Spielegeschichte live erleben

Doom 3 BFG Edition: Im Kurztest

Doom hat das Genre der 3D-Shooter mitbegründet, das Multiplayer-Gaming im Heimnetzwerk etabliert und seine Macher zu Millionären mit Kultstatus gemacht. Das Spiel stand 17 Jahre lang auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, bis man dort Ende 2011 zur Einsicht kam, dass keine Gefahr mehr für die heutige Jugend bestehe. Vielmehr habe der Titel eine "historisch-dokumentarische Bedeutung". Nun feiert das Spiel sein Comeback - zusammen mit Teil zwei als Dreingabe für eine technisch generalüberholte Version des dritten und bislang letzten Ablegers der höllischen Ballerei.

?
?



Doom 3 - BFG Edition Launch Trailer: Mit der Doom 3 BFG-Edition erhalten Spieler gleich ein ganzes Doom-Paket. Zunächst ist natürlich Doom 3 enthalten. Diesmal sogar mit 3D-Modus und inklusive Lost Mission Zusatz. Hinzu kommen allerdings noch Doom 1 und Doom 2, die ebenfalls Teil der Doom 3 - BFG Edition sind. Zum Video: Doom 3 - BFG Edition Launch Trailer

Werbung

Das Doom-Dreierpack mit dem Zusatz "BFG Edition", benannt nach der größten Waffe im Spiel ("Big Fucking Gun"), ist also so etwas wie ein Besuch im Shooter-Museum - und in erster Linie für alle Fans gedacht, die wissen wollen, wie alles begonnen hat. Das ist aber auch der einzige Grund, der für die Anschaffung dieses Spiel spricht.

Ganz ehrlich: Jene, die Doom und Doom 2 nur vom Hörensagen kennen, werden sich nach dem Start verwundert die Augen reiben und sich fragen, wie ein dermaßen uninspiriert wirkender Pixelbrei, der nicht einmal im Vollbildmodus läuft, aus Millionen PC-Besitzern glühende 3D-Shooter-Fans machen konnte.

Der Zahn der Zeit nagte aber auch an Doom 3, dem bisher letzten Teil der Reihe. Der Titel, dessen hochauflösende Texturen und beeindruckende Licht- und Schatteneffekte 2004 PCs an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit trieben, setzt auf ebenso finstere wie schlauchartige Level und monströse Gegner, die immer dann auftauchen, wenn man es am wenigsten erwartet. Leider weicht Doom 3 nie von diesem Schema ab, sodass die anfängliche Beklemmung schnell einer gewissen Monotonie weicht. Der wahre Horror ist dann, Stunde um Stunde durch gleichaussehende Gänge zu marschieren und Gegner mit nicht vorhandender Intelligenz in die Hölle zurückschicken, aus der sie kamen. Dass in der Neuauflage deutlich mehr Munition und Medipacks herumliegen und für den Einsatz der Taschenlampe die Waffe nicht mehr aus der Hand gelegt werden muss, lässt das Game vollends zur Spuk-Schießbude verkommen.

Xbox 360-Besitzer, die sich durch alle drei Teile gekämpft haben, und ihre Ballerkünste auch online vorführen möchte, werden enttäuscht feststellen, dass auf Xbox LIVE maximal vier Spieler an den Deathmatches teilnehmen können. Das ist ebenfalls nicht mehr zeitgemäß. Ein Hinweis für alle Xbox 360-Besitzer: Wer das Game auf der Festplatte installiert, kann Doom und Doom 2 nicht mehr über das Spielmenü starten, sondern muss den Umweg über die Xbox 360-Steuerung nehmen.

Doom 3 BFG Edition: Im Kurztest


Neben den ersten beiden Teilen und der technisch aufgebohrten Variante von Doom 3, die sich auf Wunsch auch in 3D zocken lässt, sind die Erweiterung "Auferstehung des Bösen" sowie ein neues Kapitel namens "Lost Mission" mit acht bisher unveröffentlichten Leveln mit an Bord. Darin darf man sich mit dem Grabber austoben - einem Klon der "Half-Life 2"-Gravity-Gun. Bedeutet: Ferne Objekte lassen sich anziehen und durch die Gegend schleudern. Darüber hinaus wurde das Ganze erstmals mit etwas müde wirkenden Sprechern vollständig deutsch vertont.

Datenblatt

Doom 3 BFG Edition
SpielnameDoom 3 BFG Edition
Herstellerid Games
VertriebBethesda
GenreAction
Erhältlich ab19.10.2012
Preisca. 35 Euro
EAN Code 
SchwierigkeitEinsteiger und Fortgeschrittene
Alterab 18 Jahren
Multiplayer2-4 (WWW)
Sonstiges 
Bewertung Grafikbefriedigend
Bewertung Steuerungsehr gut
Bewertung Soundgut
Bewertung Spielspassbefriedigend
Bewertung Gesamtbefriedigend
SystemXbox 360
SystemPC
SystemPlayStation3

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Festplatte Samsung HomeSync Android-Mediaplayer mit Festplatte

HomeSync bringt Full HD-Inhalte aufs TV-Display, dient als Verteil- und Synchronisationsstation. Eingebaut in den Media Hub ist auch eine Festplatte.