Sie sind hier:
  • Gaming
  • Halo 4: Zwei Gamerinnen über Sexismus, Klischees und große Brüste
 

Halo 4: Zwei Gamerinnen über Sexismus, Klischees und große Brüste Eine Welt aus Klischees

SHARES

Weiblichen Gamern schlägt im Netz ein Gegenwind aus offenen Diskriminierungen und versteckten Vorurteilen entgegen. Netzwelt sprach mit zwei Spielerinnen über Halo 4, große Brüste und darüber, wie Frauen in Videospielen sein sollten.

Gamerinnen müssen hart im Nehmen sein. Nicht nur, dass Spiele mit tiefgründigen weiblichen Charakteren rar sind, im Netz schlagen ihnen auch offene Diskriminierungen und versteckte Vorurteile entgegen. Netzwelt sprach mit zwei sehr unterschiedlichen Gamerinnen über ihre Erfahrungen, Halo 4, große Brüste und was sie sich für weibliche Charaktere wünschen.

Die Entwicklung des Charakter-Designs von Halo 4-KI Cortana. (Quelle: halofanforlife.com)

Du bist ein Mädchen und Gamer? Dann musst Du fett, hässlich oder nuttig sein. Diese Einstellung ist unter männlichen Gamern weit verbreitet, so scheint es, wenn man den Blog Fat, Ugly or Slutty besucht. Auf diesem werden regelmäßig Kommentare veröffentlicht, die weibliche Gamer von anderen Spielern erhalten.

Die Nachrichten-Sammlung verdeutlicht anschaulich: Spielerinnen müssen nicht gleich Anita Sarkeesian heißen, um Opfer eines sexistischen Shitstorms zu werden. Nachrichten wie "Willst Du mal einen dicken Schwanz sehen?" sind für viele Gamerinnen speziell bei Online-Multiplayern an der Tagesordnung.

Charlott Schönwetter ist davon überzeugt, dass solche Bemerkungen nicht einfach pubertärer Dummheit entspringen. Sie meidet aus diesem Grund Online-Multiplayer und spielt lieber Single-Player Adventures. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, gegen Sexismus und stereotype Geschlechterrollen in der Gaming-Welt zu kämpfen. Dafür arbeitet sie mit am Blog FemGeeks.

Ist Die Sims spielen Core-Gaming?

Auch hier ist das Thema Diskriminierung und Sexismus in der virtuellen Welt der Spiele wie auch im Alltag. "Ziel von FemGeeks ist es, Themen sichtbar zu machen, die ansonsten untergehen", erklärt sie im Telefoninterview mit netzwelt. Ihrer Meinung nach zeigt sich die Dominanz der Männer in der Gaming-Community bereits an so kleinen Dingen wie den Titel des Core-Gamers.

"Ich habe eine Bekannte, die täglich stundenlang Die Sims spielt. Trotzdem würde sie von männlichen Spielern nie als Core-Gamerin bezeichnet werden. Denn Die Sims ist ja was für Mädchen." Ihrer Meinung nach sind starke weibliche Charaktere viel zu selten. "Die meisten Spiele werden von weißen Männern entwickelt. Deren begrenzter Erfahrungshorizont wird in den Spielen sehr deutlich."

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autorin
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.