Ab 130 Euro

MiniStation Air: Mobile WLAN-Festplatte von Buffalo im Test

Genügend Platz für Multimedia: Die mobile WLAN-Festplatte MiniStation Air von Buffalo erweitert die Kapazität von Tablet und Smartphone - ideal für den Musikkonsum oder die Diashow unterwegs. Das Streaming funktionierte im Test reibungslos - die App zur Bedienung zeigte aber einige Schwächen.

?
?



Buffalo MiniStation Air: Buffalos MiniStation Air verfügt über einen eingebauten Akku sowie WLAN und eignet sich daher auch für den mobilen Einsatz. Mit 500 Gigabyte bietet das Gerät ausreichend Speicherplatz. Zum Video: Buffalo MiniStation Air

Inhaltsverzeichnis

  1. 1WLAN ab Werk abgesichert
  2. 2Android unterstützt mehr Dateiformate als iOS
  3. 3Dateidownload auf Tablet und Smartphone
  4. 4Fazit

Buffalo verbaut in seiner MiniStation Air eine Festplatte mit einer Kapazität von 500 Gigabyte - ausreichend Speicher für die private Musikbibliothek oder andere Dateien. Auch Seagate setzt bei der bereits getesteten GoFlex Satellite auf eine Festplatte mit solch einer Kapazität. 

Daten wandern auf den mobilen Speicher per mitgeliefertem USB-3.0-Kabel - der Zugriff erfolgt einfach per Windows-Explorer oder Mac OS X Finder. Per USB-Netzkabel lädt man den Akku der Festplatte auf. Über die Ausdauer des Stromspenders macht der Hersteller keine Angaben.

Werbung

WLAN ab Werk abgesichert

Nach dem Einschalten spannt die Festplatte zur Verbindung mit Smartphone und Tablet ein WLAN-Netz auf. Die Kontaktaufnahme mit dem Zugangspunkt gelingt auf iOS- als auch Android-Geräten über die Einstellungsapp. Eine Einrichtung des WLANs ist nicht unbedingt erforderlich - im Werkszustand ist die HDD per WPA verschlüsselt. Aber auch WPA2 unterstützt der eingebaute Funkchip. Das Passwort ist unterhalb der MiniStation Air ablesbar. 

Anzeige

Bevor Tablet und Smartphone Daten lesen können, müssen Anwender noch die kostenlose Buffalo-App MiniStation Air für iOS und Android installieren. Sie dient als Softwareschnittstelle zwischen den Geräten und erlaubt auch Änderungen von Netzwerkparametern, etwa des Sicherheitsstandards. 

Links zum Thema