Sie sind hier:
 

Airplay-Aufrüstung: Powerline Music Streaming Box von Netgear im Test
Als Set für 139 Euro im Handel

von Alexander Zollondz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Radios, Stereoanlagen, Heimkinossysteme lassen sich mit den Powerline-Adaptern zu AirPlay-Empfängern aufrüsten. Der Test verrät, was noch in den Geräten steckt.

Netgears Stromnetz-Adapter machen aus Geräten ohne Netzwerkanschluss Empfänger für Apples WLAN-Technologie AirPlay. So erhalten auch Analog-Geräte Audiostreams ohne Kabelverbindung per Tablet und Smartphone. Und nebenbei bringen die Adapter noch ein paar weitere Funktionen mit.

AirPlay-Empfänger gibt es mittlerweile eine Menge auf dem Markt. Egal, ob AV-Receiver, Dockingsystem oder Lautsprecher - Verbraucher können sich über die Vielfalt an Geräten für das kabellose Audiostreaming via Apples WLAN-Protokoll nicht beklagen. Aufrüstungsmöglichkeiten für AirPlay sind hingegen bisher eher selten anzutreffen. Eine große Ausnahme stellt Apples AirPort Express-Basisstation dar. Dabei handelt es sich um einen Netzwerkadapter, der als WLAN-Hotspot dient, aber auch AirPlay-Audiostreams an Audiogeräte weiterleitet.

In die gleiche Kerbe schlägt jetzt Netgears Powerline Music Streaming Box, die im Internet und im herkömmlichen Handel auch unter der Bezeichnung XAUB2511 zu finden ist. Im Unterschied zu Apples AirPort Express handelt es sich bei den Netgear-Geräten um ein Stromnetzwerk-Adapterset: Das Paar klinkt sich in bestehende IP-Netzwerke ein, stellt eine Internetleitung über die Steckdose her und empfängt dank AirPlay-Unterstützung Audiostreams, die wie beim Apple-Adapter an HiFi-Anlagen, Boxensysteme und Konsolen weitergegeben werden. Der Vorteil: Geräte, die vormals nicht der Lage waren, kabellos Musik zu empfangen, spielen jetzt Songs von Tablets oder Smartphones ab.

Powerline mal anders: Das Netgear-Adapterpaar stellt eine Internetverbindung über die Stromleitung her, dient aber auch zur AirPlay-Aufrüstung von Heimelektronik.

Inbetriebnahme

Die Einrichtung ist weit einfacher als mit dem WLAN-Netzwerkadapter von Apple. Nutzer müssen den kleineren Netgear-Adapter mit der Bezeichnung XAV1601 lediglich mit dem Netzwerk verbinden, also direkt mit dem Router oder mit einem nachgeschalteten Switch. Dazu besitzt der Adapter einen Fast Ethernet-Anschluss. Der zweite Adapter, von Netgear mit der Produktbezeichnung XAU2511 versehen, wird anschließend in einer Steckdose angeschlossen, in dessen Nähe sich ein Gerät befindet, mit dem man Musik hören möchte.

Zur Verkabelung mit dem Audiogerät dient ein USB-zu-Audio-Adapter. Der USB-Stecker wird in den entsprechenden Powerline-Adapter (XAU2511) gesteckt, auf der anderen Seite dient ein Doppel-Cinch-Kabel oder Miniklinke zur Verbindung mit Lautsprechern, Verstärkern, Stereoanlagen und anderen Gerätschaften. Bei korrekter Verkabelung erscheint der Netgear-Adapter XAU2511 als AirPlay-Empfänger auf mobilen Geräten mit iOS-Betriebssystem. Von jeder Audioapp aus lassen sich dann Streams an die Adapter weiterleiten. Auf Android-Smartphones und -Tablets taugen die kostenlosen UPnP- und DLNA-Apps Twonky Mobile oder Twonky Beam zur Bespielung der AirPlay-Empfänger.

Powerline Music Streaming Box von Netgear im Test

Bild 1 von 6
Das Set besteht aus zwei Stromadaptern. Ebenfalls im Lieferumfang: zwei LAN-Kabel und ein USB-zu-Audio-Kabel. (Bild: netzwelt)

USB-Drucker im Netzwerk

Im Test erwiesen sich die Powerline-Adapter als komfortable Plug & Play-Geräte, die Audioinhalte reibungslos an unsere im Test verwendeten Stereoboxen weiterleiteten. Auch von PCs aus beliefert man die angeschlossenen Gerätschaften nach Installation der mitgelieferten Software Netgear USB Media Extender. Für den Mac steht leider keine entsprechende Anwendung zur Verfügung.

Am USB-Anschluss des Powerline-Adapters lassen sich auch USB-Drucker, -Sticks und -Festplatten im Netzwerk freigeben. Apples kabellose Drucktechnologie AirPrint wird von den Netgear-Geräten aber nicht unterstützt. Eine Kontaktaufnahme mit USB-Hardware im Netzwerk erfolgt ebenfalls über die obige Netgear-Software, alternativ gelingt die Verbindung auch mit einer Powerline-Software, die der Hersteller nicht nur für PCs, sondern auch für den Mac mitliefert.

