Sie sind hier:
 

Sorgen um Apple: Steve Wozniak beklagt Mangel an Innovation Immer nur neue iPhones reichen nicht

SHARES

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak zeigt sich enttäuscht von den letzten Produkten aus dem Hause Apple. Es reiche nicht aus, immer nur neue iPhones auf den Markt zu bringen, sagte er dem Tech-Magazin TechCrunch.

Steve Wozniak macht sich Sorgen um Apples Zukunft. Dies verriet der Apple-Mitbegründer dem US-Technik-Blog TechCrunch am Rande einer TED-Konferenz in Brüssel. Seiner Meinung nach beschränkt sich Apple schon zu lange darauf, neue iPhones auf den Markt zu bringen.

Steve Wozniak äußerte sich besorgt über Apples Zukunft. (Quelle: Screenshot TechCrunch)

Am Rande einer TED-Konferenz in Brüssel zeigte Steve Wozniak sich in einem Interview mit dem US-Technik-Blog TechCrunch besorgt über Apples Zukunft.

Zunächst kritisierte er die generelle Entwicklung in der Branche, dass der Kauf eines neuen Geräts einem nicht mehr das Gefühl gebe, es auch wirklich zu besitzen. Auch Apple gehe diesen Weg: "Selbst bei Hardware von Apple hat man das Gefühl, ein Abo-Modell erworben zu haben. Nach wenigen Jahren funktioniert die neueste Software nicht mehr mit den alten Modellen."

"Apple fällt zurück"

Auf die Frage hin, ob Microsoft inzwischen innovativer sei als Apple, wird "The Woz" - wie er in der Szene genannt wird - kurz nachdenklich, antwortet dann aber bestimmt: "Apple fällt zurück und das macht mir große Sorgen." Microsoft habe in den letzten drei Jahren intensiv darüber nachgedacht, wie man iOS und Android etwas entgegensetzen könnte. Apple habe in der gleichen Zeit immer nur wieder eine neue Version des iPhones herausgebracht.

"Einfach nur verbesserte Modelle herauszubringen, ist nicht Apples Stil", betont er und erinnert an die schlechten Zeiten des Unternehmens, als zyklisch neue Macs auf den Markt geworfen wurden, ohne dass neue Geräte entwickelt wurden.

Steve Wozniak fiel in der Vergangenheit schon häufiger durch kontroverse Aussagen auf. So äußerte er beispielsweise seine Unterstützung für Kim Dotcom und dessen Filesharing-Dienste und kritisierte den Prozess gegen den Wahl-Neuseeländer.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Sorgen um Apple: Steve Wozniak beklagt Mangel an Innovation" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • Ali Mente schrieb Uhr
    AW: Sorgen um Apple: Steve Wozniak beklagt Mangel an Innovation

    Er bringt es mit seiner Aussage auf den Richtigen Punkt.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autorin
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by