Testen Sie neues Angebot

Spotify: Beta-Version der Browser-App frei verfügbar im Netz (Update)

Spotify plant offenbar in Kürze die Veröffentlichung einer Browser-App. Dies berichtet The Verge unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Bereits aktuell beginnt der Roll-out der Beta. Durch einen Trick können Facebook-Nutzer aktuell die Beta-Version des Musikdiensts testen.

?
?

So könnte die Browser-App aussehen. (Bild: Screenshot The Verge)
So sieht die Browser-App aus. (Bild: Screenshot The Verge)
Anzeige
Werbung

Das Update vom 16. November finden Sie am Ende des Artikels.

Spotify ist weltweit einer der beliebtesten Musikstreamingdienste. Bisher ist es jedoch nicht möglich, den Dienst im Browser zu nutzen. Laut The Verge will das Unternehmen diesem Missstand künftig Abhilfe verschaffen und beginnt aktuell damit, eine Browser-Version von Spotify zu veröffentlichen. Als Quelle gibt das Online-Magazin unternehmensnahe Quellen an.

Design und Technik

Das Design der Browser-App wird sich den Informationen zufolge an der Desktop-Version des Diensts orientieren. Die Oberfläche wird also die übliche Funktionen zum Suchen, Playlisten erstellen und Bearbeiten enthalten. Auch das Spotify Radio und die "What's New"-Sektion sollen in die Anwendung übernommen werden.

Umgeben werden die Bedienelemente wohl auch hier von Werbebannern, damit sich der kostenlose Dienst finanziert. Eine weitere Einnahmequelle stellen die Audio-Werbespots dar, die auch in der Desktop-Version des Diensts eingespielt werden. Um Musik im Browser zu den Nutzern zu bringen, kann Spotify entweder auf die Peer-to-Peer-Variante aus der Desktop-Anwendung zurückgreifen oder mit direkten Streams wie bei der mobilen App arbeiten.

Nach Aussagen von The Verge soll der Dienst das normale Spotify-Angebot nicht ersetzen, sondern nur ergänzen. Ein offizieller Starttermin ist noch nicht bekannt.

Update 16. November: Facebook-Nutzer können Beta testen

Eigentlich sollte die Beta der Browser-App von Spotify nur ausgesuchten Testern zur Verfügung stehen. Offenbar hat der Anbieter jedoch einen kleinen Fehler bei den Einladungslinks gemacht. Wie t3n entdeckte, sind diese nicht individualisiert, sprich jeder Facebook-Nutzer, der diesen Link anklickt, kann aktuell die Beta-Version testen. Mit der URL play.spotify.com kann die Seite nach der Registrierung immer wieder aufgerufen werden.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

DSL AVM Neue Fritz!Box 3390 mit schnellem Dualband-WLAN

Die Fritz!Box 3390 spannt zwei Funkbänder mit bis zu 450 Megabit pro Sekunde parallel auf. Sie eignet sich vor allem für Anwender, die Wert auf...

Maus Microsoft Surface Release-Termin steht fest

Nun steht es fest: Microsofts Tablet-PC Surface wird am 26. Oktober in den Läden stehen. Das bisher geheime Datum veröffentlichte das Unternehmen...