Hase ärgere Dich nicht

Rabbids Land: Im Kurztest

Jeder neuen Nintendo-Konsole ein eigenes "Rabbids"-Spiel zum Start: Auf der Wii U besuchen die raffzahnigen Rammler einen knallbunten Themenpark - das "Rabbids Land". Doch der vermeintlich spaßige Ausflug entpuppt sich als träges Brettspiel mit "Mario Party"-Anleihen.

?
?



Rabbids Land - Wii U Launch Trailer: Die Chaos-Hasen kommen mit Rabbids Land auch auf die Nintendo Wii U. Dieser Trailer gibt einen kleinen Einblick in das Spielgeschehen und zeigt eine Auswahl der Attraktionen in Rabbids Land. Natürlich können hierbei wieder mehrere Spieler auf einer Konsole, vor einem Fernseher, spielen. Zum Video: Rabbids Land - Wii U Launch Trailer

Werbung

Nach dem Überraschungserfolg "Raving Rabbids" gehören Ubisofts cholerische Karnickel fest zum Party-Inventar für Nintendo-Konsolenbesitzer: Mit "Rabbids Land" schickt Ubisoft die Schreihälse jetzt in einen schrägen Freizeitpark - doch der verbreitet eher Langeweile denn Laune. Statt schriller Party-Attraktionen erwartet die Besucher ein langatmiges Brettspiel, das zwar nach Kräften Nintendos "Mario Party" nacheifert, bei dem es am Ende aber nur für ein ringförmig angeordnetes "Mensch ärgere Dich nicht" mit ein paar mittelmäßigen bis verwirrenden Mini-Games als Ereignisfelder reicht.

Obwohl das "Rabbids Land"-Spielfeld von bis zu vier Party-Hasen besucht werden darf (freie Plätze werden vom Computer aufgefüllt), treten bei einem Mini-Game immer nur zwei davon gegeinander an: Einer greift dabei per Gamepad-Touchscreen ein, der andere wiederum bewaffnet sich mit einer Wiimote und verfolgt seine Seite des Minispiel-Geschehens auf der TV-Mattscheibe.

So steuert man beispielsweise auf dem Fernseher einen Achterbahnwagen und lässt das Gefährt feurige Geschosse auf den Parcours ballern, während sich der Tablet-User hinter die Gondel hängt und mithilfe der Gamepad-Neigungssensoren dem Beschuss ausweicht. Anspruchsvoller ist ein Derivat des klassischen Murmelspiels: Der Gamepad-Spieler muss seine Kügelchen mithilfe der Gleichgewichtssensoren des Controllers in die Löcher auf dem Touchscreen bugsieren, unterdessen wird er von der goldenen Mega-Murmel seines Widersachers verfolgt. Kein Fall für die Neigungstechnik, sondern das Gamepad-Mikro ist das "Pinguin-Pusten", bei dem der Tablet-Spieler Rabbids im Frack über das Eis bläst, um das Piratenschiff des TV-Spielers zu beharken. Oder aber er benutzt den Touchscreen, um die Gurte von Karussell-Kunden zu sichern, während sein Gegner den Verschlussmechanismus zu sabotieren sucht.

Rabbids Land: Im Kurztest


Obwohl alle Minigames mit einiger Übung funktionieren, leiden die meisten unter einer unvorteilhaft hohen Einstiegshürde, die in geselliger Runde zunächst ratlos zurücklässt und in der Einspieler-Variante geradezu desaströs ausfällt: Die Games und ihre Erklärung sind anfangs viel zu verkopft, viele "Attraktionen" bleiben auch nach mehrfachem Anlauf frustrierend undurchsichtig. Extras wie ein zusätzlicher Würfelwurf, Plätzetausch auf dem Spielbrett oder fiese Totenschädelfelder, die Unglücksraben ihre sauer erminispielten Pokale rauben, lockern den Park zwar dezent auf, machen ihn aber noch lange nicht zum Publikums-Magneten. Schade: Wäre "Rabbids Land" nur etwas kompakter und die Erklärung der Minigames weniger kryptisch, dann hätte der teils pfiffige Einsatz von Nintendos Gamepad das Potenzial zum echten Party-Kracher. So aber bleibt "Nintendo Land" die erste Anlaufstation für Minispiel-Freunde.

Datenblatt

Rabbids Land
SpielnameRabbids Land
HerstellerUbisoft
VertriebUbisoft
GenreGeschicklichkeit
Erhältlich ab30.11.2012
Preisca. 50 Euro
EAN Code3307215654958
SchwierigkeitFür Einsteiger
Alterab 0 Jahren
Multiplayer2-4
Sonstiges 
Bewertung Grafikbefriedigend
Bewertung Steuerunggut
Bewertung Soundbefriedigend
Bewertung Spielspassausreichend
Bewertung Gesamtausreichend
SystemWii U

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Testbericht: Nintendo Wii U

Nintendo Wii U
Bestes Angebot bei:
Amazon.de
für 249.00
Nintendo Wii U im Test

Nintendo Wii U im Test, das Warten hat ein Ende. Nach sechs langen Jahren hat Nintendo nun eine neue Konsole herausgebracht. Was die kann und was es mit dem neuen Controller GamePad auf sich hat, zeigt der Test. ~ Annika Demgen

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema



Forum