DICE soll laut EA keine “Battlefield-Fabrik“ werden

Mirror's Edge 2: Laut Ex-Mitarbeiter bereits in Entwicklung

Schon seit einiger Zeit kursieren Gerüchte um einen Nachfolger des ungewöhnlichen Parkour-Shooters. Das schwedische Entwicklungsstudio DICE hat die Existenz des Spiels bis jetzt weder bestätigt noch bestritten. Nun behauptet ein ehemaliger EA-Mitarbeiter, dass sich die Fortsetzung von Mirror's Edge bereits in der Entwicklung befindet.

?
?

Bekommt Mirror's Edge eine Fortsetzung? (Bild: EA)
Bekommt Mirror's Edge eine Fortsetzung? (Bild: EA)

Ben Cousins, ehemaliger Mitarbeiter bei EAs Easy Studio und aktuell Manager bei der Entwicklungsschmiede ngmoco, twitterte vor kurzer Zeit als Antwort auf einen Eurogamer-Artikel, dass sich Mirror's Edge 2 bereits in der Entwicklung befinde. Schon in der Vergangenheit machte Cousins Schlagzeilen, als er von EA wegen dem Ausplaudern von internen Firmengeheimnissen verwarnt wurde.

Dieser Tweet sorgt derzeit für höher schlagende Fan-Herzen. (Bild: Twitter)
Dieser Tweet sorgt derzeit für höher schlagende Fan-Herzen. (Bild: Twitter)
Werbung

Im Interview mit OXM verriet Patrick Söderlund, Executive Vice President von EA, dass DICE zu mehr als den Battlefield-Spielen fähig sei und keinesfalls zu einer "Battlefield-Fabrik" verkommen soll. Zwar arbeite ein Großteil des schwedischen Studios aktuell an weiteren DLC für Battlefield 3 und außerdem an Battlefield 4, Söderlund zufolge werde aber parallel an weiteren Projekten gearbeitet.

Bereits im Oktober 2011 verkündete DICE-Mitarbeiter Patrick Liu, dass der Markt bereit für eine Fortsetzung von Mirror's Edge sei, der Publisher EA äußerte sich dazu nicht.

Mirror's Edge erschien vor mehr als vier Jahren für PlayStation 3, Xbox 360 und PC. Mittlerweile gibt es auch eine mobile Version für iOS. Schauplatz des Ausnahmespiels ist ein dystopische Stadt, in der die Kommunikationswege von einem totalitärem Regime überwacht werden. Um Informationen an der Regierung vorbeizuschleußen, werden immer wieder sogenannte Runner eingesetzt. Der Spieler selbst schlüpft in die Rolle eines solchen Runners. Zwar wurde der Titel von den Kritikern mit Lob überhäuft, jedoch blieb der kommerzielle Erfolg verwehrt. Gerade einmal 1,73 Millionen Exemplare konnten weltweit abgesetzt werden.

Mehr zum Thema »



Forum