Account-Bindung

Wii U: Nintendo Network ID nur auf einer Konsole nutzbar

Die Nintendo Network ID eines Nutzers lässt sich nur auf der Wii U nutzen, auf der sie eingerichtet wurde. Es ist also beispielsweise nicht möglich, auf den persönlichen Account auf der Konsole eines Anderen zuzugreifen. Dies hat das US-Gaming-Magazin Kotaku herausgefunden. 

?
?

Die Nintendo Network ID eines Nutzers ist an die Konsole gebunden, auf der sie das erste Mal eingerichtet wird. (Bild: netzwelt)
Die Nintendo Network ID eines Nutzers ist an die Konsole gebunden, auf der sie das erste Mal eingerichtet wird. (Bild: netzwelt)
Anzeige

Auf der Xbox 360 gibt es Xbox Live, auf der PlayStation 3 das Sony Entertainment Network und auf der Wii U nun das Nintendo Network. Die Mitgliedschaft im neuen Netzwerk ist für alle Wii U-Besitzer verpflichtend. Nur mit dem Account lassen sich Einkäufe und Downloads im Nintendo eShop tätigen und erworbene Titel - so lange sie nicht ohne Account-Anbindung auf der Konsole gespeichert werden - spielen.

Werbung

Account ist an Konsole gebunden

Positiv ist die Kontrolle, die der Anwender dadurch über seine Spielstände und sonstigen Konsolen-Aktivitäten erhält. Wird die Wii U mit mehreren Personen genutzt, kann jeder Spieler einen eigenen Account anlegen und mit einem Passwort sichern. Bis zu zwölf unterschiedliche Profile behält die Konsole.

Doch wie Kotaku nun in den FAQ zum Netzwerk entdeckte, lässt sich die Nintendo Network ID nur auf der Konsole nutzen, auf der diese auch eingerichtet wurde. Demnach ist es nicht möglich, sich mit seiner ID beispielsweise auf der Konsole eines Freundes anzumelden und dort ebenfalls Zugang zu seinem Netzwerk-Profil zu haben. Auch beim Austausch einer defekten Konsole könnte der Nutzer dann nicht mehr auf sein zuvor angelegtes Profil zugreifen. In der Zukunft will Nintendo dies jedoch ändern und die persönliche ID auf kommenden Konsolen, PCs und anderen Geräten verfügbar machen.

Kein genauer Zeitpunkt

Einen genauen Zeitpunkt nennt Nintendo hierfür nicht. Bereits bei der Erstvorstellung des Miiverse erklärte Nintendo-Chef Satoru Iwata jedoch, dass es im nächsten Jahr möglich sein wird, auf seine Nintendo Network ID von Smartphone, Tablet und Co. zuzugreifen. Höchstwahrscheinlich wird die erweiterte Nutzbarkeit der ID also 2013 nachgerüstet.

Alles Wissenswerte rund um die Wii U erfahren Sie hier auf netzwelt.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Nintendo Wii U

Nintendo Wii U
Bestes Angebot bei:
OTTO
für 305.94
Nintendo Wii U im Test

Nintendo Wii U im Test, das Warten hat ein Ende. Nach sechs langen Jahren hat Nintendo nun eine neue Konsole herausgebracht. Was die kann und was es mit dem neuen Controller GamePad auf sich hat, zeigt der Test. ~ Annika Demgen

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen


Alle netzwelt-Specials

Business Ausprobiert 55-Zoll-Touchscreen Infocus mondopad

Das mondopad von Infocus ist ein Riesen-Tablet und Videokonferenz-Lösung in Einem. Netzwelt konnte das Gerät, das derzeit knapp 6.000 Euro...

Action MGS Ground Zeroes Release, Informationen und Videos zum Stealth-Spiel

Netzwelt stellt Ihnen in regelmäßigen Abständen Informationen, Bilder, Videos und weitere interessante Neuigkeiten zum kommenden Metal Gear...



Forum