Pflichtkauf oder Rohrkrepierer?

ZombiU: Gnadenloser Survival-Horror im Test

ZombiU gehört zu den wohl interessantesten Launch-Titeln der kürzlich auf den Markt gekommenen Wii U. Netzwelt verrät Ihnen, ob sich der Ausflug in die tödliche Zombie-Apokalypse lohnt und wie gut der innovative Wii U-Controller in das Gesamtkonzept passt.

?
?



ZombiU - Launch-Trailer: Eine gefährliche Seuche hat London befallen. Sie verwandelt alle Betroffenen in seelenlose Zombies mit unstillbarem Appetit auf Menschenfleisch. Dieser Trailer zeigt einen ehemaligen Leibgardisten der Queen. Er ist befallen vom Virus und nutzt die letzten Minuten seines Lebens, um wertvolle Tipps zum Überleben in eine Videokamera zu sprechen. ZombiU ist exklusiv für die Nintendo Wii U erschienen. Zum Video: ZombiU - Launch-Trailer

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Terror ab der ersten Spielsekunde
  2. 2Lust auf eine Partie Cricket?
  3. 3Inszenierung hui – Grafik pfui
  4. 4Funktionen des GamePad
  5. 5Unbarmherziger Survival-Horror
  6. 6Multiplayer und Miiverse
  7. 7Fazit
Werbung

Hardcore-Gamer tun Nintendo-Produkte gern als Kinderkram ab, was nicht weiter verwunderlich ist, wurde doch das erwachsene Publikum mit 3DS und Wii nur spärlich bedient. Mit der neuen Wii U möchte der japanische Konzern das nun besser machen und präsentiert bereits zum Konsolen-Launch mit ZombiU einen bluttriefenden Titel, der sich mit seiner drastischen Gewaltdarstellung ausschließlich an volljährige Spieler richtet. Doch reichen Blut und Gedärm aus, um einen Hardcore-Spieler glücklich zu machen?

In ZombiU werden Spieler in ein grauenhaftes Apokalypse-Szenario versetzt: Die Untoten steigen aus ihren Gräbern und verwandeln London kurzerhand in eine Müllhalde. Die Popularität der lebenden Toten erlebt momentan durch Comics und Serien wie The Walking Dead oder die Modifikation DayZ ihren zweiten Frühling. Ubisoft Montpellier zielt mit ZombiU genau in diese Richtung, um auch von der Welle zu profitieren.

Anzeige

Zombies sind jedoch kein neues Phänomen, bereits in den Achtziger Jahren sorgten die stinkenden Stöhner für Aufsehen, als die Videotheken nur so vor Zombiefilmen platzten – und die Sittenwächter Alarm schlugen. Seit jeher ist bekannt, dass ein kleiner Biss ausreicht, um selbst zum schlurfenden Untoten zu mutieren – so auch in ZombiU.

Terror ab der ersten Spielsekunde

Als Überlebender wird der Spieler auf einen düsteren Schauplatz geworfen, nur eine kleine Taschenlampe hilft ihm, durch die Dunkelheit zu navigieren. Aus allen Ecken kriechen die Infizierten und jeder neue Weg scheint von den unangenehmen Zeitgenossen versperrt, als plötzlich eine rettende Stimme aus den Lautsprechern einer nahe gelegenen U-Bahn-Station ertönt. Wir laufen der Stimme folgend um unser Leben, ein kurzer Klick auf den linken Analog-Stick und wir sprinten der blutgierigen Meute davon. In einer Sackgasse angekommen fällt uns ein Lüftungsschacht auf, wir schlüpfen hinein und unser Gewicht lässt den Schacht zusammenbrechen – als nächstes wachen wir in einem sicheren Raum auf.

Die Stimme von eben meldet sich erneut und empfiehlt uns, einen Blick auf den in Reichweite stehenden Schreibtisch zu werfen. Dort finden wir eine Art PDA, der uns ab sofort treuer Begleiter ist. Die unbekannte Stimme erklingt nun direkt aus dem GamePad in unseren Händen und erklärt uns die wichtigsten Handgriffe für das Überleben unter Zombies. Als nächstes benötigen wir laut Stimme einen Rucksack, es ertönt ein Signal und wir sehen auf dem GamePad-Screen die Karte unserer Umgebung, auf der ein grüner Punkt leuchtet.

Lust auf eine Partie Cricket?

Langsam bahnen wir uns einen Weg durch die dunkle U-Bahn-Station und finden schließlich unseren Vorgänger, der leblos in einem Fenster eingequetscht ist. Vor ihm liegt ein Cricket-Schläger, als wir diesen greifen, wacht unser übel zugerichteter Freund auf und will sich in uns festbeißen. Mit dem linken Trigger halten wir den soeben bekommenen Schläger und schlagen mit dem rechten Trigger mit voller Wucht auf den Schädel des Beißers ein. Es fliegen Blutspritzer und Knorpel und erst nach mehreren Schlägen gibt er keinen Mucks mehr von sich. Wir schnappen uns seinen Rucksack und begeben uns in eine offene Welt voller untoter Gefahren.

Inszenierung hui – Grafik pfui

Die Inszenierung von ZombiU ist von der ersten Sekunde an gelungen, lediglich bei der Grafik muss der Titel einige Abstriche machen. Das optische Gewand ist nicht mehr zeitgemäß, teilweise erinnert die Grafik an sechs Jahre alte Xbox 360-Launch-Titel und besonders in späteren Abschnitten hat die Engine mit Rucklern zu kämpfen. Vor allem wenn viele Zombies einem nach dem wertvollen Leben trachten, wird die Wii U-Hardware scheinbar in die Knie gezwungen. Auch die Texturen sind keine Glanzleistung und oft unscharf und verwaschen. Gut gefallen Soundkulisse und Leveldesign – beim Erkunden der Umgebung können schon eine Ratte oder ein Vogel für Herzklopfen sorgen.

Testbericht: Nintendo Wii U

Nintendo Wii U
Bestes Angebot bei:
Amazon.de
für 249.00
Nintendo Wii U im Test

Nintendo Wii U im Test, das Warten hat ein Ende. Nach sechs langen Jahren hat Nintendo nun eine neue Konsole herausgebracht. Was die kann und was es mit dem neuen Controller GamePad auf sich hat, zeigt der Test. ~ Annika Demgen

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen


Alle netzwelt-Specials

Entscheider Android-Handys Der große Update-Fahrplan

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Android-Smartphones. Nicht alle nutzen aber eine aktuelle Version des freien Betriebssystems. Für welche...