Sie sind hier:
 

HTC One X+ im Test Neues Highend-Android-Handy aus Taiwan

SHARES

Hardware

Das HTC One X+ basiert auf einer verbesserten Version des Nvidia Tegra 3-Prozessors. Dieser ermöglicht höhere Taktraten bis zu 1,7 Gigahertz. HTC verspricht einen Leistungsschub von 25 Prozent. Dieser zeigt sich deutlich in den Benchmarks Sunspider und Browsermark, wo das One X+ bis zu 50 Prozent schneller ist als sein Vorgänger. Beim Geekbench-Test und im AnTuTu-Benchmark fällt der Unterschied dagegen geringer aus. Der Abstand zwischen beiden Modellen dürfte zudem mit dem Jelly Bean-Update für das One X noch etwas schrumpfen. Zum Testzeitpunkt stand dieses aber leider noch nicht für das Redaktionsgerät zur Verfügung. Insgesamt gesehen bewegt sich das One X+ leistungstechnisch zwischen iPhone 5 und Galaxy Note 2.

Einen Nachteil des Power-Prozessors haben HTC und Nvidia aber auch in der Plus-Version nicht in den Griff bekommen - noch immer entwickelt der Tegra 3-Prozessor unter Volllast eine starke Abwärme. Wer etwa eine halbe Stunde GTA 3 spielt, wird dies deutlich bemerken. Die Abwärme ist zwar nicht bedrohlich, aber unangenehm.

Benchmark-Vergleich HTC One X+ gegen Apple iPhone 5 und Co.
Modell/BenchmarkSunspiderBrowsermarkAnTuTuGeekbench
HTC One X+1.011,8 Millisekunden147.137 Punkte13.351 Punkte1.578
HTC One X2.063,6 Millisekunden90.799 Punkte12.477 Punkte1.483 Punkte
Apple iPhone 5916,7 Millisekunden191.663 Punkte-*1.548 Punkte
Samsung Galaxy S3 (mit 4.1 Jelly Bean)1.198,3 Millisekunden143.257 Punkte12.069 Punkte1.692 Punkte
HTC 8X912,2 Millisekunden 48.270 Punkte11.718 Punkte-*
Nokia Lumia 920914,5 Millisekunden-*11.624 Punkte** -*
Samsung Galaxy Note 21.018,9 Millisekunden163.213 Punkte13.622 Punkte2.000 Punkte

Anmerkung: Sunspider und Browsermark messen die Leistungsfähigkeit beim Aufbauen von Webseiten. Der AnTuTu Benchmark-Test ermittelt Leistungsfähigkeit von Prozessor, Grafikkarte und Speicher. Er steht leider nicht für iOS zur Verfügung. Außer beim Sunspider-Benchmark-Test bedeuteten in allen Benchmarks höhere Ergebnisse auch bessere Werte. *kein Wert, da Benchmark für Plattform nicht verfügbar oder auf Modell nicht lauffähig ist; ** Wert ohne GPU-Test, da Benchmark sonst abstürzt.

Den internen Speicher hat HTC verdoppelt: Er misst nun satte 64 Gigabyte, von denen dem Nutzer bis zu 55 Gigabyte zum Ablegen von Fotos, Videos, Apps und Musik zur Verfügung stehen. Per Speicherkarte erweitern lässt er sich nicht mehr, stattdessen können sich Nutzer bis zu 25 Gigabyte Speicherplatz beim Onlinedienst Dropbox sichern.

Der Bildschirm glänzt wie beim ursprünglichen One X durch seine helle und scharfe Darstellung. HTC hat zudem ein Fertigungsproblem des ursprünglichen Modells behoben, das Display lässt sich nun an den Ecken nicht mehr so leicht eindrücken.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "HTC One X+ im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by