eSports

Kurzfilm der Woche: Dokumentation über großes DotA 2-Turnier

Der Spieleentwickler Valve hat eine Dokumentation über das DotA 2 Turnier The International online gestellt. Der Film legt den Fokus nicht auf das Spiel und seine Regeln, sondern beschäftigt sich mit den antretenden Teams und ihrer Hingabe für den eSport. 

?
?

Die Dokumentation begleitet die angetretenen Teams auf ihrem Weg durch das Turnier. (Bild: Screenshot)
Die Dokumentation begleitet die angetretenen Teams auf ihrem Weg durch das Turnier. (Bild: Screenshot)
Werbung

Der eSport und seine Anhängerschaft wächst weiter rasant. Die US-amerikanische Online-Liga Major League Gaming verzeichnete jüngst ein Zuschauerwachstum von 334 Prozent. Waren es 2011 noch rund 3,5 Millionen Fans, die das Jahr über eingeschaltet haben, verfolgten dieses Jahr 11,7 Millionen eSport-Verrückte weltweit das wettkampforientierte Videospielen. Was für den einen quasi der neue Fußball ist, ist für den anderen eine nahezu unverständliche neue Bewegung.

Die Dokumentation, die Valve veröffentlicht hat, könnte Skeptikern dieses neue Phänomen vielleicht etwas näher bringen. Sie fängt all die Dinge ein, die den eSport mindestens genau so spannend machen wie sein analoges Pendant. Von Emotionen über Teamgeist und das Leiden für die Sache sind alle Faktoren enthalten, die eine Sportart groß machen.

Anzeige

Der Weg zum Sieg

Der Film über das International begleitet die teilnehmenden Teams auf ihrer Reise zum Sieg und fängt dabei alle glücklichen und unglücklichen Momente ein. Im Fokus der Dokumentation stehen zwei der bekanntesten Teams, die im Defense of the Ancients-Universum (DotA) anzutreffen sind: Natus Vincere und Invictus Gaming. Beide Teams werden auf ihrem Weg zum angestrebten Sieg begleitet. Es geht um Teamgeist, Druck, Emotionen, große Rivalitäten, Leistung und Passion. Aus der Liebe für den eSport und seine Fans geben die Spieler alles, um ihr Ziel zu erreichen.

Mit dem International hat Valve eines der größten und höchstdotierten Turniere in der Welt des eSports geschaffen. Im zweiten Ableger des Wettkampfs, der vom 31. August bis zum 2 September diesen Jahres stattfand, kämpften 16 internationale Teams um einen Preisgeld von insgesamt 1,6 Millionen US-Dollar. Der Gewinner des Turniers durfte davon eine runde Millionen sein eigen nennen.

Anhänger und Skeptiker des Phänomens eSport können hier die Dokumentation betrachten. 

Mehr zum Thema »



Forum