Sie sind hier:
 

Apple: Verspätet sich die iMac-Auslieferung bis 2013?
Neue Quellen widerlegen Lieferprobleme

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die sehr dünne neue iMac-Generation war eine der größten Überraschungen der letzten Apple-Veranstaltung. Nachdem im Netz verschiedene Gerüchte die Runde machten, Apple könnte aufgrund von Fertigungsproblemen die versprochenen Liefertermine nicht halten, bestätigt der Hersteller aus Cupertino nun offiziell die fristgerechte Auslieferung der neuen iMacs ab dem 30. November.

Laut Apple Store sollen die iMac-Modelle im November und Dezember ausgeliefert werden. Gerüchten zufolge wird der Hersteller diese Termine aber nicht einhalten können. (Quelle: Screenshot Apple Store)

Die Updates vom 19. und vom 27. November finden Sie am Ende des Artikels

Wer sich derzeit im deutschen Apple-Store auf die Suche nach einem iMac begibt, stößt sofort auf die am 23. Oktober vorgestellte, neue und sehr flache Generation des All-In-One-Computers. Direkt kaufen kann man Apples Design-Ikone aber nicht, auch eine Vorbestellung ist derzeit nicht möglich. Das 21,5 Zoll große Modell ist lediglich mit dem Hinweis "Im November verfügbar" versehen, beim 27-Zöller steht "Im Dezember verfügbar".

Komplizierte Herstellung als möglicher Grund für Verzögerungen

Nun mehren sich die Hinweise, dass Apple diese Auslieferungstermine nicht einhalten kann und erste iMac-Modelle der neuen Generation erst Anfang 2013 an Kunden verschickt werden. Grund hierfür sollen der französischen Seite MacBidouille zufolge Fertigungsprobleme, vor allem im Zusammenhang mit dem Display, sein. Die flache Bauweise der iMacs erreicht Apple, neben dem Wegfall eines optischen Laufwerks, weil bei der neuen Generation LCD-Einheit und Glasfront miteinander verschmolzen sind.

Stimmen die nicht unrealistischen Gerüchte (Apple stellt zum Beispiel auch Redaktionen derzeit keine Testmodelle des iMacs zu Verfügung), verpasst der Hersteller aus Cupertino das Weihnachtsgeschäft mit den iMacs. Eine offizielle Stellungnahme des Herstellers liegt bislang noch nicht vor.

Update 19. November: Apple ist voll im Zeitplan

Einem Bericht des für gewöhnlich gut unterrichteten Apple-Blogs 9to5mac.com zufolge stimmen die Gerüchte rund um Lieferschwierigkeiten der neuen iMac-Generation nicht. Vielmehr habe Apple bereits damit begonnen, das 21,5 Zoll große Modell an Logistik-Zentren zu verschicken, sowohl innerhalb als auch außerhalb der USA. Sowohl die Verfügbarkeit in Apple Stores als auch Bestellungen über den Online-Store von Apple seien gegen Ende November gegeben.

Auch mit den 27-Zöllern sei Apple den Quellen von 9to5mac zufolge nicht in Verzug. Auch diese seien, wie von Apple angekündigt, ab Dezember erhältlich.

Update 27. November: Neue iMac-Modelle ab 30. November erhältlich

Nun hat Apple selbst den Spekulationen rund um Lieferschwierigkeiten der neuen iMac-Generation ein Ende bereitet. Über eine Pressemitteilung lässt der Konzern wissen, dass die 21,5 Zoll große Variante des iMacs ab Freitag, den 30. November, in den Apple Retail Stores, bei autorisierten Apple-Händlern sowie über den Online-Store von Apple erhältlich sein wird.

Auch die 27 Zoll messende Variante werde planmäßig ab Dezember an Kunden ausgeliefert, die den iMac zuvor über den Online-Shop bestellt haben.

Hintergründe zur neuen iMac-Generation finden Sie an dieser Stelle auf netzwelt.

Kommentare zu diesem Artikel

Apple stand in der Kritik, den Liefertermin der aktuellen Apple iMac-Generation nicht halten zu können. Grund waren Medienberichten zufolge Fertigungsprobleme. Nun hat der Hersteller selbst den Gerüchten ein Ende bereitet und die Auslieferung für den 30. November angekündigt.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Supremeja schrieb Uhr
    AW: Apple: Verspätet sich die iMac-Auslieferung bis 2013?

    Stimmt nicht. Staurn Handelsgruppe hat bis heute keinen einzigen iMac erhalten. Diese besagten Gerüchte stimmen wohl augenscheinlich.
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Apple: Verspätet sich die iMac-Auslieferung bis 2013?

    Die flache Bauweise der iMacs erreicht Apple, neben dem Wegfall eines optischen Laufwerkes, nur, weil bei der neuen Generation LCD-Einheit und Glasfront miteinander verschmolzen sind. Das sind ja mal "tolle" Nachrichten... Zerdeppert man sich also mal die Scheibe, muss man die ganze Einheit auswechseln lassen? Aber das ist wohl (im wahrsten Sinne des Wortes) der Preis, den man zahlen muss, wenn alles dünner und flacher werden soll. Ich habe an meinem alten Core2Duo-iMac auch öfter mal rumgeschraubt und die HDD durch eine SSD ersetzt. Das ging eigentlich ganz gut, und mit zwei Saughebern konnte man die Scheibe ganz leicht abziehen. Darunter lag dann das Display. Vor allem ist es mir bei einem Desktop-Rechner ohnehin egal, ob und wie flach er ist. Das Teil ist ja für den stationären Einsatz gedacht, und wenn ich ohnehin nur von vorne draufgucke, merke ich davon sowieso nichts. ;) Gefällt mir jedenfalls ganz und gar nicht, wie sich die Macs bei Apple entwickeln. Das Ganze wird doch nur noch gemacht, damit man den Kunden noch weiter an den eigenen Support und die Stores bindet. Finde ich ziemlich schade, weil die Macs wirklich mal solide Geräte waren. Aber das bei den Teilen immer mehr "Function follows form" greift, ist ja eine Entwicklung, die vor allem Jobs und Ive vorangetrieben haben - und die jetzt auf die Spitze getrieben wird.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
36534
Apple: Verspätet sich die iMac-Auslieferung bis 2013?
Apple: Verspätet sich die iMac-Auslieferung bis 2013?
Apple stand in der Kritik, den Liefertermin der aktuellen Apple iMac-Generation nicht halten zu können. Grund waren Medienberichten zufolge Fertigungsprobleme. Nun hat der Hersteller selbst den Gerüchten ein Ende bereitet und die Auslieferung für den 30. November angekündigt..
http://www.netzwelt.de/news/94347-apple-verspaetet-imac-auslieferung-2013.html
2012-11-27 16:23:50
News
Apple: Verspätet sich die iMac-Auslieferung bis 2013?