPad Mini von Apple, welches für 42 Prozent der Befragten als potentielles Tablet in Frage kommt. An zweiter Stelle rangiert Amazon mit seinem Kindle Fire, dieses würden knapp 16 Prozent der Befragten gerne ihr Eigen nennen wollen. Apples größter Konkurrent Samsung folgt knapp dahinter auf dem dritten Platz. 14 Prozent der Befragten hatten Interesse an den Galaxy-Geräten des Herstellers. Am schlechtesten sieht es im Kampf um die Gunst der Kunden für Microsoft aus: Nur 4 Prozent der Befragten würden sich ein Microsoft Surface-Tablet kaufen wollen.

Weitere Untersuchungen

Neben der Umfrage untersuchten Reuters-Reporter meltweit, wie es um den Verkauf der verschiedenen Tablets steht. So soll Samsung beispielsweise mit aggressiven Marketing mehr Kunden für sich gewinnen wollen. Mexico City ist laut Aussage von Reuters mit Logos und Werbung des Konzerns zugepflastert.

In persönlichen Gesprächen mit verschiedene Shop-Angestellten fand der Nachrichtendienst des Weiteren heraus, dass sich das iPad sehr gut verkaufe und sofort vergriffen sei. Microsofts Surface-Geräte seien im Gegensatz dazu immer zahlreich auf Lager.

Für die meisten Kunden sind Apple-Produkte einfacher zu bedienen und stehen dadurch höher im Kurs. Reuters sprach beispielsweise mit einem Mann, der sein Surface zurückgab. "Mit dem iPad ist es ein Schritt, mit dem Surface sind es zwei oder drei Schritte, um dieselbe Aufgabe zu erledigen."

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Stephan Porada
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.