Sie sind hier:
  • Gaming
  • Nintendo Wii U: Google Maps- und Street View-App in Entwicklung
 

Nintendo Wii U: Google Maps- und Street View-App in Entwicklung Iwata präsentiert Beta-Version

SHARES

Navigationshilfe: Die Nintendo Wii U wird demnächst eine Google Maps- und Street View-App erhalten. Das Besondere an der Version ist die Anzeige verschiedener Inhalte auf den zwei Bildschirmen der Konsole. Ein Release-Termin für Deutschland steht noch nicht fest.

Google Maps und Street View kommen auf Nintendos Wii U. In einer neuen Ausgabe des Videomagazins Nintendo Direct hat CEO Satoru Iwata bereits eine Entwicklerversion der App gezeigt. Das Besondere: Auf GamePad und großem Bildschirm werden unterschiedliche Inhalte angezeigt.

Google Maps und Street View kommen demnächst für die Nintendo Wii U heraus. (Quelle: Screenshot nintendo.co.jp)

Das Update vom 6. Dezember finden Sie unter diesem Artikel.

Recht überraschend zückte Nintendo-Chef Satoru Iwata in der aktuellen Ausgabe von Nintendo Direct einen Helm mit vorgebauter Kamera und demonstrierte die Google Maps- und Street View-Funktion auf der Wii U.

Navigieren mit dem GamePad

Die Konsole ermöglicht es, auf zwei Bildschirmen unterschiedliche Inhalte anzuzeigen, was sich speziell bei Street View als praktisch erweist. Nutzern der Wii U-Version wird es entsprechend möglich sein, die Street View-Ansicht auf dem GamePad zu betrachen, während die Überblickskarte auf dem großen Bildschirm anzeigt wird.

Die Bewegungssensoren sorgen zudem dafür, dass der Anwender durch das Drehen des GamePads auch seinen Standpunkt in Street View verändern kann - eine praktische Navigationshilfe. Iwata zufolge wird die App im Januar 2013 erscheinen und zu Beginn für drei Monate kostenlos zum Download angeboten. Welche Kosten nach diesem Zeitraum auf die Nutzer zukommen, erwähnt er nicht.

Bisher nur für Japan

Neben der Ankündigung des Google-Kartendiensts erwähnte er die Release-Daten einiger Spiele. Diese wie auch der Release-Termin für Google Maps gelten jedoch momentan nur für Japan. Noch heute Abend, 5. Dezember, folgen jedoch weitere Ausgaben von Nintendo Direct für Europa und die USA, in denen weitere Details zu erwarten sind.

Update 6. Dezember: Noch kein Release-Termin für Deutschland

Die Nintendo Direct-Ausgabe für Europa unterschied sich leider kaum von dem japanischen Original. Auch Nintendo Europe-Chef Satoru Shibata präsentierte Google Maps und Street View, allerdings ohne einen genaueren Release-Zeitraum zu nennen.

Stattdessen wurden Verkaufsstarts für bereits angekündigte Spiele genannt: Lego City: Undercover kommt Anfang 2013, Scribblenauts Unlimited erscheint am 8. Februar und SiNG Party am 18. Januar. Pikmin 3 folgt im zweiten Quartal 2013 und Monster Hunter 3 Ultimate erscheint im März.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Nintendo Wii U: Google Maps- und Street View-App in Entwicklung" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autorin
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by