Für natürliche Beleuchtung

Video-Anleitung: Fotografieren mit mehreren Lichtquellen

In einem Video erklärt der Fotograf Martin Krolop, wie sich mit mehreren Lichtquellen eine natürliche Beleuchtung eines Sets erzeugen lässt. Die verschiedenen Blitze sorgen für ein natürliches und volles Licht. So funktioniert's.

?
?



Mehrere Lichtquellen beim Fotografieren geschickt verwenden: In diesem Video erklärt der Fotograf Martin Krolop, wie mit mehreren Lichtquellen ein natürliches und volles Licht erzielt wird. Alle notwendigen Einstellungen werden detailliert erklärt. Zum Video: Mehrere Lichtquellen beim Fotografieren geschickt verwenden

Anzeige

Die Fotos werden in dem Video im Schatten einer großen Brücke geschossen, um etwas urbanes Flair zu versprühen. Für die richtige Lichtgebung verwendet der Fotograf insgesamt vier verschiedenen Blitze. Besonders ist das erhöhte Oberlicht, welches die Sonne imitiert. Um keine allzu ungleichmäßige Lichtverteilung zu bekommen, ist auf Fußhöhe des Models noch ein weiterer Frontal-Blitz angebracht. Für ein stärkeres Volumen und höheren Kontrast zwischen Umgebung und Motiv sorgen zwei mobile Blitze, die sich links und rechts hinter dem Model befinden.

Werbung

Alle Lichtquellen werden gleichzeitig ausgelöst, damit ein natürliches Licht im Augenblick der Aufnahme entsteht.

Technische Daten

Für die Aufnahmen empfiehlt der Fotograf, die eigene Kamera auf die schnellst mögliche Verschlusszeit einzustellen. Die Öffnung der Blende beziffert er mit 2.5, damit etwas weniger Licht einfällt. Um den Hintergrund auf den Fotos abzuschwächen, sollte die Lichtempfindlichkeit auf 320 gestellt werden.

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Apple iPad Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.

Hintergrundwissen Android-Handys Der große Update-Fahrplan

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Android-Smartphones. Nicht alle nutzen aber eine aktuelle Version des freien Betriebssystems. Für welche...