Sie sind hier:
 

Samsung UE 55 D 7090: Gehobener LCD-Fernseher im Test
Am richtigen Ende gespart?

von Florian Friedrich Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Der Samsung UE 55 D 7090 ist ein LCD-Fernseher mit 3D-Darstellung. Darüber hinaus bietet das Gerät einen eingebauten Universaltuner, einen CI+-Slot sowie eingebautes WLAN. Kann das Modell im Test überzeugen?

Konnte bereits Samsungs LCD-Edelfernseher UE 55 D 8090 im Test überzeugen, hat netzwelt nun das ebenfalls 55 Zoll große, aber 100 Euro günstigere Brudermodell UE 55 D 7090 unter die Lupe genommen. Denn: Ausstattungstechnisch sind kaum Unterschiede festzustellen.

Ausstattung und Technik 

Vermeintlicher großer Bruder: Auch wenn sich der UE 55 D 8090 und der UE 55 D 7090 zum Verwechseln ähnlich sehen, fällt letzterer mit seinen Abmessungen von 124 x 71,4 x 3 Zentimetern etwas größer aus. Am filigranen Erscheinungsbild ändert das aber kaum etwas, wird das tiefschwarze 55-Zoll-Glanzpanel doch ebenso von einem ausgesprochen schmalen Rahmen eingefasst. In diesem sitzt übrigens auch die LED-Hintergrundbeleuchtung, die mithilfe des Chipsatzes eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 800 Hertz garantiert (Clear Motion Rate) - rasanten Actionszenen sollte also nichts im Wege stehen.

Darüber hinaus soll die Micro-Dimming-Technologie für besonders tiefe Schwarz- und reine Weißtöne beziehungsweise eine allgemein optimierte Kontrastwiedergabe sorgen. Um schwache Farbtöne und Details lebendig darstellen zu können, ist ein spezieller Algorithmus namens "Wide Color Enhancer" an Bord. Wie alle modernen Fernseher kommt auch der UE 55 D 7090 ohne externe Empfangstechnik aus: Sein integrierter Universaltuner holt sich das TV-Programm wahlweise über DVB-T, Kabel oder Satellit und unterstützt sogar Dreh-Antennen sowie Einkabel-Installationen. Dank CI+-Slot sind in Verbindung mit einem entsprechenden Modul samt Smartcard sogar Pay-TV-Angebote wie die HD+-Plattform empfangbar.

Selbstverständlich lassen sich auch Sendungen aufnehmen - der Anschluss einer Festplatte oder eines Speichersticks am USB-Port reicht aus. Für Blu-ray-Player und Co. stehen insgesamt vier HDMI-Eingänge zur Verfügung. Dank Netzwerkbuchse und eingebautem WLAN kommen sogar Multimedia-Freunde nicht zu kurz: Vom DLNA-Streaming über HbbTV und unzählige Internetdienste wie YouTube, Maxdome oder Skype bis hin zum internen Webbrowser inklusive Flash-Unterstützung sind nahezu alle erdenklichen Features an Bord.

Handhabung und Klang

Die Verwandtschaft zum UE 55 D 8090 macht sich in der Bedienung ebenso bemerkbar: Nicht nur, dass dem D 7090 der gleiche Signalgeber beiliegt, sondern auch die Benutzeroberfläche ist identisch. Das Menü punktet mit einem übersichtlichen und schicken Design, sodass selbst Technik-Laien sich schnell zurechtfinden dürften. Die Senderlisten sind sauber vorsortiert und bieten zahlreiche praktische Filter - die Liste kann sogar mittels Computer an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Der Senderwechsel klappt recht flott.

Selbst die USB-Aufzeichnung und das zeitversetzte Fernsehen (Time-Shift) gelingen kinderleicht. So legt der Fernseher die aktuell laufende Sendung auf seinem Pufferspeicher ab und löscht sie erst nach dem Senderwechsel. Die elektronische Programmzeitschrift schafft dabei einen Überblick über alle ausgestrahlten Filme, Serien und sonstige Shows. Ist man mal nicht zu Hause, kann die Aufnahme problemlos per Timer programmiert werden.

Die beiden eingebauten 15-Watt-Boxen des Fernsehers liefern einen satten Brustton mit solidem Bassfundament, schwächeln allerdings ein wenig bei den Mitten und Höhen - angesichts der sehr flachen Bauweise dennoch eine reife Leistung. Der Stromverbrauch steigt in der Regel nicht über 132 Watt.

