Sie sind hier:
 

Kommentar: Warum Hightech nicht zu Weihnachten passt
Digital statt besinnlich

von Mehmet Toprak Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Weihnachten ist nicht mehr Weihnachten. Aus gemütlichem Beisammensein in familiärer Umgebung ist ein Austausch von digitalen Geräten geworden. Müssen wir uns zurückbesinnen? Weil wir sowieso innerlich danach lechzen?

In sechs Wochen ist Weihnachten. Vermutlich werden Tablet-PCs und Smartphones auch 2012 wieder die Renner im Weihnachtsgeschäft sein. Aber irgendwie passen Hightech und Weihnachten nicht zusammen.

Weihnachten mit Sony: Die Familie schart sich um den Fernseher Bravia S5500, das Home Cinema System HT-SS360, den Blu-ray-Player BDP-S360 und ein Notebook aus der Vaio W-Serie. (Quelle: Sony)

Es ist wieder soweit. In den Supermärkten sind die Regale bereits gut mit Lebkuchen, Zimtsternen und Schoko-Nikoläusen gefüllt und es ist Zeit, an die Weihnachtsgeschenke für unsere Lieben zu denken. Diesmal werden wir ganz bestimmt unseren guten Vorsatz von 2011 wahr machen und alle Geschenke spätestens bis Anfang Dezember besorgen. Endlich einmal eine beschauliche Vorweihnachtszeit ohne stressiges Last-Minute-Shopping. Die Hightech-Branche erwartet auch für 2012 gute Geschäfte. Smartphones, Tablet-PCs, Notebooks, Digicams und 3D-Fernseher werden auch dieses Jahr wieder die Renner.

Wer sich das Bild vor Augen hält, wie ein glücklich Beschenkter unter dem Weihnachtsbaum einen Tablet-PC auspackt, spürt aber vielleicht, dass diese Bild einen unsichtbaren Riss hat. Der Riss trennt das schöne alte Weihnachtsfest von der schönen neuen Hightech-Welt.

Irgendwie passen Weihnachten und Computer nicht zusammen.

Unpersönlich, kalt und funktionell

Vielleicht mag dieses Unbehagen daher rühren, dass so ein Hightech-Geschenk zu signalisieren scheint, dass man zwar tief in den Geldbeutel für ein perfektes Geschenk gegriffen hat, sich andererseits aber wenig Mühe gegeben hat, etwas Passendes und Persönliches zu finden.

Das Unbehagen rührt auch daher, dass Technik immer kalt und funktionell ist. Das passt nicht zu unserer romantischen Vorstellung von Weihnachten. Technik und insbesondere Computerprodukte stehen für eine Welt, in der es um Kontrolle, kalte Logik, Präzision und nüchternes Beherrschen geht, auch das passt nicht ins Bild des kuscheligen Familienabends unterm Christbaum.

Eiszapfen und flackernde Kerzen

Noch deutlicher wird die Diskrepanz, wenn man sich einmal die Bilder vor Augen führt, die wir mit dem Weihnachtsfest verbinden. Weihnachten, das sind tief verschneite Dörfer, Eiszapfen vor dem Fenster, dicke Weihnachtsmänner mit Bart und einem großen Leinensack auf dem Rücken. Weihnachten, das ist der sternenübersäte Nachthimmel über dem verschneiten Wald. Weihnachten, das sind Menschen, die dick vermummt durch die Straßen laufen, sich gegenseitig "Fröhliche Weihnachten" zurufen und dann in ihren schindelgedeckten Häuschen gemeinsam ein heimeliges Fest feiern. Mit flackernden Kerzen, festlich geschmückten Bäumen und duftenden Bratäpfeln. Ein neues Hightech-Notebook, ein Gamer-PC oder eine digitale Spiegelreflexkamera kommen in diesem Bild nicht vor.

Bezeichnenderweise versuchen Werbespots für Technikprodukte diesen Konflikt zu überspielen, indem sie besonders skurrile oder komische Spots produzieren, siehe etwa die Werbespots von Saturn aus dem letzten Jahr.

Schornsteine, alte Radios, Schreibmaschinen

Generell tauchen in Bildern, die auf Schönheit und Harmonie getrimmt sind, aktuelle Hightech-Produkte kaum auf. Typische Hintergrundbilder für den PC zeigen meistens Karibikstrände, Seenlandschaften oder verschneite Berggipfel, aktuelle Technik scheint in unserer Vorstellung von Schönheit und Harmonie nicht vorzukommen.

Seltsam, dass wir einerseits ganz verrückt nach den neuesten Technik-Gadgets sind, die Bilder von Schönheit und Harmonie, die wir damit generieren oder ansehen, eben diese Technik aber verleugnen. In diesen Momenten nutzen wir moderne Technik dazu, eben dieser technisierten Welt zu entfliehen.

Wenn Technik in solchen Bildern oder Videos auftaucht, dann sieht man in der Regel alte Fabriken und Industrieanlagen mit Hochöfen und Schornsteinen, Schienenloks, alte Radios oder Schreibmaschinen. Bilder also, die unter dem Schleier von Nostalgie oder Retro ihr romantisches Flair entfalten. Das passt dann wieder zu Weihnachten.

Ein Samsung Galaxy-Tablet mag ein wunderschön gestaltetes Produkt sein, aber es hat trotzdem keine romantische Ausstrahlung.

Weihnachten ist eben eine rückwärtsgewandte Veranstaltung und Hightech-Geräte stehen dagegen eher für den Blick nach vorne. Die romantisch verklärten Sehnsuchtsbilder, die viele mit Weihnachten verbinden, könnten ein Zeichen dafür sein, dass wir mit der Hightech-Welt immer noch fremdeln.

Es schadet nichts, sich das einmal bewusst zu machen, bevor man zum nächsten Weihnachtseinkauf startet. Auch wenn am Ende wieder die nüchterne Schlussfolgerung sich durchsetzt, dass ein Smartphone oder ein Tablet-PC nun mal doch mehr Freude macht als ein Sack mit Nüssen, ein Korb mit Äpfel und Birnen oder selbst gestrickte Wintersocken.

Kommentare zu diesem Artikel

Weihnachten ist nicht mehr Weihnachten. Aus gemütlichem Beisammensein in familiärer Umgebung ist ein Austausch von digitalen Geräten geworden. Müssen wir uns zurückbesinnen? Weil wir sowieso innerlich danach lechzen?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
36489
Kommentar: Warum Hightech nicht zu Weihnachten passt
Kommentar: Warum Hightech nicht zu Weihnachten passt
Das gemütliche Weihnachtsfest von früher gibt es nicht mehr. Stattdessen gibt es digitale Weihnachten. Mit Notebook und Tablet-PC statt gemütlichem Beisammensein bei Kerzenlicht.
http://www.netzwelt.de/news/94296-kommentar-hightech-weihnachten-passt.html
2012-11-11 08:26:40
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/weihnachten-sony-familie-schart-fernseher-bravia-s5500-home-cinema-system-ht-ss360-blu-ray-player-bdp-s360-notebook-vaio-w-serie-foto-sony-16981.jpg
News
Kommentar: Warum Hightech nicht zu Weihnachten passt