Sie sind hier:
 

All in: Sony Vaio L im Test 3D ohne Brille und jede Menge mehr

SHARES

Dieser All-In-One-PC aus Sonys Vaio L-Serie kann fast alles: 3D ohne Brille, Surround Sound, Fernsehprogramm darstellen. Genau das wird dem 2.000 Euro teuren Rechner im Test allerdings zum Verhängnis.

All in, wie beim Pokern - das Ding kann fast alles: Sonys Vaio L-Serie verfügt über einen 24 Zoll großen, 3D-fähigen Multitouch-Bildschirm mit Gestensteuerung, Blu-ray-Laufwerk, Surround-Sound, Fernsehempfang, großzügigen Festplattenplatz und jede Menge mehr. Sony nennt den Rechner den "ultimativen All-In-One Home Entertainment PC". Dem geht netzwelt im Test auf den Grund.

Alles drin, alles dran, all in: Sony packt in den SVL2412Z1E der Vaio L-Serie alles, was technisch machbar ist.

Die Idee ist nicht schlecht, wenn auch nicht neu: Statt Fernseher, Receiver, Blu-ray-Player und PC getrennt voneinander aufzustellen und zu betreiben, könnte dies doch auch ein einziges Gerät erledigen. Genau hier setzt Sony mit der Vaio L-Serie an.

Behält man dies im Hinterkopf, ist das Testgerät mit einer Gehäusedicke von etwa 4,5 Zentimetern außerordentlich kompakt. Andere All-In-One-PCs sind zwar schlanker, Apples neue iMac-Generation etwa, bieten aber bei Weitem nicht das Funktionsspektrum des Testgeräts. Zudem gibt Sony der Vaio L-Serie aktuelle Technik aus den hauseigenen Bravia-Fernsehern mit auf den Weg, die für ein sehr gutes Bild sorgen soll.

All das sieht man dem Rechner auf den ersten Blick kaum an. Je länger man ihn jedoch betrachtet, desto mehr Ausstattungsdetails werden ersichtlich. Die vielen Knöpfe etwa, die Sony rund um den Bildschirmrahmen verteilt, deuten darauf hin. Das Ganze ruht auf einem soliden Standfuß aus Aluminium, dessen Verstellmöglichkeiten allerdings begrenzt sind. Das Variieren der Höhe ist überhaupt nicht vorgesehen, der gesamte Rechner lässt sich lediglich um wenige Grad nach hinten neigen. Da haben andere All-In-Ones mit Touchscreen, wie Lenovos IdeaCentre A720, wesentlich mehr auf dem Kasten.

Sony Vaio L im Test

Zurück XXL Bild 1 von 16 Weiter Bild 1 von 16
Alles drin, alles dran, all in: Sony packt im SVL2412Z1E der Vaio L-Serie alles, was technisch machbar ist. (Bild: netzwelt)

Die Verarbeitung des Sony Vaios gibt kaum Anlass zur Kritik, auch wenn das schwarze Klavierlack-Finish nicht jeden Geschmack treffen dürfte. Auf dem Schreibtisch stehend fügt sich der Rechner jedenfalls gut in Wohnlandschaften ein.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "All in: Sony Vaio L im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by