Erhältlich ab 2013

Sony Xperia E: Jelly Bean-Smartphone für 159 Euro vorgestellt

Die neue Android-Version Jelly Bean bleibt nicht länger nur hochpreisigen Android-Smartphones vorbehalten. Sony will im Laufe des ersten Quartals 2013 ein Einsteiger-Smartphone mit Android 4.1 auf den Markt bringen. Das Sony Xperia E wird es dabei auch als Dual-SIM-Variante geben, dann müssen Nutzer jedoch auf Jelly Bean verzichten.

?
?

Das Sony Xperia E läuft bereits mit Android 4.1 Jelly Bean (Bild: Sony)
Das Sony Xperia E läuft bereits mit Android 4.1 Jelly Bean (Bild: Sony)

Sony hat ein neues Smartphone vorgestellt: Das Sony Xperia E bietet ein 3,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln, angetrieben wird das Smartphone von einem 1-Gigahertz-Single-Core-Prozessor. Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 3,2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des Geräts bereit. Abgelegt werden können die Aufnahmen im vier Gigabyte großen Telefonspeicher, der sich per Speicherkarte um bis zu 32 Gigabyte erweitern lässt. Für eine lange Laufzeit soll der 1.500-Milliamperestunden-Akku sorgen.

Werbung

Als Betriebssystem kommt auf dem Xperia E bereits Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz. Natürlich haben Nutzer auch Zugang zum Sony Entertainment Network mit Diensten wie Music Unlimited, der gegen Bezahlung Zugriff auf rund 15 Millionen Songs gewährt.

Jelly Bean für Einsteiger

Sony zielt mit dem Modell vor allem auf Smartphone-Neulinge: "Es ist das optimale Gerät für Einsteiger in die Smartphone-Welt von Sony. Dabei bietet es dennoch die gewohnte Qualität und Funktionalität unserer Premium-Smartphones", sagte Björn Bourdin, Director Marketing Sony Mobile Communications CU Central Europe, in einer Pressemitteilung.

Erhältllich ist das Sony Xperia E im Laufe des ersten Quartals 2013 für 159 Euro. Nutzer haben dabei die Wahl zwischen den Farben Schwarz, Weiß und Pink. Sony bietet zusätzlich eine Dual-SIM-Variante des Modells unter dem Namen Xperia E Dual an. Die unverbindliche Preisempfehlung hierfür lautet 169 Euro. Diese Variante wird in den Farben Schwarz und Gold erhältlich sein. Die Dual-Variante läuft zudem noch mit Android 4.0 und soll erst später ein Update auf 4.1 Jelly Bean erhalten.

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Open Source Raspberry Pi to go Tüftler verwandelt Mini-PC in Notebook

Auch ein Raspberry Pi Mini-PC lässt sich zu einem Notebook umbauen. Dies stellt der Reparaturexperte Nathan Morgan eindrucksvoll unter Beweis....

Handy im Alltag Frühe Experimente Apple beschäftigt die iClock

Kommt bald eine Apple-Uhr? Das Wall Street Journal und die New York Times berichten von entsprechenden Gesprächen mit Zulieferer Foxconn. Auch ein...



Forum