Virtuelle Wetter- und Beziehungskapriolen

Die Sims 3 - Jahreszeiten: Im Kurztest

EA erhöht die Schlagzahl: Erst vor gut zwei Monaten veröffentlichte man mit Supernatural die siebte Erweiterung für die Alltagssimulation Die Sims 3. Nun folgt bereits Nummer acht: Jahreszeiten. Der virtuelle Wechsel von Frühling, Sommer, Herbst und Winter ist allerdings keine neue Idee. Schon für den Vorgänger Die Sims 2 gab's im März 2009 ein ähnlich gestricktes Add-on namens Vier Jahreszeiten.

?
?

Die Sims 3 -  Jahreszeiten: Im Kurztest - Addon Nummer acht: EA veröffentlicht "Jahreszeiten" für "Die Sims 3". (Bild: EA)
Addon Nummer acht: EA veröffentlicht "Jahreszeiten" für "Die Sims 3". (Bild: EA)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Video: Die Sims 3: Jahreszeiten
  2. 2Fazit
  3. 3Datenblatt

Neben den Jahreszeiten halten auch einige Wetterkapriolen Einzug ins Spiel. Eitel Sonnenschein war jedenfalls mal bei den Sims - nun regnet's, stürmt's und schneit's zuweilen. Wer seinen virtuellen Schützling bei einem Gewitter nicht in Sicherheit bringt, riskiert einen Blitzschlag mit unangenehmenen bis unterhaltsamen Spätfolgen.

Werbung

Doch nicht nur das Wetter spielt verrückt, sondern auch der Hormonhaushalt der Sims. Im Frühling wird auf Dorffesten geflirtet und geknutscht, was das Zeug hält. Im Sommer verlegt man seine Aktivitäten dagegen eher an den Strand. Man geht schwimmen, schlürft Cocktails und baggert nicht nur beim Beachvolleyball nach Kräften. Im Herbst bekommen die digitalen Bürger kräftig Gegenwind, wenn sie die Vorbereitungen für Halloween oder das große Kuchenwettessen treffen. Und im Winter sollte man sein virtuelles Menschlein warm einpacken. Andernfalls kann es sich beim Schneemannbauen oder Snowboardfahren eine deftige Erkältung holen oder gar erfrieren. Zum Glück liefert das Add-on ein paar passende Outfits gleich mit, die für die jeweilige Jahreszeit benötigt werden.

Video: Die Sims 3: Jahreszeiten

Dafür lassen sich die Möbel der Erweiterung jedoch an einer Hand abzählen. Hier eine Bräunungskabine, um sich auf den Sommer einzustimmen, da ein bisschen Schmuck für den "Geschenketag" - viel bietet das Add-on nicht. Einen besonders kuriosen Gegenstand hat's allerdings: die Wettermaschine. Dauert es in der Regel nur ein paar Sims-Tage, bis eine neue Jahreszeit anbricht, kann man mithilfe dieses Wunderdings auch mitten im Sommer Skifahren.

Die Sims 3 - Jahreszeiten: Im Kurztest


Fazit

Die mittlerweile achte Erweiterung liefert spielerisch kaum Neues - allein die Wetterwechsel, der Gag mit der Entführung durch Aliens und die unterschiedlichen Festivitäten mit all ihren möglichen Aktivitäten lassen Jahreszeiten eine Überlegung wert sein. Allerdings muss man schon sehr viel für die Sims übrig haben, um dafür 30 Euro hinzublättern.

Weitere Kurztests finden Sie hier auf netzwelt.

Datenblatt

Die Sims 3: Jahreszeiten
SpielnameDie Sims 3: Jahreszeiten
HerstellerThe Sims Studio
VertriebEA
GenreSimulation
Erhältlich ab15.11.2012
Preisca. 30 Euro
EAN Code5030932109071
SchwierigkeitFür Einsteiger und Fortgeschrittene
Alterab 6 Jahren
Multiplayernein
Sonstiges 
Bewertung Grafikbefriedigend
Bewertung Steuerunggut
Bewertung Soundbefriedigend
Bewertung Spielspassbefriedigend
Bewertung Gesamtbefriedigend
SystemMac OS X
SystemPC

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum