Tipps und Tricks der netzwelt-Redaktion

Kaufberatung Smartphones: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Beim Smartphone-Kauf gilt es heute viele Entscheidungen zu treffen. Neben der Marke haben die Nutzer mittlerweile auch die Wahl zwischen Modellen in allen erdenklichen Größen sowie diversen Betriebssystemen. Netzwelt gibt Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten, und nennt empfehlenswerte Modelle für jeden Geldbeutel und Einsatzzweck.

?
?

Beim Smartphone-Kauf haben die Nutzer die Qual der Wahl. Netzwelt verrät, wie Sie das richtige Modell finden. (Bild: netzwelt)
Beim Smartphone-Kauf haben die Nutzer die Qual der Wahl. Netzwelt verrät, wie Sie das richtige Modell finden. (Bild: netzwelt)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Bedürfnisse definieren
  2. 2Betriebssystem
  3. 3Ökosystem
  4. 4Auswahl treffen und ausprobieren
  5. 5Empfehlungen
Werbung

Bedürfnisse definieren

Vor dem Smartphone-Kauf sollten Nutzer zunächst überlegen, was sie mit dem Smartphone machen wollen, und daraus ihre Bedürfnisse ableiten. Planen Sie zum Beispiel, mit Ihrem neuen Smartphone viele Texte aus dem Internet zu lesen? Dann sollten Sie auf ein ausreichend großes und helles Display achten.

Wollen Sie Shooter spielen, mitunter sogar auf dem großen Bildschirm? Dann achten Sie auf ausreichende Rechenpower und Möglichkeiten, das Smartphone mit dem Fernseher zu verbinden. Wollen Sie dagegen viel fotografieren, sollte das Smartphone natürlich eine gute Kamera haben.

Betriebssystem

Smartphones laufen mittlerweile mit einer Vielzahl verschiedener Betriebssysteme. Aktuell verbreitet sind in Deutschland Handys mit Apples iOS, Googles Android, Microsofts Windows Phone und BlackBerry 10. 

Am verbreitetsten sind die Systeme iOS und Android. Den dritten Platz belegt aktuell Windows Phone vor BlackBerry 10 - allerdings mit deutlichem Abstand zur Spitzengruppe. Apples iOS kommt nur auf dem iPhone zum Einsatz. Die anderen drei Systeme laufen dagegen auf einer Vielzahl von Modellen, die sich in Ausstattung und Preis teils deutlich unterscheiden.

Android ist derzeit das dominierende System am Markt - auch dank seiner umfassenden Personalisierungsmöglichkeiten. Allerdings bietet das System Cyberkriminellen wegen seiner Offenheit auch Angriffsflächen. Für Nutzer nervig ist zudem die Fragmentierung der Plattform: Es existiert eine Vielzahl an Android-Versionen nebeneinander, alle bieten einen unterschiedlichen Funktionsumfang. Bis Updates für ältere Modelle erscheinen, dauert es mitunter ein halbes Jahr, nicht jedes Android-Handy erhält zudem ein Update auf eine neuere Version. Eine Übersicht über verfügbare und geplante Android-Updates für Modelle aller Hersteller finden Sie hier. 

Windows Phone und BlackBerry 10 fristen derzeit ein Nischendasein. Windows Phone könnte wegen seiner intuitiven Bedienung jedoch gerade Einsteigern gefallen. BlackBerry-Geräte punkten dagegen mit ihren Sicherheitsfunktionen und sind vor allem bei Unternehmen sehr beliebt.


Alle netzwelt-Specials

DSL AVM Neue Fritz!Box 3390 mit schnellem Dualband-WLAN

Die Fritz!Box 3390 spannt zwei Funkbänder mit bis zu 450 Megabit pro Sekunde parallel auf. Sie eignet sich vor allem für Anwender, die Wert auf...

Intel ZTE Grand X IN Ab 1. Februar in Deutschland verfügbar

ZTE, Intel und 1&1 bringen das ZTE Grand X IN auf den deutschen Markt. Ab morgen, 1. Februar, ist das Smartphone mit Intel-Chip hierzulande...



Forum