Quality of Service

Eine Installation der Powerline-Anwendung ist zu empfehlen, da die Software einen grafisch ansprechenden Überblick über angeschlossene USB-Geräte liefert und einen schnellen Zugriff auf Funktionen ermöglicht. So sind USB-Freigaben als auch Netgears Benutzeroberfläche Genie schnell per rechter Maustaste aufrufbar. Über die Software lässt sich auch das Powerline-Netzwerk verschlüsseln. Alternativ gelingt das über die Security-Tasten an beiden Adaptern.

Über die Web-GUI aktiviert man bei Bedarf zusätzlich den ftp-Zugriff für USB-Geräte, konfiguriert und verwaltet das Netzwerk. Das Quality of Service-Management zur Priorisierung des Datenverkehrs erreicht man allerdings nur über das Powerline-Tool. Eine Einrichtung ist nur entweder über die Mac-Adresse des Zielgeräts oder über Eingabe des TCP/UDP-Ports möglich. Als Prioritätsstufen stehen "höchste", "hoch", "normal", "niedrig" zur Verfügung.

Durchatz beim Kopieren von Daten

Mit den Powerline-Adaptern lässt sich natürlich auch eine Internetverbindung per LAN-Anschluss zum Surfen per Laptop oder Desktop-PC bereitstellen. Auf Brutto-Datenraten mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde, wie sie aktuelle Powerline-Modelle liefern, muss man dann gleichwohl verzichten. Der 200 Megabit-Anschluss an den Stromnetzwerk-Geräten reicht aber für die meisten Anwendungsszenarien vollkommen aus: Beim Kopieren vom Daten maß netzwelt rund 26 Megabit pro Sekunde. Das ist zwar weit weniger Durchsatz als bei einigen Konkurrenzmodelle mit 200 Megabit-Anschluss, aber schneller als die meisten Internetleitungen in deutschen Haushalten.

Das Adapterset Netgear Powerline Music Extender ist seit Oktober für 139 Euro, der Adapter mit USB-Anschluss einzeln auch für 99 Euro erhältlich. Wer also schon Powerline-Adapter sein Eigen nennt, kann einen Netgear-Adapter hinzukaufen, um damit Audiogeräte mit Internetfähigkeit auszurüsten. Eine Kompatibilität mit Adaptern anderer Hersteller, die den HomePlugAV-Standard unterstützten, ist gewährleistet.

Fazit

Netgears Powerline Music Streaming Box ist eine ideale Aufrüstmöglichkeit fürs Kabellos-Streaming via AirPlay. Besonders ältere Stereo- oder Heimkinoanlagen profitieren von der Internetfähigkeit und retten sich ins Streaming-Zeitalter. Günstig sind die Adapter nicht - billiger als ein neues AirPlay-Gerät allerdings schon.

Kommentare zu diesem Artikel

Radios, Stereoanlagen, Heimkinossysteme lassen sich mit den Powerline-Adaptern zu AirPlay-Empfängern aufrüsten. Der Test verrät, was noch in den Geräten steckt.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Airplay-Aufrüstung: Powerline Music von Netgear im Test

    Ich habe die Bose Companion 5. Diese wird normalerweise per USB an einen Computer angeschlossen. Ich suche nun schone eine Weile nach einer Möglichkeit diese Anlage Airplay fähig zu machen. Kann ich an den USB Anschluss dieses Adapters auch die Bose Anlage hängen? Danke im Voraus! Das können wir leider nicht prüfen, da wir das Bose-System nicht in der Redaktion hatten. Was allerdings funktioniert ist, dass Du den Klinken-Stecker vom Netgear-System nimmst und ihn mit dem Audioeingang in der Steuereinheit der Bose-Boxen verbindest. Ansonsten ist es grundsätzlich auch möglich über den PC zu streamen. Beispielsweise mit dieser Software: sourceforge.net/projects/shairport4w/ lässt sich auch der PC mit Airplay nutzen. Allerdings habe ich die Software selbst noch nicht ausprobiert.
  • d.bl schrieb Uhr
    AW: Airplay-Aufrüstung: Powerline Music von Netgear im Test

    Ich habe die Bose Companion 5. Diese wird normalerweise per USB an einen Computer angeschlossen. Ich suche nun schone eine Weile nach einer Möglichkeit diese Anlage Airplay fähig zu machen. Kann ich an den USB Anschluss dieses Adapters auch die Bose Anlage hängen? Danke im Voraus!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
36480
Airplay-Aufrüstung: Powerline Music Streaming Box von Netgear im Test
Airplay-Aufrüstung: Powerline Music Streaming Box von Netgear im Test
Powerline mit Zusatzfunktion: Netgears Stromnetzwerkadapter machen Stereoanlagen, Konsolen und andere Geräte AirPlay-fähig.
http://www.netzwelt.de/news/94287-airplay-aufruestung-powerline-music-streaming-box-netgear-test.html
2012-11-17 11:24:11
News
Airplay-Aufrüstung: Powerline Music Streaming Box von Netgear im Test