Exemplare für Entwickler gehen ab dem 28. Dezember raus

Ouya: Erste Konsolen werden im Dezember verschickt

Die ersten Exemplare der demnächst erhältlichen Android-Konsole Ouya werden am 28. Dezember an Entwickler verschickt. Damit hält sich die Leitung des Kickstarter-Projekts an den kommunizierten Zeitplan. Ein genaues Versand-Datum für die Ouya-Versionen für Endkunden steht jedoch noch nicht fest.

?
?

Wir sind völlig aus dem Häuschen und können es kaum erwarten zu sehen, was euren Köpfen alles entspringen wird", teilte Jules Kane vom Ouya-Team in einer E-Mail an die Projekt-Unterstützer mit. (Bild: Ouya)
"Wir sind völlig aus dem Häuschen und können es kaum erwarten zu sehen, was euren Köpfen alles entspringen wird", teilte Jules Kane vom Ouya-Team in einer E-Mail an die Projekt-Unterstützer mit. (Bild: Ouya)
Anzeige

Bei den jetzt fertiggestellten Konsolen handelt es sich um die speziell für Entwickler konzipierte Ouya-Version. Entwickler sollen mit der Hardware Tests durchführen und ihre Spiele ausprobieren. "Wir sind völlig aus dem Häuschen und können es kaum erwarten zu sehen, was euren Köpfen alles entspringen wird", teilte Jules Kane vom Ouya-Team in einer E-Mail an die Projekt-Unterstützer mit. 

Werbung

Ouya-Produktion im vollen Gange

Offenbar ist die Produktion der günstigen Andorid-Konsole im vollen Gange. Die Konsolen werden am 28. Dezember das Werk verlassen und sollen innerhalb weniger Tage bei den Empfängern ankommen. Lediglich Entwickler in Russland und in der Türkei müssen wohl etwas länger auf ihre Pakete warten.

Das Ouya-Projekt kann auf eine bemerkenswerte Geschichte zurückblicken. Über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter.com spendeten Interessierte, Spielefans und Entwickler binnen kürzester Zeit eine Rekordsumme. Im Vergleich zu etablierten Konsolen von Nintendo, Sony und Microsoft setzt Ouya auf das Google-Betriebssystem Android, das zum offiziellen Verkaufsstart im Frühjahr 2013 in der Version 4.1 auf der Konsole installiert sein soll. 

Die größte Besonderheit an Ouya ist aber der vergleichsweise niedrige Preis. Die Konsole soll nur 99 US-Dollar kosten. Im Preis inbegriffen sind alle notwendigen Kabel sowie ein Controller. Neben bereits fertigen Spielen aus dem Google Play Store werden auch speziell für die Konsole optimierte oder geschriebene Programme verfügbar sein. Alle Informationen rund um das spannende Kickstarter-Projekt hat netzwelt chronologisch an dieser Stelle für Sie zusammengefasst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Apple iPod Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.