Sie sind hier:
 

Twumber - Zweite Handynummer ohne Dual-SIM-Karte Per VoIP

SHARES

Ganz ohne Dual-SIM verschafft einem die App Twumber eine Festnetznummer für für sein Android-Smartphone. Das klappt durch VoIP. Bezahlt werden nur die Gebühren, die fürs Telefonieren anfallen.

Mit Twumber erhalten Nutzer eine mobile Festnetznummer für ihr Android-Smartphone. Diese wird via VoIP neben der normalen mobilen Nummer genutzt. Beim Telefonieren anfallende Gebühren lassen sich per PayPal oder Kreditkarte bezahlen.

Mit twumber telefoniert der Nutzer zusätzlich mit einer Festnetznummer.

Dieser Luxus ist sonst nur Besitzern von Smartphones mit einer Dual-SIM vorbehalten: zwei Telefonnummern. Doch mit der App Twumber können auch Nutzer von Android-Phones mit nur einer SIM-Karte die Vorteile von zwei Leitungen nutzen. Damit dies ohne weitere SIM-Karte auf einem Gerät funktioniert, bedient sich die Anwendung eines kleinen Tricks.

So funktioniert's

Um die Mini-Anwendung zu nutzen, melden sich Interessierte bei Twumber an und bekommen dort eine Festnetznummer zugewiesen. Dabei ist es egal, welcher Provider genutzt wird. Die Nummer lässt sich gleichzeitig als mobile verwenden, weil sie über VoIP angesteuert wird. Die Internetnutzung ist Fluch und Segen zugleich, da man nur mit einer Internetverbindung erreichbar ist. Anwender, die ein 3G- oder 4G-Netz nutzen, sollten darauf achten, dass sie ihr Datenvolumen nicht sofort ausreizen.

Ist der Nutzer online, verpasst er keinen Anruf dank der integrierten Push-Nachricht-Funktion. Wurde ein Gespräch dennoch verpasst, bietet die App auch Voicemail. Ausgehende Telefonate werden bequem mit der Anrufliste gestartet.

Kosten, Mindestumsatz und Bezahlung

Ruft der Nutzer mit seiner neuen Festnetznummer beispielsweise seine Freunde im Fest- oder Mobilfunknetz an, dann kostet dies acht Cent pro Minute. Die Hersteller der App verlangen einen Mindestumsatz im Monat, der sich auf 49 Cent beläuft. Laut eigener Aussage soll das erheblich weniger sein als bei anderen Anbietern. Darüber hinaus können Besitzer eines stationären Festnetzanschlusses kostenlos auf die mobile Festnetznummer anrufen.

Die angefallenen Gebühren werden nicht auf die normale Telefonrechnung aufgeschlagen, sondern von einem zusätzlichen Guthabenkonto abgebucht. Zahlen lässt sich mit Kreditkarte oder PayPal.

Interessierte können die Alternative zum Dual-SIM-Handy hier auf netzwelt herunterladen.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Twumber - Zweite Handynummer ohne Dual-SIM-Karte" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

3 Kommentare

  • Christian M. schrieb Uhr
    AW: App-Tipp: Twumber - Zweite Handynummer ohne Dual-SIM-Karte

    Great Idea! Ich verstehe nicht, wieso hier so abgelästert wird. Die App bietet einen super Dienst an, zum fairen Preis.
  • t3cN0xxL schrieb Uhr
    AW: App-Tipp: Twumber - Zweite Handynummer ohne Dual-SIM-Karte

    ...und somit dürfte es wohl auch das AUS für die Android-deutschlandweite Festnetznummer vom twumber sein, da diese von der 118000 AG ist. 118000 wohl kurz vor dem Aus - teltarif-News
  • realvelo schrieb Uhr
    AW: App-Tipp: Twumber - Zweite Handynummer ohne Dual-SIM-Karte

    Die Überschrift ist verwirrend. Eigentlich doch nur eine VOIP Software, wie jede Andere. Der Artikel klingt aber so magic, als ob es was besonderes ist. Und wie schon erwähnt ist eine gute Datenverbindung ein Muss, weshalb die überschrift noch weniger passt.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Stephan Porada
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by