Sie sind hier:
 

Kulanz bei Best Buy: Ein iPad bezahlt, fünf bekommen Kulanz bei Best Buy

SHARES

Eine Best-Buy-Kundin in den USA bestellte für ihren Freund ein iPad. Geliefert wurden jedoch irrtümlicherweise fünf. Nun darf sie die überflüssigen Tablets behalten oder wohltätigen Zwecken spenden.

Die US-amerikanische Handelskette Best Buy zeigt sich in der Vorweihnachtszeit unfreiwillig spendabel. Gleich mehrere Kunden berichten, dass sie ein iPad bestellt, aber fünf geliefert bekommen hätten. Best Buy verzichtete hingegen auf eine Rücksendung der zu viel gelieferten iPads mit der Empfehlung, diese doch einfach wohltätigen Zwecken zu spenden.

Glück gehabt: Eine US-Kundin bestellte und bezahlte ein iPad, bekam aber kostenlos noch vier weitere von Best Buy zugeschickt.

Die Geschichte, die das Verbraucher-Blog Consumerist aufgeschrieben hat, klingt fast wie ein kleines Vorweihnachtsmärchen: In den USA hatte eine Kundin bei der Elektronik-Kette Best Buy ein iPad bestellt. Geliefert wurden aber gleich fünf Apple-Tablets. Sowohl der Rechnungsbetrag als auch der beiliegende Lieferschein wiesen jedoch nur ein iPad aus. Nach amerikanischem Recht hätte Alexa, so der Name der Kundin, die zu viel gelieferten iPads straffrei behalten können.

Keine Standard-Antwort

Alexa entschied sich jedoch, wie sie schreibt, aus moralischen Gründen dazu, Best Buy über den Vorfall zu informieren. Ein Kundendienst-Mitarbeiter hatte für diesen "speziellen Fall" offenbar keine Lösung parat und Alexa erhielt keine Antwort. Daraufhin informierte Alexa das Blog Consumerist.com, übersandte Beleg-Fotos mit Rechnung und Etiketten. Consumerist.com informierte daraufhin Best Buy über den gesamten Vorfall.

Die Handelskette reagierte überraschend kulant - das Unternehmen erkannte die Ehrlichkeit der Kundin an und teilte mit, dass diese die versehentlich gelieferten iPads gerne behalten könne. Freunde, Verwandte oder Wohltätigkeitsorganisationen würden sich sicher darüber freuen.

Was Alexa mit den iPads schlussendlich gemacht hat, ist nicht bekannt. Jedoch meldete sich in der Zwischenzeit ein weiterer Best-Buy-Kunde bei dem Blog, der ebenfalls irrtümlicherweise fünf iPads erhielt.

Geschenke-Tipps von netzwelt finden Sie an dieser Stelle.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.