TV-Bildqualität

Das beste Bild mit unverfälschten Farben und ausgewogener Schärfe erhalten Nutzer - wie beim 8090er - in der Voreinstellung "Film". Erst dann überzeugt der Fernseher auch in hellen Räumen. Zur Detailverbesserung empfiehlt es sich aber, sämtliche Rauschfilter zu deaktivieren, was vor allem der HDTV-Wiedergabe zugutekommt. Herkömmliche SD-Programme hingegen wirken etwas weich. Anders als sein großer Bruder schwächelt der UE 55 D 7090 außerdem bei Sportübertragungen - zu sehen an den leichten Schlieren und Nachzieheffekten. Kameraschwenks wiederum stellen kein Problem dar.

Die beste Bewegungsschärfe erzielt der Fernseher mit aktiver "LED Motion Plus"-Technologie, wodurch allerdings die Leuchtkraft um etwa 15 Prozent abnimmt. Obwohl der UE 55 D 7090 mit 262 Candela pro Quadratmeter nicht ganz so hell ist wie das Oberklasse-Modell und über einen glänzenden Bildschirm verfügt, wirkt das Bild noch immer brillant. In dunklen Räumen sind an den Displayrändern aber Aufhellungen und Kompressionsartefakte festzustellen.

Weitere Mankos sind der mit acht Prozent zu starke Bildbeschnitt und das Flimmern in schwierigen Szenen wie dem fünften Kapitel der DVD "Sechs Tage, sieben Nächte". Abgesehen davon werden per HDMI zugespielte 576i-Signale jedoch sauber aufbereitet.

Blu-ray-Sehtest und 3D-Wiedergabe 

Das nahezu makellose Bild von Blu-rays lässt die kleinen Probleme bei der DVD-Wiedergabe fast vergessen. Zwar wirken rote sowie blaue Inhalte ein wenig übersättigt und Grautöne minimal violettstichig, doch schafft hier das interne Farbmanagement Abhilfe. Werden die Bildregler in die richtige Richtung geschoben, erscheinen sogar dunkle Szenen wie das dritte Kapitel der Blu-ray "Krabat" plastisch und kontrastreich, obgleich der UE 55 D 7090 bloß einen durchschnittlichen Im-Bild-Kontrast von rund 2.000:1 besitzt. Einzig die mageren Schwarzwerte und das gelegentlich fleckige Restlicht trüben hier den sonst sehr soliden Gesamteindruck ein wenig. Actionstreifen und generell rasante Filme kommen dank der flüssigen Bewegungsdarstellung besonders gut zur Geltung.

Samsung UE 55 D 7090

Bild 1 von 4
Schmuckstück: Der Samsung UE 55 D 7090 macht dank seines tiefschwarzen Glanzdisplays und des schmalen Rahmens bereits im ausgeschalteten Zustand eine tolle Figur. (Bild: netzwelt)

Leider büßt der Fernseher im 3D-Betrieb deutlich an Helligkeit ein. Von den möglichen 262 bleiben bei dreidimensionaler Darstellung gerade einmal 40 Candela pro Quadratmeter (cd/m²) übrig. Um also überhaupt von 3D-Genuss sprechen zu können, muss zunächst der Raum abgedunkelt werden. Nur so liefert der UE 55 D 7090 ein ausladendes Bild ohne Geistereffekte - die "Motion Plus"-Funktion sollte dabei stets eingeschaltet bleiben, da sonst Ruckler entstehen können.

Fazit

Der Samsung UE 55 D 7090 kommt ganz nach seinem großen Bruder: Tolles Design, üppige Ausstattung und überzeugende Bildqualität - was will man mehr? De facto ist die Wunschliste kurz, aber nicht leer. Auf ihr stehen ganz oben eine niedrigere Blickwinkelabhängigkeit, bessere Schwarzwerte sowie eine höhere 3D-Helligkeit. Ferner hätten die Südkoreaner eine zweite Shutterbrille beilegen können. Im Internet gibt es den Fernseher übrigens für weit unter den empfohlenen 2.500 Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Der Samsung UE 55 D 7090 ist ein LCD-Fernseher mit 3D-Darstellung. Darüber hinaus bietet das Gerät einen eingebauten Universaltuner, einen CI+-Slot sowie eingebautes WLAN. Kann das Modell im Test überzeugen?

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
36503
Samsung UE 55 D 7090: Gehobener LCD-Fernseher im Test
Samsung UE 55 D 7090: Gehobener LCD-Fernseher im Test
Mit dem Samsung UE 55 D 7090 erhalten Käufer einen 3D-LCD-Fernseher mit Universaltuner und eingebautem WLAN. Aber kann die "abgespeckte Variante" im Test überzeugen?
http://www.netzwelt.de/news/94315-samsung-ue-55-d-7090-gehobener-lcd-fernseher-test.html
2012-11-12 16:55:39
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2012/5448/43247.jpg
News
Samsung UE 55 D 7090: Gehobener LCD-Fernseher im Test